Goldman zahlt im Hypothekenstreit 3,15 Mrd. Dollar

Goldman zahlt im Hypothekenstreit 3,15 Mrd. Dollar

Vor 1 Min. Im Streit über fragwürdige Hypothekenpapiere hat Goldman Sachs eine milliardenschwere Einigung mit der US-Aufsichtsbehörde bekanntgegeben. Der Vergleich habe ein Volumen von 3,15 Milliarden Dollar, teilte die Großbank mit. Sie kündigte an, hypothekenbesicherte Wertpapiere zurückzuerwerben, die sie zwischen 2005 und 2007 an die Immobilienfinanzierer Fannie Mae und Freddie Mac verkauft hatte.
mehr »
Lufthansa-Piloten drohen mit neuem Streik

Lufthansa-Piloten drohen mit neuem Streik

Vor 8 Std. | Im Tarifkonflikt zwischen der Lufthansa und ihren Piloten droht ein baldiger neuer Streik. Die Piloten-Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) erklärte die Verhandlungen am Freitagabend für gescheitert und kündigte weitere Arbeitskampfmaßnahmen an, "mit denen ab sofort gerechnet werden muss". Die genauen Termine würden der Öffentlichkeit jeweils vorab bekannt gegeben, teilte VC mit.
mehr »
WTO verurteilt Importbeschränkungen Argentiniens

WTO verurteilt Importbeschränkungen Argentiniens

Vor 11 Std. | Hiobsbotschaft für das krisengeschüttelte Argentinien: Die Importbeschränkungen der zweitgrößten Volkswirtschaft Südamerikas verstoßen gegen die Regeln des internationalen Handels, befand am Freitag ein Schiedsgericht der Welthandelsorganisation WTO in Genf. Argentinien kann gegen den Schiedsspruch berufen, bevor die Kläger bei der WTO die Freigabe von Gegenmaßnahmen beantragen dürfen.
mehr »
Ukraine schlägt wegen Energieversorgung Alarm

Ukraine schlägt wegen Energieversorgung Alarm

Vor 11 Std. | Der Ukraine drohen nach Angaben von Ministerpräsident Arseni Jazenjuk dramatische Energie-Engpässe im Winter. In einem TV-Interview verneinte er am Freitag die Frage, ob sein Land ohne russisches Gas überleben könne. "Die Situation wird extrem schwierig." Auf die Ukraine komme ein langer und kalter Winter zu. Laut Jazenjuk braucht das Land weitere fünf Milliarden Kubikmeter russisches Gas.
mehr »
Österreichs größter Windpark eröffnet

Österreichs größter Windpark eröffnet

Vor 14 Std. | In Andau im Burgenland ist am Freitag ein neuer Windpark eröffnet worden. 79 Windräder mit einer jährlichen Gesamtleistung von 237 Megawatt (MW) sollen künftig 545 Millionen Kilowattstunden (kWh) Strom produzieren, womit über 155.000 Haushalte versorgt werden können. Betreiber des laut Aussendung größten Windparks Österreichs sind die Energie Burgenland, Püspök group und die ImWind Gruppe.
mehr »
AUA-Vorstand Benz geht zur Lufthansa zurück

AUA-Vorstand Benz geht zur Lufthansa zurück

Vor 15 Std. | Die AUA verliert einen ihrer beiden Vorstände. Karsten Benz (50), der erst Anfang April 2012 von der Lufthansa zur AUA gewechselt war und damals Andreas Bierwirth ersetzt hatte, geht mit 1. Oktober zur Muttergesellschaft zurück. Er übernehme den neu geschaffenen Posten eines "Group Infrastructure Officer", teilte die AUA am Freitag mit. Seine Nachfolge in der AUA ist noch offen.
mehr »
Russland droht wegen Sanktionen Rezession

Russland droht wegen Sanktionen Rezession

Vor 15 Std. | Als Folge der westlichen Sanktionen wegen der Ukraine-Krise droht der russischen Wirtschaft eine Rezession. Das Bruttoinlandsprodukt schrumpfte im Juli um 0,2 Prozent zum Vormonat, wie das Wirtschaftsministerium in Moskau am Freitag mitteilte. Dieses war von einem Wachstum von 0,6 Prozent ausgegangen. Bereits im Juni hatte es ein Minus von 0,1 Prozent gegeben.
mehr »
Umsätze bei Ruefa stagnieren

Umsätze bei Ruefa stagnieren

Vor 16 Std. | Österreichs größte Reisebürokette Ruefa kommt nicht richtig vom Fleck. Sowohl auf Ganzjahresbetrachtung als auch im Sommer stagnieren die Umsätze. "Es war schon ein herausforderndes Jahr", räumte der Chef des Verkehrsbüro, zu dem Ruefa gehört, Martin Bachlechner, am Freitag bei der Präsentation der Winterkataloge 2014/15 ein.
mehr »
Gerüchte um Umstrukturierungen bei Air Berlin

