ÖBB-Eisenbahnerwohnungen sollen in Stiftung kommen

ÖBB-Eisenbahnerwohnungen sollen in Stiftung kommen

30.08.2016 | Die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) arbeiten an einer neuen Immobilienstrategie, berichtet das "WirtschaftsBlatt" (Dienstagsausgabe). Demnach sollen die 550 Eisenbahnerwohnungen in eine Stiftung kommen. Für die freiwerdenden Immobilienflächen würden Baurechtslösungen statt Verkauf angestrebt. Von den ÖBB wird bestätigt, dass man an einer Strategie für den Immo-Bereich arbeite.
Wirtschaftskammern: Nach Aufruf kaum Meldungen von Arbeitsunwilligen

Wirtschaftskammern: Nach Aufruf kaum Meldungen von Arbeitsunwilligen

30.08.2016 | Sowohl die Wirtschaftskammer Tirol als auch Oberösterreich haben Unternehmen dazu aufgerufen, Arbeitslose ohne Arbeitswillen zu melden. Rückmeldungen dahingehend kamen bisher jedoch eher spärlich.

Porr mit Rekord-Auftragsstand und Gewinnanstieg im Halbjahr

30.08.2016 | Der börsennotierte Baukonzern Porr hat im ersten Halbjahr seine Ertragskennzahlen deutlich steigern und den Auftragsbestand auf eine neue Rekordhöhe ausbauen können. Das Periodenergebnis konnte Porr unterm Strich um die Hälfte auf 16 Mio. Euro erhöhen, und das Orderbuch füllte sich um 14 Prozent auf 5,48 Mrd. Euro. Die Produktionsleistung lag bis Juni mit 1,66 Mrd. Euro um 11 Prozent höher.

Porr mit Rekord-Auftragsstand und Gewinnanstieg im Halbjahr

30.08.2016 | Der börsennotierte Baukonzern Porr hat im ersten Halbjahr seine Ertragskennzahlen deutlich steigern und den Auftragsbestand auf eine neue Rekordhöhe ausbauen können. Das Periodenergebnis konnte Porr unterm Strich um die Hälfte auf 16 Mio. Euro erhöhen, und das Orderbuch füllte sich um 14 Prozent auf 5,48 Mrd. Euro. Die Produktionsleistung lag bis Juni mit 1,66 Mrd. Euro um 11 Prozent höher.
Sprit-Skandal bei Mitsubishi weitet sich aus

Sprit-Skandal bei Mitsubishi weitet sich aus

30.08.2016 | Der Skandal um manipulierte Spritverbrauchstests bei Mitsubishi betrifft nach Angaben des japanischen Verkehrsministeriums acht weitere Modelle. Eine Untersuchung habe ergeben, dass der Autobauer auch bei Geländewagen wie Outlander oder Pajero geschummelt habe, teilte das Ministerium am Dienstag mit.
EU-Kommission fordert Milliarden-Zahlung von Apple an Irland

EU-Kommission fordert Milliarden-Zahlung von Apple an Irland

29.08.2016 | Die EU-Kommission wird nach Angaben von Insidern die umstrittenen Steuerabkommen zwischen Apple und Irland für nicht zulässig erklären. Wie die Nachrichtenagentur Reuters von zwei mit der Sache vertrauten Personen erfuhr, soll eine entsprechende Entscheidung am Dienstag fallen. Irland werde dann angewiesen werden, mehr als eine Milliarde Euro an nicht gezahlten Steuern vom US-Konzern einzuholen.
Aeroflot fliegt wieder in die schwarzen Zahlen

Aeroflot fliegt wieder in die schwarzen Zahlen

29.08.2016 | Der russische Luftfahrtkonzern Aeroflot hat es in der ersten Jahreshälfte zurück in die schwarzen Zahlen geschafft. Das Unternehmen erwirtschaftete zwischen Jänner und Juni mit seinen Fluggesellschaften Aeroflot, Rossija und Pobeda 2,5 Mrd. Rubel (34 Mio. Euro), wie die Gruppe am Montag mitteilte.

Weststeirische Omco GMA Austria GmbH schließt mit Jahresende

29.08.2016 | Das Traditionsunternehmen Omco GMA Austria GmbH im steirischen Köflach schließt seinen Standort mit Jahresende. 69 Mitarbeiter sind betroffen, teilte der Formenhersteller am Montag mit. Der Grund für das Ende des Betriebs sei, dass nicht mehr kostendeckend produziert werden konnte. Laut General Manager Christian Töscher hat man zuletzt 10 Mio. Euro Umsatz gemacht, davon 6 Mio. aus Eigenfertigung.
TTIP könnte laut EU bis Jahresende abgeschlossen sein

TTIP könnte laut EU bis Jahresende abgeschlossen sein

29.08.2016 | Anders als der deutsche Vizekanzler Sigmar Gabriel sieht die EU-Kommission durchaus weiter eine Chance für das transatlantische Handelsabkommen TTIP.
Sommertourismus in Österreich boomt: Mehr Nachfrage wegen Terror

Sommertourismus in Österreich boomt: Mehr Nachfrage wegen Terror

29.08.2016 | Österreich als Tourismusland boomt. In der ersten Hälfte der bis Ende Oktober laufenden Sommersaison gab es mit 34,31 Millionen um 3,7 Prozent mehr Nächtigungen als im Vorjahreszeitraum. Das war das beste Ergebnis seit 1993, so die Statistik Austria.
Heimischer Sommertourismus läuft auf Hochtouren

Heimischer Sommertourismus läuft auf Hochtouren

29.08.2016 | Österreich als Tourismusland boomt auch im Sommer. In der ersten Hälfte der bis Ende Oktober laufenden Sommersaison gab es mit 34,31 Millionen um 3,7 Prozent mehr Nächtigungen als im Vorjahreszeitraum. Das war das beste Ergebnis seit 1993, so die Statistik Austria am Montag. Die Gästezahl stieg von Mai bis Juli auf einen Höchstwert von 11,17 Millionen Menschen (+4,2 Prozent).
Wirtschaft fürchtet wegen Verstimmung Nachteile in Türkei

Wirtschaft fürchtet wegen Verstimmung Nachteile in Türkei

29.08.2016 | Österreichische Unternehmen fürchten aufgrund der politischen Spannungen zischen Österreich und der Türkei eine Benachteiligung bei Ausschreibungen und Geschäftskontakten im Land am Bosporus. Der gescheiterte Putsch vom 15. Juli habe hingegen nur "eine Schrecksekunde ausgelöst und kurzfristig zu Einbrüchen bei Bestellungen geführt", werde sich aber nicht langfristig auswirken.
Justizminister Brandstetter will Kartellrecht verschärfen

Justizminister Brandstetter will Kartellrecht verschärfen

29.08.2016 | Justizminister Wolfgang Brandstetter (ÖVP) will das Kartellrecht verschärfen. Das geht laut "Presse" und "Standard" (Montag) aus einem Gesetzesentwurf hervor, der bis 5. Oktober in Begutachtung ist. Demnach sollen etwa die Verjährungsfristen ausgedehnt werden. Die Wettbewerbsbehörde (BWB) soll bei Razzien Zugriff auf externe Server erhalten.
Industrie im 2. Quartal laut Wifo etwas schwächer

Industrie im 2. Quartal laut Wifo etwas schwächer

29.08.2016 | Das Wirtschaftsforschungsinstitut (Wifo) hat am Montag bestätigt, dass Österreichs Wirtschaft im zweiten Vierteljahr etwas schwächer gewachsen ist - insbesondere hat sich die Industriekonjunktur abgeflacht. Wie schon vor einem Monat errechnet, legte das heimische BIP im Quartalsabstand real um 0,3 Prozent zu, am Jahresanfang hatte das Plus noch 0,4 Prozent betragen.

Kapsch-Mautvertrag in Tschechien vorerst verlängert

29.08.2016 | Nach langem Hin und Her hat die tschechische Regierung den Vertrag für das landesweite Lkw-Mautsystem mit dem österreichischen Unternehmen Kapsch TrafficCom doch "freihändig" verlängert - um bis zu drei Jahre. Der bestehende Vertrag mit Kapsch liefe Ende dieses Jahres aus. Die Regierung in Prag hat es wegen zahlreicher Verzögerungen nicht geschafft, das ganze offiziell neu auszuschreiben.
China gründet Triebwerkhersteller mit 100.000 Mitarbeitern

China gründet Triebwerkhersteller mit 100.000 Mitarbeitern

29.08.2016 | China hat einen milliardenschweren Triebwerkhersteller mit fast 100.000 Mitarbeitern gegründet. Die Aero Engine Corporation of China (AECC) hat einen Kapitalstock von 50 Mrd. Yuan (6,6 Mrd. Euro) und soll Berichten zufolge mehrere Tochterfirmen von Staatsunternehmen vereinen. Staatspräsident Xi Jinping bezeichnete die Firmengründung als "strategischen Schritt".
Zeitung: EU will Verlagen 20 Jahre Leistungsschutz gewähren

Zeitung: EU will Verlagen 20 Jahre Leistungsschutz gewähren

28.08.2016 | Die EU will nach Informationen des "Handelsblatts" Presseverlagen und der Musikindustrie helfen. Sie sollen demnach das Recht bekommen, für ihre von Google oder Facebook verbreiteten Inhalte 20 Jahre lang eine Vergütung einzufordern.
TTIP: Verhandlungen laut Gabriel de facto gescheitert

TTIP: Verhandlungen laut Gabriel de facto gescheitert

28.08.2016 | Für den deutschen Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) ist das Freihandelsabkommen TTIP zwischen der EU und den USA praktisch nicht mehr machbar. Die Verhandlungen seien "de facto gescheitert, auch wenn es keiner so richtig zugibt", sagte der Vizekanzler der Berliner Großen Koalition am Sonntag beim "Tag der offenen Tür" der Bundespressekonferenz.

Russland lässt Charterflüge in die Türkei wieder zu

28.08.2016 | Russland lässt Charterflüge in die Türkei nach neun Monaten Unterbrechung wieder zu. Ministerpräsident Dmitri Medwedew nahm am Sonntag das Verbot von Dezember 2015 zurück, das nach dem Abschuss eines russischen Kampffliegers im türkisch-syrischen Grenzgebiet ergangen war. Beim Verkehrsministerium gingen bereits die ersten Anmeldungen für Charterflüge in die Türkei ein, hieß es.
FPÖ kritisiert Verfahrensrichter des Hypo-U-Ausschusses

FPÖ kritisiert Verfahrensrichter des Hypo-U-Ausschusses

28.08.2016 | Nach Durchsicht des Berichtsentwurfs zum Hypo-U-Ausschuss von Verfahrensrichter Walter Pilgermair übt auch die FPÖ Kritik - am Inhalt sowie am Richter selbst. "Insgesamt offenbart der Rohbericht gravierende Lücken", so der freiheitliche U-Ausschuss-Chef, Erwin Angerer, am Sonntag gegenüber der APA. Es würden wesentliche Erkenntnisse fehlen und Pilgermair habe eine "sehr selektive Wahrnehmung".
22.000 Autos wegen VW-Zuliefererstreits weniger gebaut

22.000 Autos wegen VW-Zuliefererstreits weniger gebaut

28.08.2016 | Der Zuliefererstreik wird einem Zeitungsbericht zufolge für Volkswagen teuer. Wegen fehlender Teile der Prevent-Tochter ES Automobilguss hätten rund 22.000 Golf und Passat nicht produziert werden können, berichtete die "Welt am Sonntag". Allein im Wolfsburger Stammwerk seien 10.000 Golf nicht wie geplant vom Band gelaufen.

Liechtenstein will nicht auf Steuerschlupflöcher verzichten

28.08.2016 | Liechtenstein will ungeachtet des Drucks zahlreicher Staaten nicht auf Maßnahmen zur Steuerminimierung verzichten. "Wenn Stiftungen genutzt werden, um Steuerschlupflöcher zu nutzen, sehe ich darin kein Problem, so lange es legal ist", sagte der Regierungschef des Fürstentums, Adrian Hasler, in einem Interview der "Welt am Sonntag".

EZB-Direktor fordert wirtschaftspolitische Unterstützung

27.08.2016 | EZB-Direktor Benoit Coeure fordert mehr Unterstützung seitens der Wirtschaftspolitik, um aus der Situation der extremen Niedrigzinsen in der Eurozone herauszukommen. Ansonsten könnten die Sätze weiter tief bleiben, sagte Coeure am Samstag auf einer Konferenz der US-Notenbank Fed in Jackson Hole im US-Bundesstaat Wyoming.
Griechenlands Ministerpräsident kritisiert EU-Sparpolitik

Griechenlands Ministerpräsident kritisiert EU-Sparpolitik

27.08.2016 | Der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras hat scharfe Kritik an der vor allem von Deutschland geforderten strengen Sparpolitik der Europäischen Union (EU) geübt. Sie schaffe immense Ungleichheit unter den EU-Mitgliedern und drohe, die Union zu zerreißen. Die EU schlafwandele am Abgrund, warnte er.

Japan will 30 Milliarden Dollar in Afrika investieren

27.08.2016 | Japan will bis zum Jahr 2018 rund 30 Milliarden Dollar (26,8 Mrd.Euro) in Afrika investieren. Dies kündigte Premierminister Shinzo Abe bei der Internationalen Tokio-Konferenz zur Entwicklung Afrikas (TICAD) in der kenianischen Hauptstadt Nairobi am Samstag an.