GDL lehnte neues Angebot der Deutschen Bahn ab

GDL lehnte neues Angebot der Deutschen Bahn ab

17.10.2014 | Die Lokführer-Gewerkschaft GDL hat ein neues Angebot der Deutschen Bahn abgelehnt. "Auch dieses mediengerechte Scheinangebot ist nicht geeignet, in die Verhandlungen einzusteigen, weil es lediglich dazu da ist, das Zugpersonal zu entsolidarisieren", sagte GDL-Chef Claus Weselsky am Freitagabend. Der Streik werde daher wie geplant in der Nacht auf Samstag beginnen und bis Montag in der Früh dauern.
mehr »
Pilotenstreik bei Germanwings beendet

Pilotenstreik bei Germanwings beendet

17.10.2014 | Nach zwölf Stunden ist der Pilotenstreik bei der deutschen Lufthansa-Tochter Germanwings um Mitternacht zu Ende gegangen. Gegen 1.00 Uhr seien zwei Maschinen vom Flughafen Köln/Bonn und eine in Hannover wieder gestartet, teilte die Fluglinie mit. Der weitere Flugbetrieb werde voraussichtlich wie geplant ablaufen.
mehr »

Pilotenstreik bei Germanwings beendet

17.10.2014 | Nach zwölf Stunden ist der Pilotenstreik bei der Lufthansa-Tochter Germanwings am Freitag früh zu Ende gegangen. Gegen 1.00 Uhr seien zwei Maschinen vom Flughafen Köln/Bonn und eine in Hannover wieder gestartet, teilte die Fluglinie mit. Der weitere Flugbetrieb werde voraussichtlich wie geplant ablaufen.
mehr »

Googles Quartalszahlen fallen an der Börse durch

17.10.2014 | Google verdient weiter Milliarden, aber das Geschäft läuft schleppender als erwartet. Im dritten Quartal lag der Gewinn unter dem Strich bei 2,81 Milliarden Dollar (2,2 Mrd. Euro) nach 2,97 Milliarden im entsprechenden Vorjahreszeitraum, wie der Internetkonzern am Donnerstag mitteilte.
mehr »
Hypo gliedert Balkangeschäft aus - Abbaubank bleibt übrig

Hypo gliedert Balkangeschäft aus - Abbaubank bleibt übrig

16.10.2014 | Die Hauptversammlung der Hypo Alpe Adria hat am Donnerstagabend die Weichen Richtung Abbaubank gestellt.
mehr »

Oettinger: EU muss bei Gas-Engpass zusammenhalten

16.10.2014 | Ein Gas-Lieferstopp aus Russland würde vor allem Osteuropa treffen. Zu diesem Ergebnis kommt die EU-Kommission in einer Analyse, die Energiekommissar Günther Oettinger am Donnerstag in Brüssel vorgestellt hat. Vor dem Hintergrund der kriselnden Beziehungen zu Europas wichtigstem Lieferanten haben die Autoren untersucht, was ein sechsmonatiger Lieferstopp über den Winter in Europa auslösen würde.
mehr »
80.000 Amazon-Zeitarbeiter für Weihnachtsgeschäft

80.000 Amazon-Zeitarbeiter für Weihnachtsgeschäft

16.10.2014 | Der Onlinehändler Amazon stellt in den USA 80.000 zusätzliche Mitarbeiter für das Weihnachtsgeschäft ein. Dies seien 10.000 mehr als 2013, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Die Arbeitskräfte würden vor allem in den Lagerhäusern und im Versand benötigt. Amazon-Vizechef Mike Roth erklärte, dass "Tausende" dieser Verträge in längerfristige Beschäftigungsverhältnisse münden könnten.
mehr »
Turbulenzen in Griechenland schüren wieder Krisenangst

Turbulenzen in Griechenland schüren wieder Krisenangst

16.10.2014 | Immer stärkere Zweifel an der politischen Stabilität Griechenlands haben für ein Wiederaufflammen der Schuldenkrise in der Eurozone gesorgt. Angesichts der jüngsten Turbulenzen an den Aktien- und Anleihemärkten sicherte die EU ihrem 2010 vor der Pleite bewahrten Mitglied am Donnerstag demonstrativ Unterstützung zu.
mehr »
Merkel sieht Anzeichen für Verschärfung von Euro-Krise

Merkel sieht Anzeichen für Verschärfung von Euro-Krise

16.10.2014 | Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel hat angesichts der wirtschaftlichen Schwächetendenzen vor einem Wiederaufflammen der Euro-Krise gewarnt. "Die Krise ist noch nicht dauerhaft, noch nicht nachhaltig überwunden", sagte Merkel am Donnerstag in einer Regierungserklärung zum anstehenden Asem-Gipfel Europas und Asiens.
mehr »
Chrysler ruft mehr als 900.000 Fahrzeuge zurück

