Schnee verursachte große Schäden in der Landwirtschaft

Schnee verursachte große Schäden in der Landwirtschaft

Vor 1 Tag | In der Steiermark, Burgenland, Niederösterreich und Kärnten haben Minustemperaturen schwere Frostschäden in der Landwirtschaft angerichtet. Der Schaden durch Temperaturen bis zu minus 6 Grad Celsius in den Morgenstunden des 26. und 28. April könnte in den dreistelligen Mio. Euro-Bereich gehen. Betroffen sind laut ersten Schätzungen der Hagelversicherung mehr als 25.000 Hektar.
Vorarlberger Industrie sieht Geschäftslage als stabil an

Vorarlberger Industrie sieht Geschäftslage als stabil an

28.04.2016 | Bregenz. Die Vorarlberger Industrie erfreut sich einer stabilen Geschäftslage, befürchtet aber sinkende Verkaufspreise. Das geht aus der aktuellen Konjunkturumfrage (erstes Quartal 2016) hervor, die am Donnerstag präsentiert wurde.

Nach Anschlägen in der Türkei bleiben die Touristen fern

Vor 1 Tag | Nach jahrelangem Wachstum im Tourismussektor haben Anschläge auf Urlauber und Terrorwarnungen zu einem Einbruch der ausländischen Besucherzahlen in der Türkei geführt. Im März reisten 12,84 Prozent weniger Ausländer als im Vorjahresmonat ein, wie aus der am Donnerstag veröffentlichten Statistik des Tourismusministeriums hervorgeht. Insgesamt kamen noch 1,65 Millionen Besucher.

Kärntner Landtag beschloss einstimmig Auflösung der Landesholding

Vor 1 Tag | Der Kärntner Landtag hat am Donnerstag einstimmig die Auflösung der Kärntner Landesholding beschlossen. Der sogenannte Zukunftsfonds wird in eine neue Zweckgesellschaft eingebracht, die Beteiligungen des Landes in eine andere. Mit diesem Schritt soll vermieden werden, dass die Landesholding auch für künftige Schulden der Heta haftet.
OeNB verdoppelt dank Münze Gewinn

OeNB verdoppelt dank Münze Gewinn

28.04.2016 | Die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) hat für 2015 dank eines größeren Beteiligungsertrages der Münze Österreich ihren Gewinn von 341 auf 753 Mio. Euro mehr als verdoppeln können. Der Bund erhält davon 508 Mio. Euro. Im Vorjahr waren es 230 Mio. Euro. Alleine von der Münze kamen 564 Mio. Euro. Im Vorjahr waren es 252,5 Mio. Euro.
VW-Skandal kostet Winterkorn Millionen

VW-Skandal kostet Winterkorn Millionen

28.04.2016 | An den Millionengehältern bei VW gibt es reichlich Kritik - erst Recht mit Blick auf den Abgas-Skandal. Zumindest beim Ex-Chef gibt es Einbußen. Beim Rückruf der Dieselwagen dauern die Verzögerungen an.

Lufthansa will Tarifkonflikte noch in diesem Jahr lösen

28.04.2016 | Die deutsche AUA-Mutter Lufthansa will die seit Jahren schwelenden Tarifkonflikte mit ihrer Belegschaft noch heuer beilegen. Mit neuen Kollektivvertragsabschlüssen für die Flugbegleiter und Piloten wolle man auch für die Kernmarke Lufthansa wieder Wachstumsfähigkeit erreichen, sagte Vorstandschef Carsten Spohr am Donnerstag auf der Hauptversammlung seines Unternehmens in Hamburg.
Zumtobel AG schließt deutsches Werk Usingen

Zumtobel AG schließt deutsches Werk Usingen

28.04.2016 | Der börsenotierte Vorarlberger Leuchtenkonzern Zumtobel AG schließt sein Werk in Usingen (Hessen). Zum 31. August 2016 werden 156 Mitarbeiter ihre Stelle verlieren. Als Gründe nannte Zumtobel die nicht zufriedenstellende Auslastung, hohe indirekte Produktionskosten und eine geringe strategische Relevanz der dort hergestellten medizinischen Versorgungseinheiten, die man nun aus dem Markt nehme.
Bankomatgebühren: Stöger denkt über Verbot nach

Bankomatgebühren: Stöger denkt über Verbot nach

28.04.2016 | Die geplante Einführung von Gebühren fürs Abheben von Bargeld sorgt weiterhin für Aufregung. Sozialminister Alois Stöger (SPÖ) will Bankomatgebühren überhaupt verbieten. Ob das rechtlich möglich ist, möchte er von Juristen prüfen lassen. Banker reagierten auf die Ankündigung mit blankem Unverständnis.

Arbeitslosigkeit in Spanien im ersten Quartal bei 21 Prozent

28.04.2016 | Die Zahl der Arbeitslosen in Spanien ist im ersten Quartal überraschend gestiegen. Von Jänner bis März lag die Quote bei durchschnittlich 21,0 Prozent wie das Statistikamt am Donnerstag in Madrid mitteilte. Ökonomen hatten mit einem Rückgang auf 20,75 Prozent gerechnet, nach einem Wert von 20,9 Prozent im vorangegangenen Quartal.
156 Jobs weg: Zumtobel schließt deutsches Werk in Usingen per Ende August

156 Jobs weg: Zumtobel schließt deutsches Werk in Usingen per Ende August

28.04.2016 | Usingen/Dornbirn. Die Zumtobel Group plant die Schließung ihres Produktionsbetriebs in Usingen nördlich von Frankfurt am Main zum 31. August 2016. Die Suche nach einem strategischen Partner für das unzureichend ausgelastete Werk sei ergebnislos verlaufen. Mit den Arbeitnehmervertretern soll ein Sozialplan für die 156 Mitarbeiter verhandelt werden.
Smartphone-Marktführer Samsung mit Gewinnanstieg

Smartphone-Marktführer Samsung mit Gewinnanstieg

28.04.2016 | Der frühe Verkaufsstart des neuen Smartphone-Hochpreismodells Galaxy S7 von Samsung hat sich ausgezahlt. Die Südkoreaner schnitten im ersten Quartal besser als erwartet ab. Der Überschuss stieg im Jahresvergleich um 14 Prozent auf 5,25 Billionen Won (etwa 4 Mrd. Euro), wie das führende südkoreanische Technologieunternehmen am Donnerstag mitteilte.
Facebook-Geschäft läuft auf Hochtouren

Facebook-Geschäft läuft auf Hochtouren

28.04.2016 | Das Facebook-Geschäft ist im vergangenen Quartal dank Werbung auf Smartphones kräftig gewachsen. Der Umsatz sprang im Jahresvergleich um rund 52 Prozent auf 5,38 Milliarden Dollar (4,77 Mrd. Euro) hoch, der Gewinn wurde mit 1,5 Milliarden Dollar verdreifacht.

Air Berlin fliegt weiteren Rekordverlust ein

27.04.2016 | Die Fluggesellschaft Air Berlin ist unter ihrem Chef Stefan Pichler 2015 so tief in die roten Zahlen geflogen wie nie zuvor. Unter dem Strich verzeichnete Deutschlands zweitgrößte Fluglinie im abgelaufenen Jahr einen Verlust von fast 447 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Mittwochabend mitteilte.
Telekom Austria im ersten Quartal mit deutlichem Minus

Telekom Austria im ersten Quartal mit deutlichem Minus

27.04.2016 | Die Telekom Austria hat im 1. Quartal 2016 deutlich weniger verdient, hält aber am bisherigen Ausblick fest. Das Betriebsergebnis (Ebit) gab um 15,6 Prozent auf 334,4 Mio. Euro nach. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sank um 2,5 Prozent auf 334,4 Mio. Euro, der Umsatz gab um 2,2 Prozent auf 1,009 Mrd. Euro nach.
US-Notenbank lässt Leitzins unverändert

US-Notenbank lässt Leitzins unverändert

27.04.2016 | Die US-Notenbank Federal Reserve hat in ihrer Aprilsitzung den Leitzins wie erwartet unverändert gelassen. Er bewegt sich weiter in einer Spanne zwischen 0,25 und 0,5 Prozent. Das teilte die Fed am Mittwoch mit. Die Entscheidung der zehn Mitglieder des Offenmarktausschusses sei mit 9:1 gefallen. Die Fed ließ offen, ob es im Juni zu einem Anstieg der Leitzinsen kommen könnte.

"Panama Papers" sollen im Mai komplett veröffentlicht werden

27.04.2016 | Millionen von Dokumenten der "Panama Papers" sollen ab dem 9. Mai komplett veröffentlicht werden. Das kündigte am Mittwoch das in Washington ansässige Internationale Konsortium Investigativer Journalisten (ICIJ) an, das die Auswertung der 11,5 Millionen Dokumente durch rund 400 Journalisten in aller Welt organisiert hatte.
Heta-Kapitalloch Ende 2015 bei 7,5 Mrd. Euro

Heta-Kapitalloch Ende 2015 bei 7,5 Mrd. Euro

27.04.2016 | Am Mittwoch hat die Bad Bank der einstigen Hypo Alpe Adria ("Heta") ihre Bilanz gelegt - allerdings noch ohne Berücksichtigung des mit 10. April verfügten Schuldenschnitts, der auch Effekte auf den Abschluss 2015 hat.
OECD: Brexit würde jeden Briten ein Monatsgehalt kosten

OECD: Brexit würde jeden Briten ein Monatsgehalt kosten

27.04.2016 | Für die Briten würde sich ein Austritt aus der Europäischen Union wie eine massive Steuererhöhung auswirken: Dieses Szenario hat die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) am Mittwoch vorgestellt, rund zwei Monate vor dem britischen Referendum über einen EU-Austritt des Landes.

Kunststoffhersteller Rehau streicht 88 Jobs in NÖ

27.04.2016 | Der internationale Kunststoffhersteller Rehau strukturiert um und zieht sich aus dem klassischen Tiefbaurohrsegment in Österreich komplett zurück. In Niederösterreich werden 88 Arbeitsplätze gestrichen, wie das deutsche Unternehmen mitteilte. Mehr als 300 Stellen in Österreich seien "langfristig gesichert".
Mindestsicherungsbezieher in Wien: Zunahme von 12,8 Prozent

Mindestsicherungsbezieher in Wien: Zunahme von 12,8 Prozent

27.04.2016 | Insgesamt 180.646 Personen haben 2015 die bedarfsorientierte Mindestsicherung in Wien bezogen. Das macht eine Steigerung um 20.494 Personen bzw. 12,8 Prozent im Vergleich zu 2014, berichtet Sozialstadträtin Sonja Wehsely (SPÖ). Der stärkste Anstieg wurde bei den asylberechtigten Personen mit einer Zunahme von 8.613 Personen bzw. den subsidiär Schutzberechtigten mit einen Plus von 1.067 Personen verzeichnet.
Mitsubishi-Autos fallen nach Test-Skandal bei Kunden durch

Mitsubishi-Autos fallen nach Test-Skandal bei Kunden durch

27.04.2016 | Angesichts des Skandals um manipulierte Tests zum Spritverbrauch kehren immer mehr Kunden Mitsubishi den Rücken. Auf dem Heimatmarkt Japan hätten sich die Aufträge seit Bekanntwerden der Affäre vor einer Woche halbiert, teilte der Auto-Hersteller am Mittwoch mit. Das gelte sowohl für die im Fokus stehenden Kleinwagen als auch für andere Modelle, sagte Vorstandsmitglied Tetsuro Aikawa.
Pensionistenverbände und AK strikt gegen Bankomat-Gebühren

Pensionistenverbände und AK strikt gegen Bankomat-Gebühren

27.04.2016 | Neben der AK sprechen sich auch der Pensionistenverband Österreichs, der Österreichische Seniorenbund und die Fraktion der Christlichen Gewerkschafter (FCG) im ÖAAB strikt gegen die Einführung von Bankomat-Gebühren aus. "Mit der Gebühr droht ein neuerlicher finanzieller Anschlag vor allem auf die sozial Schwächeren, darunter zahlreiche Pensionisten", kritisiert PVÖ-Vizepräsident Rudolf Edlinger.
BTV setzt sich überraschend vor OGH durch - Kreditbearbeitungsgebühren zulässig

BTV setzt sich überraschend vor OGH durch - Kreditbearbeitungsgebühren zulässig

27.04.2016 | Wien/Innsbruck/Bregenz. Nach einem Urteil des Obersten Gerichtshofs (OGH) ist die Verrechnung einer Kreditbearbeitungsgebühr durch die Bank zulässig. Der OGH widersprach damit dem Oberlandesgericht und dem Landesgericht Innsbruck, die beide die Gebühr als gesetzeswidrig bezeichnet hatten.

Kreditbearbeitungsgebühren sind laut OGH zulässig

27.04.2016 | Nach einem Urteil des Obersten Gerichtshofs (OGH) ist die Verrechnung einer Kreditbearbeitungsgebühr zulässig. Der OGH widersprach damit dem Oberlandesgericht (OLG) und dem Landesgericht Innsbruck, die beide die Gebühr als gesetzeswidrig bezeichnet hatten. Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) hatte die Bank für Tirol und Vorarlberg (BTV) im Auftrag der Arbeiterkammer Vorarlberg geklagt.