Gerüchte um Umstrukturierungen bei Air Berlin

Vor 15 Std. | Die angeschlagene Fluggesellschaft Air Berlin könnte im Zuge ihres Sparprogramms auch Änderungen in der Unternehmensstruktur vornehmen. Laut Medienberichten werden womöglich Tochterfirmen zusammengelegt - davon betroffen wäre die Österreich-Tochter Niki. Die deutsche Fluglinie selbst dementierte allerdings, solche Überlegungen anzustellen.
mehr »
Der Juli 2014 bescherte Wien einen neuen Tourismus-Rekord

Der Juli 2014 bescherte Wien einen neuen Tourismus-Rekord

Vor 17 Std. | Der bisherige Juli-Rekord aus dem Jahr 2012 wurde heuer in Wien übertroffen: Es wurden 1,279.000 Gästenächtigungen registriert.
mehr »
Experten: Aufschwung in Europa nur ohne Euro möglich

Experten: Aufschwung in Europa nur ohne Euro möglich

Vor 17 Std. | "Ich kann mir mit dem Euro keinen wirklichen Aufschwung in der Euro- Zone vorstellen, der auch den Namen Aufschwung verdient": Wenig optimistisch lautet die Einschätzung des Wirtschaftsnobelpreisträgers und Professors für politische Ökonomie in Cambridge, James Mirrless. Und mit der düsteren Prognose steht er nicht alleine da.
mehr »
Zahlscheinentgelt-Verbot gilt auch für Versicherer

Zahlscheinentgelt-Verbot gilt auch für Versicherer

Vor 19 Std. | Neben den Mobilfunkern hat der Oberste Gerichtshof (OGH) nun gegen die Generali-Versicherung geurteilt, die Zahlscheinentgelte bei ihren Kunden eingehoben hat. Damit steht auch für die Versicherer fest, dass diese Gebühren rechtswidrig sind. Im Frühjahr 2011 klagte die AK die Generali-Versicherung, wegen der Berechnung von Zahlscheingebühren.
mehr »
Brigitte Ederer soll neue ÖBB-Präsidentin werden

Brigitte Ederer soll neue ÖBB-Präsidentin werden

Vor 22 Std. | Nach dem kürzlichen Tod des langjährigen Aufsichtsratschefs der ÖBB, Horst Pöchhacker, soll Ex-Siemens-Managerin und -SPÖ-Politikerin Brigitte Ederer dessen Nachfolgerin werden, schreibt das Nachrichtenmagazin "Format". Bestätigung dafür gibt es allerdings noch keine. Auch der ÖVP-nahe Aufsichtsratsvize Ludwig Scharinger wolle sich zurückziehen, die Partei suche nach einem Nachfolger für ihn.
mehr »
Handel plant Apfelaktion nach Russland-Sanktionen

Handel plant Apfelaktion nach Russland-Sanktionen

Vor 19 Std. | Der Handel in Österreich will die an sich recht ernste "Gunst der Stunde" offenbar nutzen und verstärkt auf heimische Produkte im Bereich Obst & Gemüse und hier vor allem auf österreichische Äpfel setzen. Denn die heimischen Produkte sind im doppelten Wortsinn wegen der Russland-Sanktionen, die Agrarprodukte treffen, in aller Munde.
mehr »
US-Gericht schont Argentinien im Schuldenstreit

US-Gericht schont Argentinien im Schuldenstreit

Vor 20 Std. | Ein US-Gericht will gegen das umstrittene Manöver Argentiniens im milliardenschweren Schuldenstreit mit Hedgefonds nicht vorgehen. Der geplante Umtausch der nach US-Recht ausgegebenen Anleihen in Papiere unter argentinischem Recht sei zwar nicht rechtens, sagte Richter Thomas Griesa am Donnerstag in New York. "Sie sind illegal." Die Pläne stellten aber keine Missachtung des Gerichts dar.
mehr »

Immer mehr Firmen spüren Ukraine-Konflikt

Vor 1 Tag | Die wirtschaftlichen Folgen des Ukraine-Konflikts weiten sich immer stärker aus. Die weltgrößte Container-Reederei Moeller-Maersk muss bereits verschiffte Produkte in erheblichem Umfang wegen des russischen Importverbots für Lebensmittel aus dem Westen von See zurückbeordern. "Die Kunden von Maersk Line waren völlig unvorbereitet auf diese Sanktionen", teilte der dänische Konzern mit.
mehr »
NEOS fordern Millionen für Österreich Werbung

NEOS fordern Millionen für Österreich Werbung

21.08.2014 | Die NEOS drängen auf ein beherzteres Bekenntnis der Regierung zum heimischen Tourismus und fordern eine Aufstockung des Budgets der nationalen Tourismusmarketing-Organisation Österreich Werbung um 12,5 Millionen Euro. Denn deren 50-Mio-Budget sei seit 15 Jahren nicht erhöht worden. "Es gab nicht einmal Indexanpassungen", kritisiert der Wirtschafts- und Tourismussprecher der NEOS, Sepp Schellhorn.
mehr »

Kein Großprojekt für Kapsch TrafficCom in Russland

21.08.2014 | Für den börsennotierten Mautsystemanbieter Kapsch TrafficCom ist ein Großprojekt in Russland gestorben. Das russische Verkehrsministerium hat die Ausschreibung für ein landesweites elektronisches Mautsystem für Lkw mit mehr als 12 Tonnen Gesamtgewicht gestoppt. Gründe gab Moskau laut Kapsch-Aussendung vom Donnerstag keine an.
mehr »
Bank of America zahlt 16,65 Mrd. Dollar Strafe

Bank of America zahlt 16,65 Mrd. Dollar Strafe

21.08.2014 | Die Bank of America legt ihren jahrelangen Streit mit der US-Regierung über den Verkauf fauler Hypothekenpapiere mit einer Rekordstrafe von fast 17 Mrd. Dollar (12,80 Mrd. Euro) bei. Wie das Institut und das Justizministerium am Donnerstag mitteilten, fließen rund 9,7 Milliarden Dollar (7,30 Mrd. Euro) an die Behörden.
mehr »
Billiglebensmittel in Wien teurer als in Berlin

Billiglebensmittel in Wien teurer als in Berlin

21.08.2014 | Die Arbeiterkammer (AK) hat am Donnerstag erneut ihren beim heimischen Handel äußerst ungeliebten Preismonitor veröffentlicht. Demnach müssen die Menschen in Wien nach wie vor für Lebensmittel tiefer in die Tasche greifen als in Berlin. Ein Korb mit den jeweils günstigsten Produkten in 40 Kategorien kostet in Österreich im August 23,7 Prozent mehr als in Deutschland, 87,77 Euro statt 70,97 Euro.
mehr »
"3" erhöht die Preise für 18 Prozent der Kunden

"3" erhöht die Preise für 18 Prozent der Kunden

21.08.2014 | Der Handynetzbetreiber "3" erhöht für 18 Prozent der Kunden die Preise - im Schnitt um zwei bis drei Euro pro Monat. Als Grund werden höhere Kosten angegeben, unter anderem für die Frequenzersteigerung im Herbst des Vorjahres, für den Netzausbau - und weil von Gerichten die gesonderte Verrechnung von Papierrechnungen und Zahlscheingebühren untersagt wurde.
mehr »
Selbst Billig-Lebensmittel sind in Wien teurer als in Berlin

Selbst Billig-Lebensmittel sind in Wien teurer als in Berlin

21.08.2014 | Die Wiener zahlen einem aktuellen Preisvergleich der Arbeiterkammer (AK) zufolge 24 Prozent mehr für Billig-Lebensmittel als Berliner. Seit Jahren zeigt der Preismonitor, dass in Österreich vieles teurer ist als in Deutschland.
mehr »
Hochegger-Firma verbuchte Dinner als Telekom-PR

Hochegger-Firma verbuchte Dinner als Telekom-PR

21.08.2014 | Die Causa um Geldflüsse zwischen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (ÖVP/FPÖ), dem Lobbyisten Peter Hochegger und der teilstaatlichen Telekom Austria ist um eine Facette reicher. "News" berichtet von einer 8.000-Euro-Rechnung für ein Luxus-Abendessen mit Grasser, das 2006 bei einer Benefizgala versteigert wurde. Die Rechnung dafür hat eine Hochegger-Firma bezahlt und sie als Telekom-PR verbucht.
mehr »

Gläubiger stimmten Köck-Sanierungsplan zu

21.08.2014 | Die in die Insolvenz geschlitterte Elektrohandelskette Köck kann weitermachen. Die Gläubiger haben am Donnerstag dem Sanierungsplan zugestimmt. Sie erhalten eine Quote von insgesamt 30 Prozent, wobei zehn Prozent rasch ausgezahlt werden sollen, der Rest innerhalb der nächsten zwei Jahre. Zur Auszahlung kommen rund zwei Mio. Euro, teilte der KSV1870 am Donnerstag in einer Aussendung mit.
mehr »
Kartellamt gab grünes Licht für Karstadt-Übernahme

Kartellamt gab grünes Licht für Karstadt-Übernahme

21.08.2014 | Das deutsche Bundeskartellamt hat grünes Licht für den Verkauf von 88 Karstadt-Warenhäusern an den österreichischen Immobilieninvestor Rene Benko und dessen Signa-Holding gegeben. Die Freigabe erfolgte ohne Auflagen und Bedingungen, so die Wettbewerbsbehörde. Benko hatte die Karstadt-Warenhäuser vom bisherigen Eigentümer, dem Finanzinvestor Nicolas Berggruen, für nur einen Euro übernommen.
mehr »

 
Weitere Nachrichten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Aktuellstes Video


Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren