Abgas-Skandal drückt Gewinnkraft des VW-Konzerns

Abgas-Skandal drückt Gewinnkraft des VW-Konzerns

Vor 17 Min. Die Abgas-Affäre kostet Europas größten Autobauer Volkswagen auch im ersten Halbjahr 2016 Gewinnkraft. Unterm Strich sackte das Konzernergebnis aus den ersten sechs Monaten um 38 Prozent ab auf 3,461 Mrd. Euro. Das teilte VW am Donnerstag mit. Vor allem als Puffer für juristische Risiken aus dem Skandal um Diesel-Manipulationen musste Volkswagen 2,2 Mrd. Euro aus seinen Gewinnen herausrechnen.
Apple meldet Verkauf des milliardsten iPhones

Apple meldet Verkauf des milliardsten iPhones

Vor 19 Min. Seit 2007 gibt es das iPhone von Apple - nun ist nach Angaben des Konzerns das milliardste Exemplar über den Ladentisch gegangen.
Verbund im Halbjahr mit unerwartet starkem Gewinnrückgang

Verbund im Halbjahr mit unerwartet starkem Gewinnrückgang

Vor 1 Std. | Belastet von negativen Einmaleffekten musste der österreichische Verbund-Stromkonzern im ersten Halbjahr einen stärkeren Gewinnrückgang als erwartet hinnehmen, die Erlöse legten aber leicht zu.
Steuerreform ohne positive Effekte für Gros der Bevölkerung

Steuerreform ohne positive Effekte für Gros der Bevölkerung

Vor 4 Std. | Für 52 Prozent der österreichischen Bevölkerung hat die Steuerreform laut einer GfK-Studie bisher persönlich keine positiven Auswirkungen gehabt. Bei Frauen sind es sogar 59 Prozent, bei Männern 45 Prozent. 82 Prozent machen dafür die steigenden Preise von Gütern des täglichen Gebrauchs verantwortlich. Vor allem Frauen leiden darunter und fühlen sich schlecht abgesichert.
Florierendes Smartphone-Geschäft lässt Samsung-Kassen läuten

Florierendes Smartphone-Geschäft lässt Samsung-Kassen läuten

Vor 4 Std. | Florierende Geschäfte mit neuen Smartphones haben Samsung im zweiten Quartal zu dem besten Ergebnis seit mehr als zwei Jahre verholfen.
Facebook-Gewinn explodiert

Facebook-Gewinn explodiert

Vor 4 Std. | Das Turbo-Wachstum beim größten Online-Netzwerk der Welt hält an: Ein boomendes Werbegeschäft hat Facebook im zweiten Quartal einen Milliarden-Gewinn in die Kassen gespült. Vor allem mit Anzeigen auf Smartphones verdient das Unternehmen prächtig. Die am Mittwoch nach US-Börsenschluss vorgelegten Quartalszahlen übertrafen die Erwartungen der Analysten deutlich.
US-Notenbank Fed tastet Leitzins nicht an

US-Notenbank Fed tastet Leitzins nicht an

Vor 14 Std. | Die US-Notenbank Fed hält den Leitzins nach dem Brexit-Votum der Briten stabil. Sie entschied am Mittwoch, den Schlüsselsatz zur Versorgung der Banken mit Geld von 0,25 und 0,5 Prozent nicht anzutasten. Die Fed erklärte, auf kurze Sicht habe sich das Risiko für den US-Wirtschaftsausblick verringert. Dies gilt als Fingerzeig, dass die Notenbank die Tür für eine Erhöhung in diesem Jahr offen lässt.
Immofinanz 2015/16 tiefer in den roten Zahlen

Immofinanz 2015/16 tiefer in den roten Zahlen

Vor 15 Std. | Die börsennotierte Immofinanz hat im Geschäftsjahr 2015/16 vor allem wegen des Russlands-Geschäfts und Einmaleffekten wie etwa Aufwendungen für Anlegerverfahren einen höheren Verlust verzeichnet. Der Konzernverlust stieg auf 390,4 Mio. Euro, nach 376,6 Mio. Euro im vorangegangenen Geschäftsjahr, teilte das Unternehmen Mittwochabend mit.
Coca-Cola enttäuscht Aktionäre trotz Gewinnanstiegs

Coca-Cola enttäuscht Aktionäre trotz Gewinnanstiegs

Vor 19 Std. | Der US-Getränkeriese Coca-Cola hat im zweiten Quartal überraschend hohen Gewinn gemacht, allerdings leiden die Geschäfte weiter unter dem starken Dollar. Der Überschuss stieg verglichen mit dem Vorjahreswert um elf Prozent auf 3,4 Mrd. Dollar (3,09 Mrd. Euro), wie der Pepsi-Rivale am Mittwoch mitteilte. Damit wurden die Erwartungen der Analysten übertroffen.
Konkursverfahren über Firma des Copa Cagrana-Pächters Norbert Weber eröffnet

Konkursverfahren über Firma des Copa Cagrana-Pächters Norbert Weber eröffnet

Vor 20 Std. | Laut Medienberichten ist über Copa Cagrana-Pächter Norbert Webers Firma "Boardwalk Entwicklungs GmbH" am Wiener Handelsgericht ein Konkursverfahren eröffnet worden. Diese Information bestätigte auch Masseverwalter Johannes Jaksch.
Streit um Kollektivvertrag - Betriebsversammlung bei FlyNiki

Streit um Kollektivvertrag - Betriebsversammlung bei FlyNiki

Vor 22 Std. | Die Verhandlungen um die Weiterentwicklung des Anfang 2015 in Kraft getretenen Kollektivvertrages bei der Fluglinie FlyNiki sind ins Stocken geraten. Heute findet deswegen in Wien eine Betriebsversammlung statt. Der Flugbetrieb soll aber weitgehend ungestört weiter laufen, hieß es in einem Bericht des Ö1-"Morgenjournal" am Mittwoch.
Verbot von Bankomatgebühren für Verfassungsrechtler sinnlos

Verbot von Bankomatgebühren für Verfassungsrechtler sinnlos

Vor 21 Std. | Die beiden Verfassungsrechtler Andreas Janko und Theo Öhlinger sind sich zwar nicht darüber einig, ob ein gesetzliches Verbot von Bankomatgebühren verfassungswidrig sein könnte, beide hielten ein solches Verbot aber für wirtschaftlich nicht sinnvoll, wie sie im Ö1-"Morgenjournal" am Mittwoch sagten.
Neuer Nächtigungsrekord im 1. Halbjahr

Neuer Nächtigungsrekord im 1. Halbjahr

Vor 24 Std. | In den ersten sechs Monaten des heurigen Jahres wurde ein neuer Nächtigungsrekord aufgestellt, zu dem Gäste aus Deutschland kräftig beigetragen haben. Erstmals gab es mehr als 70 Millionen Nächtigungen, ein Plus von 4,2 Prozent. Ein wesentlichen Beitrag dazu leistete der Zuwachs von 4,9 Prozent bei Urlaubern aus Deutschland. Bei den Einheimischen gab es einen Anstieg von 3,3 Prozent.
Tickets auf Vergleichsportalen oft teurer als bei Airlines

Tickets auf Vergleichsportalen oft teurer als bei Airlines

Vor 24 Std. | Flugtickets sind nach Angaben der deutschen Stiftung Warentest bei vielen Vergleichsportalen im Internet teurer als bei der Fluggesellschaft selbst. Da die Airlines keine Provisionen zahlten, müssten die Portale mit Versicherungen und Gebühren "anderweitig Geld verdienen", heißt es in der August-Ausgabe der "test".
VW verkaufte erstmals wieder mehr Autos trotz Dieselskandal

VW verkaufte erstmals wieder mehr Autos trotz Dieselskandal

Vor 24 Std. | Die Marke VW hat trotz des Abgasskandals erstmals seit Monaten wieder ein kräftiges Plus bei den Autoverkäufen eingefahren. Die weltweiten Auslieferungen wuchsen im Vergleich zum Vorjahresmonat um 4,7 Prozent auf 492.800 Autos, wie das Unternehmen am Mittwoch in Wolfsburg mitteilte. Im Jänner waren die Verkaufszahlen zum letzten Mal gestiegen, danach gingen die Verkäufe zurück.
IT-Wirtschaft zieht in Österreich wieder an

IT-Wirtschaft zieht in Österreich wieder an

Vor 1 Tag | Der Wiener IT-Dienstleister ACP blickt auf ein gutes Geschäftsjahr 2015/16 zurück, das insbesondere vom Deutschland-Geschäft getragen wurde. Nun nehme aber auch wieder die Investitionsfreudigkeit in Österreich zu, so Vorstandschef Rainer Kalkbrener im APA-Gespräch. Im 1. Quartal (April - Juni) habe das Österreich-Geschäft um acht Prozent zugelegt, inklusive Deutschland betrug das Plus 26 Prozent.
Twitter enttäuscht Anleger - Aktienkurs bricht ein

Twitter enttäuscht Anleger - Aktienkurs bricht ein

Vor 1 Tag | Das Warten der Twitter-Anleger auf die Trendwende entwickelt sich zu einer zähen Geduldsprobe. Im zweiten Quartal schwächte sich das Umsatzwachstum weiter ab, zudem gab das Unternehmen am Dienstag nach US-Börsenschluss einen verhaltenen Geschäftsausblick ab. Die Marktreaktion fiel heftig aus: Die Aktie stürzte nachbörslich zeitweise um mehr als zehn Prozent ab.
Apple stemmt sich gegen Rückgang bei iPhone-Verkäufen

Apple stemmt sich gegen Rückgang bei iPhone-Verkäufen

Vor 1 Tag | Schlechtere iPhone-Verkäufe haben Apple im vergangenen Quartal einen deutlichen Geschäftsrückgang beschert. Der Konzern konnte das aber mit einem Sprung bei Service-Erlösen etwas abfedern.
Flugausfälle bei Air-France - Flugbegleiter streiken

Flugausfälle bei Air-France - Flugbegleiter streiken

Vor 22 Std. | Mitten in den Sommerferien haben die Flugbegleiter der französischen Fluggesellschaft Air France einen einwöchigen Streik begonnen. Das Unternehmen strich für Mittwoch rund 13 Prozent seiner Flüge. An den Pariser Flughäfen blieb die Lage aber ruhig: "Momentan läuft alles gut", hieß es aus Flughafenkreisen. Air France hatte Fluggäste im Voraus über gestrichene Verbindungen informiert.
Offenbar EU-Notfall-Pläne für Krisenbank Monte Paschi

Offenbar EU-Notfall-Pläne für Krisenbank Monte Paschi

Vor 1 Tag | Die europäischen Behörden treffen einem Insider zufolge Notfallvorkehrungen für den Fall einer möglichen Abwicklung der italienischen Krisenbank Monte dei Paschi.
VW-Skandal - US-Richter genehmigt Milliarden-Vergleich

VW-Skandal - US-Richter genehmigt Milliarden-Vergleich

26.07.2016 | Volkswagen hat im Mammut-Rechtsstreit um manipulierte Abgaswerte vorerst Grünes Licht vom zuständigen Gericht für einen Milliarden-Vergleich mit US-Klägern erhalten. Richter Charles Breyer, bei dem Hunderte US-Zivilklagen gebündelt sind, gab am Dienstag seine vorläufige Zustimmung zu dem geplanten Kompromiss.
Weniger Appetit auf McDonald's - Umsatz und Gewinn fallen

Weniger Appetit auf McDonald's - Umsatz und Gewinn fallen

26.07.2016 | McDonald's spürt einen schwindenden Appetit der Kunden. Der Umsatz der weltgrößten Schnellrestaurantkette fiel im zweiten Quartal um 3,5 Prozent auf 6,27 Milliarden Dollar (5,71 Mrd. Euro), der Nettogewinn sogar um gut neun Prozent auf 1,09 Milliarden Dollar, wie das US-Unternehmen am Dienstag mitteilte.
Mytaxi fusioniert mit Hailo zu Europas größtem Taxi-Netzwerk

Mytaxi fusioniert mit Hailo zu Europas größtem Taxi-Netzwerk

26.07.2016 | Die Daimler-Tochter Mytaxi schließt sich mit dem Londoner Taxi-App-Anbieter Hailo zusammen. Das teilten die beiden Firmen am Dienstag in London und Hamburg mit. Das fusionierte Unternehmen wird unter der Marke "Mytaxi" operieren. Das Hauptquartier wird in Hamburg sein, wo Mytaxi sitzt. Chef des neuen Unternehmens wird der bisherige Hailo-CEO Andrew Pinnington.
Roboter werden die Hausmeister der Zukunft - Jobabbau droht

Roboter werden die Hausmeister der Zukunft - Jobabbau droht

26.07.2016 | Saug- und Rasenroboter sind die ersten Vorboten einer Technik-Revolution im Gebäudemanagement, die zu einem massiven Personalabbau bei niedrigst qualifizierten Jobs führen werden.
ÖVP gegen Verbot von Bankomatgebühr

ÖVP gegen Verbot von Bankomatgebühr

26.07.2016 | Die ÖVP lehnt einen von Sozialminister Alois Stöger (SPÖ) erstellten Gesetzesentwurf für ein Verbot von Bankomatgebühren ab. ÖVP-Generalsekretär Peter McDonald warnte davor, mit "Kanonen auf Spatzen zu schießen". Man könne nicht weniger Bürokratie versprechen und dann bei so einem Anlass gleich nach neuen Gesetzen rufen, sagte McDonald dem "Standard".
 
Vorherige
123456