Über eine Million Wien-Nächtigungen im November

Über eine Million Wien-Nächtigungen im November

18.12.2014 | Wiens Touristiker blicken auf den bisher stärksten November zurück. Erstmals wurde im vorletzten Monat des Jahres die Millionen-Marke übersprungen: Mit 1,015.000 Gästenächtigungen wurde der im Vorjahr erzielte November-Bestwert um 4,5 Prozent übertroffen. Dass sich auch das Gesamtjahr auf Rekordkurs befindet, ist ebenfalls bereits absehbar, wie der Wien-Tourismus in einer Aussendung mitteilte.
mehr »
Gewerkschaft plant Urabstimmung zu Sonntagsöffnung

Gewerkschaft plant Urabstimmung zu Sonntagsöffnung

18.12.2014 | Nachdem die Wiener Wirtschaftskammer (WKW) kürzlich ihre Mitglieder zur Sonntagsöffnung befragt hat, kontert die Gewerkschaft nun mit einer Urabstimmung unter den Handelsangestellten. Denn die Stimme der betroffenen Beschäftigten müsse ebenso Gehör finden wie jene der Wirtschaftstreibenden, hieß es. Bis zu 30.000 Mitarbeiter sollen im ersten Quartal 2015 ihre Meinung zum Thema kundtun können.
mehr »
Prognose halbiert: Österreichs Wirtschaft wächst auch 2015 kaum

Prognose halbiert: Österreichs Wirtschaft wächst auch 2015 kaum

18.12.2014 | Österreichs Wirtschaftswachstum wird kommendes Jahr nur halb so kräftig ausfallen wie noch vor drei Monaten gedacht. Im Gegenzug wird mit einem Anstieg der Arbeitslosigkeit auf neun Prozent gerechnet.
mehr »
Meinl-Bank-Aktionär klagt Schaden bei Republik ein

Meinl-Bank-Aktionär klagt Schaden bei Republik ein

18.12.2014 | Der Rechtsstreit um die Meinl Bank geht nun auf eine neue Ebene: Der Haupteigentümer der Meinl Bank klagt die Republik Österreich vor einem internationalen Schiedsgericht und sieht sich durch "rechtswidrige Handlungen" der Behörden mit mindestens 200 Mio. Euro geschädigt. Laut Justizministerium ist dies der erste Fall, wo Österreich vor einem internationalen Schiedsgericht geklagt wird.
mehr »
Österreich bei offenen Stellen auf Rang vier in EU

Österreich bei offenen Stellen auf Rang vier in EU

18.12.2014 | Bei der Zahl der offenen Stellen lag Österreich im Vergleich der 28 EU-Staaten im 3. Quartal 2014 an vierter Stelle. 1,6 Prozent der Arbeitsplätze waren demnach hierzulande neu zu vergeben, wie die Statistikbehörde Eurostat am Donnerstag bekannt gab. Damit liegt Österreich exakt im Schnitt der 28 EU-Mitglieder sowie der Eurozone, die ebenfalls auf je 1,6 Prozent kamen.
mehr »
Wifo und IHS halbieren Wachstums-Prognose für 2015

Wifo und IHS halbieren Wachstums-Prognose für 2015

18.12.2014 | Österreichs Wirtschaftswachstum wird 2015 nur halb so kräftig ausfallen wie noch vor drei Monaten gedacht. Wifo und IHS rechnen nur noch mit 0,5 bzw. 0,8 Prozent Realwachstum. Die Schuld daran gaben die Institutschefs am Donnerstag der Reformunfähigkeit der heimischen Wirtschaftspolitik. Erst 2016 soll es mit 1,1 bzw. 1,6 Prozent stärker aufwärtsgehen. Die Arbeitslosenrate steigt auf 9 Prozent.
mehr »
Firmenpleiten 2014 stabil, weniger Privatkonkurse

Firmenpleiten 2014 stabil, weniger Privatkonkurse

18.12.2014 | Im heurigen Jahr schlitterten 5.420 Firmen in die Zahlungsunfähigkeit, über 3.267 wurden Insolvenzverfahren eröffnet, dem Rest blieb dies aufgrund mangelnder Masse verwehrt. Damit sind die Zahlen gegenüber 2013 nahezu stabil geblieben. Über Privatpersonen und ehemalige Selbstständige wurden 8.451 Konkurse eröffnet, ein Rückgang von über sechs Prozent im Jahresvergleich.
mehr »
Meinl Bank-Aktionär klagt Republik: Schaden "zumindest 200 Mio. Euro"

Meinl Bank-Aktionär klagt Republik: Schaden "zumindest 200 Mio. Euro"

18.12.2014 | Die Meinl Bank klagt die Republik Österreich. Der "überwiegende Aktionär" der Meinl Bank, die Gesellschaft "Beleggingsmaatschappij Far East B.V.", habe eine Klage an die Republik Österreich übermittelt, heißt es in einer Aussendung.
mehr »
Putin sieht russische Wirtschaft auf stabilem Kurs