Chrysler ruft mehr als 900.000 Fahrzeuge zurück

16.10.2014 | Chrysler ruft wegen technischer Probleme weltweit mehr als 900.000 Fahrzeuge in die Werkstätten zurück. Betroffen sind etwa 470.000 Autos der Modelljahre 2011 bis 2014. Hier bestehe die Möglichkeit, dass ein Problem bei der Lichtmaschine ein Feuer auslösen könne, hieß es. Zudem müssten 437.000 Jeep Wrangler aus den Jahren 2011 bis 2013 gewartet werden, um die Gefahr eines Kurzschlusses zu bannen.
mehr »
Betriebsversammlungen der Metaller

Betriebsversammlungen der Metaller

16.10.2014 | Die Arbeitnehmervertreter der Maschinen- und Metallwarenindustrie haben am Donnerstag bundesweit ihre Betriebsrätekonferenzen abgehalten. Es ist dies die Reaktion auf die Forderung der Arbeitgeber, als Basis für die Kollektivvertragsverhandlungen die EU-Inflationsrate von 0,5 Prozent statt die österreichische von - im Jahresverlauf - 1,8 Prozent heranzuziehen.
mehr »
Züge in Deutschland fahren wieder nach Plan

Züge in Deutschland fahren wieder nach Plan

16.10.2014 | Nach dem bisher längsten Lokführerstreik in diesem Jahr fährt die Deutsche Bahn wieder nach Plan. S-Bahnen in den Ballungsräumen wie Regionalverkehr rollten im Takt, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Mancher Pendler musste sich in der Früh aber noch gedulden. Verspätungen waren der Bahn zufolge über den Tag im Fernverkehr möglich.
mehr »
Immobilienpreise steigen moderat

Immobilienpreise steigen moderat

16.10.2014 | Die starken Preissteigerungen der letzten Jahre am Immobilienmarkt gehören offenbar der Vergangenheit an. Die Preise für Mietwohnungen stagnieren, Grundstückspreise in den Speckgürteln steigen aufgrund einer höheren Nachfrage nach Einfamilienhäusern aber an. Das geht aus der ImmoDEX-Immobilienmarktanalyse für das erste Halbjahr 2014 hervor.
mehr »
Volvo stellt 1.300 neue Mitarbeiter ein

Volvo stellt 1.300 neue Mitarbeiter ein

16.10.2014 | Der schwedische Autokonzern Volvo will mehr Autos produzieren und sucht dafür 1.300 neue Mitarbeiter. Zum Bau des neuen XC90 wolle man im Werk in Torslanda bei Göteborg eine dritte Schicht einführen, teilte Volvo am Donnerstag mit. Gebraucht würden Kfz-Mechaniker, Monteure sowie Wartungs- und Sicherheitspersonal. Geplanter Beginn sei im ersten Quartal 2015.
mehr »

EU-Einigung auf Plattform gegen Schwarzarbeit

16.10.2014 | Die EU-Sozialminister haben sich am Donnerstag in Luxemburg über die Grundzüge einer EU-Plattform gegen die Schwarzarbeit geeinigt. Sie sieht eine verstärkte Zusammenarbeit der EU-Staaten im Kampf gegen nicht-deklarierte Arbeitsverhältnisse vor. Einen endgültigen Beschluss über die Plattform müssen die EU-Staaten noch gemeinsam mit dem Europaparlament treffen.
mehr »
BayernLB klagt Österreich wegen Hypo-Schuldenschnitts

BayernLB klagt Österreich wegen Hypo-Schuldenschnitts

16.10.2014 | In den schon seit Jahren andauernden juristischen Auseinandersetzungen zwischen der Bayerischen Landesbank (BayernLB) und ihrer Ex-Tochter Hypo Alpe Adria hat die bayerische Seite mit einer Klage beim österreichischen Verfassungsgerichtshof (VfGH) wegen des Hypo-Schuldenschnitts eine weitere Eskalationsstufe beschritten. Bayerns Finanzminister warnt vor einer "politischen Krise" in Österreich.
mehr »
Netflix-Aktie stürzte nach Quartalszahlen ab

Netflix-Aktie stürzte nach Quartalszahlen ab

16.10.2014 | Die Aktie des Online-Videodienstes Netflix ist nach aktuellen Quartalszahlen um mehr als ein Viertel eingebrochen. Die Nutzerzahl war im dritten Quartal langsamer als erwartet gewachsen, und die Gewinnprognose für das laufende Vierteljahr lag deutlich unter den Markterwartungen. Netflix ist im September in mehreren europäischen Ländern gestartet, darunter auch in Österreich und Deutschland.
mehr »
Inflation sank im September auf 1,6 Prozent

Inflation sank im September auf 1,6 Prozent

16.10.2014 | Die Inflationsrate ist im September 2014 gegenüber dem Vorjahresmonat leicht von 1,7 auf 1,6 Prozent gesunken. Hauptverantwortlich für den Rückgang war günstigere Bekleidung. Preistreiber blieben Wohnen, Wasser und Energie, wobei im Jahresabstand 4,5 Prozent höhere Wohnungsmieten einen starken Einfluss ausübten, gab die Statistik Austria am Donnerstag bekannt. Auch Nahrungsmittel wurden teurer.
mehr »

FACC schrieb zum Halbjahr Verluste

16.10.2014 | Der oberösterreichische Flugzeugzulieferer FACC hat im ersten Halbjahr 2014/15 höhere Verluste verbucht als von Analysten erwartet. Das operative Ergebnis (Ebit) drehte gegenüber der Vorjahresperiode von plus 7,7 Mio. auf minus 14,5 Mio. Euro. Der Fehlbetrag nach Steuern betrug 14 Mio. Euro - nach einem Gewinn von 2,7 Mio. Euro im Jahr davor, teilte das Unternehmen heute, Donnerstag, mit.
mehr »
Bayern klagt gegen Abwicklung der Hypo Alpe Adria

Bayern klagt gegen Abwicklung der Hypo Alpe Adria

16.10.2014 | Lange haben die Betroffenen sich nur beschwert, nun ist es so weit: Die BayernLB hat gegen das Hypo-Gesetz beim Verfassungsgerichtshof geklagt. Das Gesetz sieht vor, dass nachrangige Anleihen trotz Landesgarantie ihren Wert verlieren. Die BayernLB, früher einmal Eigentümerin der Hypo Alpe Adria, wird extra zur Kasse gebeten. Sie würde dadurch nach eigener Rechnung 2,3 Mrd. Euro verlieren.
mehr »
Notenbank Fed sieht US-Wirtschaft im Aufschwung

Notenbank Fed sieht US-Wirtschaft im Aufschwung

15.10.2014 | Die US-Notenbank Fed sieht die konjunkturelle Entwicklung in den USA weiterhin leicht optimistisch. Die größte Volkswirtschaft der Welt wachse nach wie vor mit einem "verhaltenen bis moderatem" Tempo, hieß es in dem am Mittwoch in Washington veröffentlichten Konjunkturbericht der Notenbank ("Beige Book").
mehr »
Siemens baut wohl 1.200 Stellen in Deutschland ab

Siemens baut wohl 1.200 Stellen in Deutschland ab

15.10.2014 | Siemens-Chef Joe Kaeser streicht einem Medienbericht zufolge 1.200 Stellen in seinem deutschen Energietechnikgeschäft.
mehr »
"Chucks"-Nachahmungen: Converse verklagt Konkurrenten

"Chucks"-Nachahmungen: Converse verklagt Konkurrenten

15.10.2014 | Die US-Sportartikelfirma Converse klagt gegen Nachahmer-Versionen seiner als "Chucks" bekannten Turnschuhe.
mehr »
Verbesserte Online-Suche im Amtsblatt

Verbesserte Online-Suche im Amtsblatt

15.10.2014 | Mit dem neuen Amtsblatt-Auftritt auf der Website der „Wiener Zeitung“ stehen Inhalte ab dem Jahr 2004 kostenlos zur Verfügung. In den überarbeiteten Kategorien – von Stellenausschreibungen bis Bilanzen – kann detaillierter gesucht werden.
mehr »
"Hypotopia" macht Hypo-Kosten deutlich

"Hypotopia" macht Hypo-Kosten deutlich

15.10.2014 | Auf bis zu 19 Mrd. Euro wird der Schaden durch die notverstaatlichte Krisenbank Hypo Alpe Adria geschätzt. Mit dieser Summe könnten aber auch andere Dinge realisiert werden - etwa der Bau der mit 102.574 Einwohnern sechstgrößten Stadt Österreichs. Ein Modell dieser fiktiven Stadt im Maßstab 1:100 haben Studenten der Technischen Universität Wien nun vor der Karlskirche aufgestellt.
mehr »

 
Weitere Nachrichten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Aktuellstes Video

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren