Neue Immo-Abschreibungen bringen Regierung 400 Mio.

Neue Immo-Abschreibungen bringen Regierung 400 Mio.

21.05.2015 | Der Gesetzesentwurf zur Steuerreform birgt so manche Überraschungen. Eine Maßnahme, die bisher in der Öffentlichkeit wenig Beachtung gefunden hat, erweist sich als einer der größten Geldbringer bei der Gegenfinanzierung: Die geplanten "Anpassungen bei der Immobilienabschreibung" sorgen für 400 Mio. Euro an Mehreinnahmen. Das ist das Zehnfache dessen, was die Erhöhung der Grunderwerbsteuer bringt.
Schäuble schließt Bankrott Griechenlands nicht mehr aus

Schäuble schließt Bankrott Griechenlands nicht mehr aus

21.05.2015 | Der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) schließt einen Bankrott Griechenlands nicht mehr aus. Er würde heute lange nachdenken, bevor er seine Worte von 2012 wiederholen würde, dass es keine Pleite Griechenlands geben werde, sagte Schäuble der französischen Zeitung "Les Echos" und dem "Wall Street Journal" (WSJ).
Opposition bringt geschwärzte Hypo-Akten allein vor VfGH

Opposition bringt geschwärzte Hypo-Akten allein vor VfGH

21.05.2015 | Der Hypo-Untersuchungsausschuss wendet sich am Donnerstag wegen der geschwärzten Akten wie angekündigt an den Verfassungsgerichtshof. Allerdings stammt der Antrag, der der APA vorliegt, nur von den Oppositionsparteien, die Regierungsparteien SPÖ und ÖVP sind nicht mit an Bord - weshalb wieder einmal die Fetzen fliegen: Die Grünen werfen der ÖVP vor, "ihren" Finanzminister zu schützen.
Kampf gegen Steuerhinterziehung in Griechenland halbherzig

Kampf gegen Steuerhinterziehung in Griechenland halbherzig

21.05.2015 | Griechenland macht einer Zeitung zufolge im Kampf gegen Steuerhinterziehung kaum Fortschritte.
RBI-Gewinn im 1. Quartal 2015 auf 83 Mio. Euro halbiert

RBI-Gewinn im 1. Quartal 2015 auf 83 Mio. Euro halbiert

21.05.2015 | Die Raiffeisen Bank International (RBI) bekommt Währungsschwankungen und anhaltende Verluste in den Töchtern in der Ukraine und Ungarn zu spüren. Der Gewinn halbierte sich im ersten Quartal 2015 im Vergleich zur Vorjahresperiode von 160 auf 83 Mio. Euro. Für das ganze Jahr droht wegen 550 Mio. Euro Restrukturierungskosten ein Verlust, bekräftigte das Unternehmen am Donnerstag die Jahresprognose.

Kampf gegen Steuerhinterziehung in Griechenland halbherzig

21.05.2015 | Die neue griechische Regierung kommt in dem von ihr angekündigten Kampf gegen Steuerbetrüger kaum voran. Die Liste der früheren französischen Finanzministerin und heutigen IWF-Chefin Christine Lagarde mit Kontendaten über mutmaßliche griechische Schwarzgeldkonten bei einer Bank in der Schweiz ist auch nach fünf Jahren so gut wie nicht abgearbeitet.
Deutsche Bahn und GDL beenden Lokführerstreik

Deutsche Bahn und GDL beenden Lokführerstreik

21.05.2015 | Erleichterung für Millionen deutsche Bahnreisende: Der mittlerweile neunte Lokführerstreik bei der Deutschen Bahn geht noch am Donnerstag zu Ende. Die Gewerkschaft GDL und die Bahn verständigten sich auf ein Schlichtungsverfahren in dem seit Monaten festgefahrenen Tarifkonflikt. Bahnfahrer können aber erst ab Samstag mit einem regulären Fahrplan rechnen.

Heta-Bilanz kommt erst im Juni

20.05.2015 | Die staatliche Bad Bank Heta - die bis Ende Oktober 2014 als Hypo Alpe Adria International bekannt war - braucht für die Bilanzerstellung 2014 noch länger. Der ursprünglich für 30. April vorgesehene und schon einmal auf Ende Mai verschobene Jahresfinanzbericht 2014 kann voraussichtlich erst im Juni vorgelegt werden, teilte die Heta Mittwochabend mit.
Devisenskandal kostet Banken weitere Milliarden

Devisenskandal kostet Banken weitere Milliarden

20.05.2015 | Der Skandal um manipulierte Devisenkurse kommt internationale Großbanken immer teurer zu stehen. Fünf Geldhäuser müssen zusammen 5,7 Mrd. Dollar (5,1 Mrd. Euro) bezahlen, wie das US-Justizministerium am Mittwoch mitteilte. Es hatte die Federführung im jüngsten Vergleich, an dem die britischen Institute Barclays und Royal Bank of Scotland, sowie die US-Häuser JP Morgan und Citigroup beteiligt sind.
Griechenland droht Geldgebern mit Zahlungsstopp

Griechenland droht Geldgebern mit Zahlungsstopp

20.05.2015 | Griechenland spielt im Schuldenpoker mit seinen Geldgebern trotz der sich leerenden Staatskassen weiter auf Zeit und droht seinen Geldgebern, alle Zahlungen einzustellen.
164 AUA-Flüge heuer ausgefallen: Gewerkschaft warnt vor Sommer

164 AUA-Flüge heuer ausgefallen: Gewerkschaft warnt vor Sommer

20.05.2015 | Die Gewerkschaft vida und der Betriebsrat der Austrian Airlines (AUA) warnen vor einem Personalengpass im Sommer. Heuer seien wegen "miserabler Personalplanung" schon 164 Flüge ausgefallen, sagte Bordbetriebsratschef Karl Minhard.
Streik der deutschen Lokführer-Gewerkschaft ausgeweitet

Streik der deutschen Lokführer-Gewerkschaft ausgeweitet

20.05.2015 | Der erneute Streik bei der Deutschen Bahn hat am Mittwochmorgen deutschlandweit Millionen Pendler im Berufsverkehr getroffen. Die Lokführer der Gewerkschaft GDL legten in der Nacht wie angekündigt ihre Arbeit auch im Personenverkehr nieder und weiteten damit den am Dienstag begonnenen Ausstand aus.
Heuer schon 164 AUA-Flüge ausgefallen - Gewerkschaft warnt

Heuer schon 164 AUA-Flüge ausgefallen - Gewerkschaft warnt

20.05.2015 | Gewerkschaft vida und der Betriebsrat der Austrian Airlines (AUA) warnen vor einem Personalengpass im Sommer. Heuer seien wegen "miserabler Personalplanung" schon 164 Flüge ausgefallen, sagte Bordbetriebsratschef Karl Minhard am Mittwoch zur APA. Der scheidende AUA-Chef Jaan Albrecht hinterlasse einen "Scherbenhaufen". "Ich bin froh, dass er geht", so Minhard. Die AUA wies die Vorwürfe zurück.
Rekord-Rückruf in den USA: Takatas Airbag-Desaster weitet sich aus

Rekord-Rückruf in den USA: Takatas Airbag-Desaster weitet sich aus

20.05.2015 | Es ist die größte Auto-Rückrufaktion in der US-Geschichte. Wegen defekter Airbags des japanischen Zulieferers Takata müssen fast 34 Millionen Fahrzeuge in die Werkstätten beordert werden.
11.000 Protestunterschriften gegen AMS-Schulungskürzungen

11.000 Protestunterschriften gegen AMS-Schulungskürzungen

20.05.2015 | Die heimischen Erwachsenenbildner wehren sich gegen den Sparkurs beim AMS-Schulungsprogramm. Die Betriebsräte der privaten Bildungseinrichtungen und die Gewerkschaft GPA-djp haben rund 11.000 Unterschriften gegen den Arbeitsmarktservice-Sparkurs gesammelt und am Mittwoch als parlamentarische Bürgerinitiative der Nationalratspräsidentin Doris Bures (SPÖ) überreicht.
Österreicher lieben Bargeld - Zu Hause und auch im Ausland

Österreicher lieben Bargeld - Zu Hause und auch im Ausland

20.05.2015 | Die Plädoyers von Top-Ökonomen und Wirtschaftswissenschaftern, Bargeld als Zahlungsmittel auslaufen zu lassen, dürften bei den Österreichern auf breiten Widerstand stoßen. Im Urlaub befindliche Österreicher bevorzugen nämlich sowohl im In- als auch im Ausland Zahlungen mit Bargeld.
"Familiensplitting" macht Grunderwerbsteuer billiger

"Familiensplitting" macht Grunderwerbsteuer billiger

20.05.2015 | Die Anhebung der Grunderwerbsteuer beim Erben und Schenken von Immobilien dürfte sich in vielen Fällen in Grenzen halten, denn die Steuer verringert sich, je mehr Eigentümer eine Immobilie hat oder je mehr Erben es gibt. Künftig soll die Steuer nach dem Verkehrswert und nicht nach dem günstigeren dreifachen Einheitswert der Immobilie berechnet werden.
Amazon in Österreich Umsatzführer, Kundenzufriedenheit mau

Amazon in Österreich Umsatzführer, Kundenzufriedenheit mau

20.05.2015 | Der US-Onlinehändler Amazon ist für die Österreicher die erste Adresse, um im Internet einzukaufen, punkto Zufriedenheit liegen aber acht andere Online-Shops vor dem Riesen, ergab eine Umfrage des deutschen ECC-Instituts unter rund 2.300 österreichischen Konsumenten. Am zufriedensten sind Kunden demnach mit dem Web-Shop der Bekleidungskette Esprit, gefolgt von Tchibo/Eduscho und Bipa.
93 Prozent der heimischen Firmen in österreichischem Besitz

93 Prozent der heimischen Firmen in österreichischem Besitz

20.05.2015 | Rund 93 Prozent der 214.927 Unternehmen in Österreich haben einen österreichischen Eigentümer und nur 7 Prozent einen ausländischen, geht aus einer Studie der Wirtschaftsauskunftei CRIF Österreich hervor. Die Unternehmen in ausländischem Besitz erwirtschaften aber rund 27 Prozent des Umsatzes aller Firmen in Österreich. Rund 39 Prozent der Unternehmen in ausländischem Besitz sind im Handel tätig.

Meinl Kaffee trotzt Russland-Krise - Absatz 30 Prozent höher

20.05.2015 | Trotz der Russland/Ukraine-Krise konnte Julius Meinl Kaffee im vergangenen Jahr dort kräftig expandieren. Der Umsatz in Russland mit Hotels, Restaurants und Cafés stieg 2014 um 13 Prozent auf 21,5 Mio. Euro, der Absatz legte um 30 Prozent zu. "Wir haben schwächere russische Mitbewerber verdrängt und sind jetzt Marktführer", sagte Meinl-Kaffee-Finanzvorstand Arno Götz im APA-Gespräch.
Energie-Ausgaben der Haushalte auf tiefstem Stand seit 2009

Energie-Ausgaben der Haushalte auf tiefstem Stand seit 2009

20.05.2015 | Die Energie-Ausgaben der heimischen Privathaushalte sind im Vorjahr zum dritten Mal hintereinander zurückgegangen und damit auf den tiefsten Stand seit dem Jahr 2009 gesunken. Bei den Heizkosten profitierten die Konsumenten vom warmen Wetter. Es gingen aber auch das dritte Mal in Folge die Ausgaben fürs Autofahren zurück, 2014 stark durch die Talfahrt der Spritpreise ab der Jahresmitte.
Ein Drittel der Führungskräfte sieht sich Burn-out-gefährdet

Ein Drittel der Führungskräfte sieht sich Burn-out-gefährdet

20.05.2015 | Ein Drittel der Führungskräfte in Österreich und Deutschland sieht sich tendenziell Burn-out-gefährdet, fünf Prozent halten sich für akut gefährdet, geht aus dem aktuellen Hernstein Management Report hervor. Das Institut hat 1.079 Führungskräfte aus beiden Ländern befragt. Jüngere bzw. seit kürzerer Zeit in einer Führungsposition befindliche Personen schätzen sich stärker Burn-out-gefährdet ein.
Ex-Hypo-Mutter BayernLB mit Gewinn ins Jahr gestartet

Ex-Hypo-Mutter BayernLB mit Gewinn ins Jahr gestartet

20.05.2015 | Nach dem Desaster mit der ehemaligen Tochter Hypo Alpe Adria und Milliardenverlusten hatte die BayernLB vor allem das Ziel, zu einer soliden und langweiligen Bank zu werden. Im ersten Quartal 2015 ist die Bank, die sich mit der Republik Österreich in gerichtlichen Streitigkeiten um Milliardengelder befindet, dem ein Stück näher gekommen.

Japans Wirtschaft wuchs kräftiger als die USA und Europa

20.05.2015 | Die japanische Wirtschaft hat die USA und die Eurozone zu Jahresbeginn abgehängt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) der weltweit drittgrößten Volkswirtschaft wuchs von Jänner bis März mit einer unerwartet hohen Jahresrate von 2,4 Prozent, wie die Regierung am Mittwoch in Tokio mitteilte. Das ist mehr als doppelt so viel wie Ende 2014. Die USA schafften nur 0,2 Prozent, die Eurozone 1,6 Prozent.
Fitch straft auch Österreich-Banken ab - Volksbanken auf Ramschniveau

Fitch straft auch Österreich-Banken ab - Volksbanken auf Ramschniveau

20.05.2015 | Im Zuge einer Massenabwertung europäischer Banken hat die Ratingagentur Fitch auch vier österreichische Großbanken herabgestuft: Weil diese sich aufgrund der neuen EU-Bankenabwicklungsregeln nicht mehr darauf verlassen können, dass sie der Staat im Pleitefall rettet.