Google stellte neues Logo vor

Google stellte neues Logo vor

01.09.2015 | Der US-Internetriese Google hat sich ein neues Logo gegeben. Das am Dienstag vorgestellte Markenzeichen zeigt weiterhin den Unternehmensnamen in bunten Buchstaben, soll durch eine schnörkellose Schriftart aber frischer und moderner daherkommen. Google erklärte, das neue Logo passe besser zu Smartphones, auf denen immer mehr Menschen die Internet-Suchmaschine ansteuern.
Mädchen konzentrieren sich auf wenige Lehrberufe

Mädchen konzentrieren sich auf wenige Lehrberufe

01.09.2015 | Das Arbeitsmarktservice (AMS) hat den Lehrstellenmarkt näher untersucht: Die Hälfte der lehrstellensuchenden Mädchen interessiert sich für einen von nur drei Wunschberufen, nämlich Einzelhandelskauffrau, Friseurin und Bürokauffrau. Bei den Burschen streben hingegen nur knapp 30 Prozent einen von drei Wunschberufen an: Einzelhandelskaufmann, Kfz-Techniker und Elektrotechniker sind hier begehrt.
Zahlungsmoral bessert sich - nur öffentliche Hand bezahlt gern später

Zahlungsmoral bessert sich - nur öffentliche Hand bezahlt gern später

01.09.2015 | Die Zahlungsmoral von Firmen- und Privatkunden hat sich verbessert. Unternehmen lassen sich durchschnittlich 29 Tage Zeit für die Begleichung von Rechnungen (2014: 30 Tage). Bei den Privaten reduzierte sich die Zahlungsdauer von 18 auf 17 Tage. Beharrlichkeit ist weiterhin bei offenen Rechnungen der öffentlichen Hand gefragt - hier dauert es durchschnittlich 38 statt bisher 37 Tage.
Erdäpfel-Ernteertrag bricht heuer um 30 bis 40 Prozent ein

Erdäpfel-Ernteertrag bricht heuer um 30 bis 40 Prozent ein

01.09.2015 | Heuer dürfte die Erdäpfelernte um 30 bis 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr einbrechen. Das wäre ein Einbruch von 750.637 Tonnen im Vorjahr auf 450.382 bis 525.446 Tonnen heuer, wie die Landwirtschaftskammer Niederösterreich auf APA-Anfrage am Dienstag mitteilte. Die Versorgung des heimischen Erdäpfel-Marktes trotz der Trockenheit heuer sei aber trotzdem möglich, hieß es zuvor in einer Aussendung.

EZB warnt vor Zersplitterung der Bankenaufsicht

01.09.2015 | Die EZB-Bankenaufsicht warnt vor einer Unterlaufung der einheitlichen Bankenaufsicht im Währungsraum durch die Verabschiedung nationaler Regelwerke. "Wenn diese Praxis zunimmt, dann wird die Harmonisierung und die Festlegung von einheitlichen Bedingungen für den Wettbewerb erheblich behindert", sagte EZB-Bankenaufseherin Julie Dickson am Dienstag auf einer Veranstaltung in London laut Redtext.
Keine längere Babypause für Yahoo-Chefin Mayer

Keine längere Babypause für Yahoo-Chefin Mayer

01.09.2015 | Yahoo-Chefin Marissa Mayer (40) erwartet eineiige Zwillinge, will aber angesichts des weiterhin schwierigen Umbaus des Internet-Pioniers weitgehend durcharbeiten. Der voraussichtliche Geburtstermin der Mädchen ist Dezember, gab die Top-Managerin am Dienstag bekannt.

Opel will über eigene Bank über eine Milliarde einsammeln

01.09.2015 | Bei der Opel Bank können Kunden jetzt auch ihr Geld anlegen. Der Absatzfinanzierer des Rüsselsheimer Autobauers will über Tages- und Festgeld längerfristig mehr als eine Milliarde Euro einsammeln. Damit wolle die Opel Bank künftig etwa ein Drittel des Kredit- und Leasingvolumens refinanzieren, sagte ihr Chef Erhard Paulat am Dienstag in Rüsselsheim.
Wirtschaftsgespräche beim Forum Alpbach eröffnet

Wirtschaftsgespräche beim Forum Alpbach eröffnet

01.09.2015 | Die Alpbacher Wirtschaftsgespräche sind am Dienstag im Beisein von etwa 500 Wirtschaftstreibenden, Politikern, Journalisten und Studenten eröffnet worden. Zentrales Thema der heurigen Tagung ist "UnGleichheit". Die Eröffnungsredner Rudolf Kaske (AK) und Christoph Leitl (WKÖ) hatten zwar allerhand zum Thema zu sagen, sparten aber die aktuelle Flüchtlingsthematik nahezu aus.
Aufnahme von Asylwerbern: Dublin III, Schengen und Mindeststandards

Aufnahme von Asylwerbern: Dublin III, Schengen und Mindeststandards

01.09.2015 | Wer in der EU Asyl sucht, hat das Recht darauf, anständig behandelt zu werden. Alle EU-Länder müssen Antragstellern ein menschenwürdiges Leben ermöglichen - in der Praxis wird die Versorgung aber oft sehr unterschiedlich gehandhabt. Die EU hat in den vergangenen Jahren die Regeln für das gemeinsame Europäische Asylsystem reformiert.
Post, SBB und Migros: Speed-Shopping am Bahnhof Zürich

Post, SBB und Migros: Speed-Shopping am Bahnhof Zürich

01.09.2015 | In der Schweiz haben sich Bahn (SBB), Post und der Einzelhändler Migros zu einem Pilotprojekt für das mobile Einkaufen zusammengetan: Reisende können ab sofort online Migros-Produkte bestellen und 30 Minuten später am Post-Packerlautomat abholen. Der "SpeedyShop" ist vorerst auf den Hauptbahnhof Zürich beschränkt, soll bei Erfolg aber auch an anderen Bahnhöfen eingeführt werden.
Konjunkturmotor in China stottert - IWF pessimistischer

Konjunkturmotor in China stottert - IWF pessimistischer

01.09.2015 | Ausbleibende Aufträge aus dem In- und Ausland setzen der chinesischen Industrie zu. Deren Geschäfte liefen im August so schlecht wie seit sechs Jahren nicht mehr.
Lage auf dem Vorarlberger Arbeitsmarkt bleibt nach wie vor angespannt

Lage auf dem Vorarlberger Arbeitsmarkt bleibt nach wie vor angespannt

01.09.2015 | Die leichte konjunkturelle Erholung der Vorarlberg Wirtschaft schlägt sich nicht auf dem Arbeitsmarkt nieder. Durch das stetig steigende Arbeitskräfteangebot verschärft sich der Verdrängungswettbewerb zusehends, wie das AMS Vorarlberg anhand der Zahlen für den August meldet.
AMS-Chef Kopf relativiert Kündigungen bei bauMax

AMS-Chef Kopf relativiert Kündigungen bei bauMax

01.09.2015 | Der Chef des Arbeitsmarktservice (AMS), Johannes Kopf, hat am Dienstag relativiert, dass bei bauMax 1.100 Mitarbeiter zur Kündigung angemeldet worden sind.
Österreich bei Arbeitslosenrate auf Rang sechs in der EU

Österreich bei Arbeitslosenrate auf Rang sechs in der EU

01.09.2015 | Österreich belegte im EU-Vergleich bei der Arbeitslosenrate auch im Juli des Jahres nur Rang sechs. Allerdings ist gegenüber Juni die Arbeitslosenrate in der Alpenrepublik nach EU-Berechnung von 6,0 auf 5,8 Prozent gesunken. Eine Verbesserung verzeichnete auch die Eurozone - von 11,1 auf 10,9 Prozent - und die EU, wo die Quote von 9,6 auf 9,5 Prozent zurückging.

Ausbau des ÖBB-Kraftwerks Spullersee ist vom Tisch

01.09.2015 | Die ÖBB haben den ursprünglich beabsichtigten Ausbau des Kraftwerks Spullersee in Vorarlberg fallen gelassen. Die gesellschaftliche Akzeptanz sei nicht gegeben. Zudem sei der Strompreis europaweit sehr niedrig, das mache die Verwirklichung neuer Projekte sehr schwierig, bestätigte ÖBB-Sprecher Rene Zumtobel einen entsprechenden Bericht der "Vorarlberger Nachrichten".
Arbeitslosigkeit im August um 8,1 Prozent gestiegen

Arbeitslosigkeit im August um 8,1 Prozent gestiegen

01.09.2015 | Die Arbeitslosigkeit in Österreich ist auch im August weiter angestiegen: Zu Monatsende waren 384.585 Menschen ohne Job. Davon nahmen 57.440 Personen an Schulungen des Arbeitsmarktservice (AMS) teil. Die Arbeitslosenquote (nationale Berechnung) kletterte um 0,8 Prozentpunkte auf 8,4 Prozent. Eine Trendwende scheint frühestens 2016 in Sicht.
Deutsche Post startet Paketnetz in Österreich mit 15 Depots

Deutsche Post startet Paketnetz in Österreich mit 15 Depots

01.09.2015 | Die Deutsche Post greift angesichts des Online-Booms hierzulande nach dem lukrativen Paketgeschäft. Mit Investitionen in dreistelliger Millionenhöhe wollen die Deutschen bei Paketen "die deutliche Nummer zwei" hinter dem heimischen Platzhirsch Post AG werden.
Wirtschafts- und Finanzmarktgespräche in Alpbach

Wirtschafts- und Finanzmarktgespräche in Alpbach

01.09.2015 | Die Wirtschafts- und Finanzmarktgespräche des Forum Alpbach widmen sich heuer dem Thema "UnGleichheit".

Chinas Industrieproduktion auf tiefstem Wert seit März 2009

01.09.2015 | In China ist die Industrieproduktion im August zurückgegangen und nährt damit die Furcht vor einer immer stärker abflauenden Konjunktur in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt. Der am Dienstag veröffentlichte endgültige Caixin/Markit-Einkaufsmanagerindex (PMI) ging auf 47,3 zurück von 47,8 im Juli. Das ist das niedrigste Niveau seit März 2009.
Rubel-Schwäche beschert Gazprom Gewinnanstieg von 50 Prozent

Rubel-Schwäche beschert Gazprom Gewinnanstieg von 50 Prozent

01.09.2015 | Der Rubel-Verfall hat dem russischen Energiekonzern Gazprom einen Gewinnzuwachs von 50 Prozent beschert.
bauMax - 1.100 Mitarbeiter zur Kündigung angemeldet

bauMax - 1.100 Mitarbeiter zur Kündigung angemeldet

31.08.2015 | Bei der angeschlagenen Baumarkt-Kette baumax, die von der deutschen Heimwerkerkette Obi übernommen wird, werden offenbar mehr Arbeitsplätze gestrichen, als bisher angegeben wurde.
Heta-Kapitalloch bis Juni auf 8,1 Mrd. Euro vergrößert

Heta-Kapitalloch bis Juni auf 8,1 Mrd. Euro vergrößert

31.08.2015 | Das Kapitalloch, das bei der staatlichen Hypo-Alpe-Adria-Bad-Bank Heta klafft, ist noch tiefer geworden. Zur Jahresmitte 2015 waren es bereits 8,1 Milliarden Euro. Das ist eine gute Milliarde mehr als in der ersten Zerschlagungsbilanz vor einem halben Jahr. Großteils lag das an Verlusten, die angefallen sind, weil der Verfassungsgerichtshof (VfGH) den ersten Schuldenschnitt von 2014 gekippt hat.
Nach Milliardenverlust bis Juni klafft bei Heta Kapitalloch von 8 Mrd

Nach Milliardenverlust bis Juni klafft bei Heta Kapitalloch von 8 Mrd

31.08.2015 | Das Kapitalloch, das bei der staatlichen Hypo-Alpe-Adria-Bad-Bank Heta klafft, ist in den vergangenen Monaten noch tiefer geworden: Zur Jahresmitte 2015 waren es bereits 8,1 Milliarden Euro. Das geht aus dem Halbjahresbericht hervor, der am Montag bekannt gegeben wurde.
Milchpreis-Tief sorgt weiter für Aufregung unter Agrariern

Milchpreis-Tief sorgt weiter für Aufregung unter Agrariern

31.08.2015 | Nachdem Agrarminister Andre Rupprechter (ÖVP) heute seine Forderung nach rund 100 Mio. Euro aus EU-Töpfen wegen des Preisverfalls bei Milch und Schweinefleisch für Österreich erneuert hat und am kommenden Montag ein EU-Sondergipfel zum Thema ansteht, sieht die IG Milch die Notwendigkeit, weniger Milch zu produzieren. Es führe kein Weg an einer Wiedereinführung einer Quotenregelung vorbei.

Klagenfurter Druckerei Carinthian Druck ist endgültig pleite

31.08.2015 | Das Klagenfurter Druckerei-Unternehmen Carinthian Druck Beteiligungs-GmbH ist endgültig pleite. Am Montag wurde nach Angaben des Verbands Creditreform am Landesgericht Klagenfurt das Konkursverfahren eröffnet. Das Unternehmen ist mit rund 1,5 Mio. Euro überschuldet.