Putin sieht russische Wirtschaft auf stabilem Kurs

18.12.2014 | In einer Jahrespressekonferenz hat Russlands Präsident Wladimir Putin am Donnerstag in Moskau zu verschiedenen Themen Stellung bezogen, etwa zum Verfall des Rubels oder der Ukraine-Krise. Die Erweiterung der NATO nach Osteuropa verglich der Kremlchef im Zuge dessen mit dem Beginn eines neuen kalten Krieges.
mehr »
Putin gibt Ausland Schuld an Wirtschaftskrise

Putin gibt Ausland Schuld an Wirtschaftskrise

18.12.2014 | Der russische Präsident Wladimir Putin macht das Ausland für die Wirtschaftskrise in seinem Land verantwortlich. "Die aktuelle Situation wurde ganz klar durch äußere Faktoren verursacht", sagte Putin am Donnerstag bei seiner ersten Pressekonferenz seit dem drastischen Wertverlust der heimischen Währung Rubel.
mehr »
Schweiz kämpft mit Negativzinsen gegen Frankenaufwertung

Schweiz kämpft mit Negativzinsen gegen Frankenaufwertung

18.12.2014 | Der drohende Kollaps der russischen Wirtschaft, der Ölpreisverfall und die unsichere politische Lage in Griechenland zwingen die Schweizer Währungshüter zum Handeln. Weil verunsicherte Anleger ihr Geld massenhaft in den "sicheren Hafen" Franken tragen und die von der Schweizer Nationalbank festgelegte Euro-Kursuntergrenze von 1,20 Franken unter Druck kam, führt die Notenbank Negativzinsen ein.
mehr »
US-Staat New York verbietet Fracking

US-Staat New York verbietet Fracking

18.12.2014 | Der Gouverneur des US-Bundesstaates New York, Andrew Cuomo, hat ein Verbot der umstrittenen Fördermethode Fracking angekündigt. Seine Entscheidung basiere auf den möglichen Gefahren für die Gesundheit der Bevölkerung, erklärte der demokratische Gouverneur am Mittwoch. Umweltschützer begrüßten die Entscheidung, die Energiewirtschaft kritisierte sie.
mehr »
US-Notenbank Fed hält an Niedrigzins-Politik fest

US-Notenbank Fed hält an Niedrigzins-Politik fest

17.12.2014 | Die US-Notenbank Fed spielt bei der Straffung ihrer Geldpolitik auf Zeit. Obwohl sich die Wirtschaft im Aufschwung befindet und die Arbeitslosenquote auf dem tiefsten Stand seit sechs Jahren liegt, bekräftigten die Währungshüter ihr Niedrigzins-Versprechen. Man werde bei der Normalisierung der Geldpolitik "geduldig" sein, der Leitzins solle noch für "beträchtliche Zeit" nahe null bleiben.
mehr »
Immofinanz-Konzernergebnis im Halbjahr negativ

Immofinanz-Konzernergebnis im Halbjahr negativ

17.12.2014 | Die börsenotierte Immofinanzgruppe konnte zwar im ersten Halbjahr 2014/15 das operative Ergebnis stabil halten, das Konzernergebnis drehte allerdings ins Minus. Operativ lag die Immofinanz von Mai bis Oktober bei plus 169,5 Mio. Euro (2013: 166,8 Mio. Euro), das Konzernergebnis gab aber von 110,3 (ohne Buwog) auf minus 30,2 Mio. Euro nach.
mehr »
Neue Hypo-Taskforce ohne Irmgard Griss

Neue Hypo-Taskforce ohne Irmgard Griss

17.12.2014 | Bei der Hypo Alpe Adria gibt es wieder einmal eine Einsatzgruppe. Nach der CSI Hypo, die im sogenannten Griss-Bericht ihr Fett weg bekam, kommt nun eine Taskforce für den Verkauf der Südosteuropatöchter. Diese hatte Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP) bereits gestern verlauten lassen, nun ist aber fix dass Irmgard Griss, die Leiterin der Hypo-Untersuchungskommission, nicht dabei ist.
mehr »
bauMax-Verkauf: Zehn Interessenten sind im Rennen

bauMax-Verkauf: Zehn Interessenten sind im Rennen

17.12.2014 | Zehn Interessenten gibt es für die Baumarkt-Kette bauMax. Kaufangebote können noch bis Mitte Jänner 2015 unterbreitet werden.
mehr »
Moskau verkauft Geldreserven - Putin schweigt

Moskau verkauft Geldreserven - Putin schweigt

17.12.2014 | Angesichts der dramatischen Rubelkrise wirft jetzt auch die russische Regierung ihre Milliarden-Währungsreserven auf den Markt. "Wir verkaufen so viel wie nötig ist", sagte ein Behördensprecher der Agentur Interfax am Mittwoch in Moskau. In den Wochen zuvor hatte bereits die russische Zentralbank Milliarden an Devisenreserven verkauft.
mehr »
Wird Lufthansa-Billigtochter Eurowings in Wien stationiert?

Wird Lufthansa-Billigtochter Eurowings in Wien stationiert?

17.12.2014 | Die AUA hofft darauf, dass die Lufthansa-Billigtochter Eurowings in Wien stationiert wird. Dadurch würde die AUA zu einem erträglichen Zusatzgeschäft kommen. Auch andere Star-Alliance-Mitglieder wünscht sich AUA-Chef Jaan Albrecht häufiger in Wien zu sehen.
mehr »

Angebote für bauMax bis Mitte Jänner

17.12.2014 | Interessenten der angeschlagene Baumarktkette bauMax müssen ihre verbindlichen Kaufangebote doch nicht bis morgen, Donnerstag, legen, sondern haben noch bis Mitte Jänner Zeit, schreibt "Die Presse" online. Derzeit soll es bis zu zehn Interessenten geben, darunter wie berichtet Obi, Kingfisher und Adeo. Mit den Bietern gebe es individuelle Termine, erst dann soll das Feilschen beginnen.
mehr »
Verfassungsklage gegen Hypo-Schuldenschnitt

Verfassungsklage gegen Hypo-Schuldenschnitt

17.12.2014 | Die Oppositionsparteien FPÖ, Grüne und NEOS präsentieren am Donnerstag ihre schon länger angekündigte und nun fertige Verfassungsklage gegen den Schuldenschnitt durch das Hypo-Sondergesetz. De jure handelt es sich um einen Antrag auf Gesetzesprüfung, die beim Verfassungsgerichtshof eingebracht werden soll - "noch heuer", wie Grünen-Finanzsprecher Werner Kogler auf APA-Anfrage betonte.
mehr »
6,5 Mrd. Euro-Programm für 30.000 zusätzliche Wohnungen vorgelegt

6,5 Mrd. Euro-Programm für 30.000 zusätzliche Wohnungen vorgelegt

17.12.2014 | 30.000 neue Wohnungen zusätzlich innerhalb von fünf Jahren sollen samt Infrastruktur ein 6,5-Milliarden-Euro-Programm auf die Beine stellen, das mit Bundeshaftung und EIB-Darlehen zinsgünstig finanziert wird. Dieses "Weihnachtsgeschenk an die Regierung, das sie nur noch auspacken muss" überreichten am Mittwoch die Chefs von Bauinnung, Baugewerkschaft, Gemeinnützigen Bauträgern und s Bausparkasse.
mehr »

Verhaltene Zwischenbilanz des Weihnachtsgeschäfts

17.12.2014 | Angesichts der stotternden Konjunktur und der weiterhin verhaltenen Entwicklung der Konsumausgaben privater Haushalte fällt die Zwischenbilanz des Weihnachtsgeschäfts heuer verhalten aus. Der stationäre Einzelhandel verzeichnet gegenüber den ersten zwei Dezemberwochen des Vorjahres einen nominellen Umsatzrückgang von 2 Prozent, der Onlinehandel ein Plus von 9 Prozent (gesamt: -1,5 Prozent).
mehr »
Spritverbrauch dürfte 2014 etwas zurückgehen

Spritverbrauch dürfte 2014 etwas zurückgehen

17.12.2014 | Der Verbrauch von Benzin und Diesel dürfte heuer leicht gesunken sein. Laut einer Schätzung des Mineralölverbandes wird der Verbrauch 2014 bei etwas über 8 Millionen Tonnen (nach 8,1 Millionen Tonnen im Vorjahr) liegen, das sind umgerechnet 9,8 Milliarden Liter Kraftstoff. Aufgrund des milden Winters wird auch bei Heizöl mit einem rückläufigen Verbrauch gerechnet.
mehr »
EU-Kommission weitet Steueruntersuchungen auf ganze EU aus

EU-Kommission weitet Steueruntersuchungen auf ganze EU aus

17.12.2014 | Die EU-Kommission weitet ihre Untersuchungen zu vermuteten Steuervorteilen für Unternehmen auf alle 28 Mitgliedsstaaten aus. Das teilte die Brüsseler Behörde am Mittwoch mit. Dahinter steht der Verdacht, dass Staaten multinationalen Unternehmen erlauben, mit aggressiver Steuerplanung ihre Belastung zu senken. Bisher liefen Untersuchungen nur gegen sieben Staaten, darunter Luxemburg.
mehr »
Streiks bei Amazon teils bis Samstag verlängert

Streiks bei Amazon teils bis Samstag verlängert

17.12.2014 | Die Gewerkschaft Verdi will mit der bisher härtesten Streikwelle den Online-Versandhändler Amazon im wichtigen Weihnachtsgeschäft treffen. Der zunächst dreitägige Ausstand werde am bundesweit größten Standort in Bad Hersfeld sowie in Werne, Rheinberg (beide NRW) und Leipzig bis einschließlich Samstag fortgesetzt, erklärte Verdi am Mittwoch.
mehr »

 
Weitere Nachrichten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Aktuellstes Video

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren