Platter sagte Swarovski-Team Unterstützung zu

Platter sagte Swarovski-Team Unterstützung zu

20.09.2014 | Nach dem Bekanntwerden eines neuerlichen Stellenabbaus beim Tiroler Kristallkonzern Swarovski hat Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) am Samstag seine "vollste Unterstützung" zugesagt. Die Landesregierung sei in ständigem Kontakt mit der Firmenführung, erklärte Platter. Die Betroffenen sollen in Stiftungen aufgefangen werden. Swarovski hatte tags zuvor angekündigt, 200 Mitarbeiter abzubauen.
mehr »
Air-France-Piloten verlängern ihren Streik

Air-France-Piloten verlängern ihren Streik

20.09.2014 | Angesichts weiterhin verhärteter Fronten verlängern die Piloten von Air France ihren bereits einwöchigen Streik um nochmals vier Tage. Eine Abstimmung der größten Pilotengewerkschaft ergab nach Angaben vom Samstag eine klare Mehrheit für einen Arbeitsausstand bis kommenden Freitag. Wegen des am vergangenen Montag begonnenen Streiks kann Air France seit Tagen nur 45 Prozent der Flüge sicherstellen.
mehr »

Zweckentfremdung des Euro-Schutzschirms angedacht

20.09.2014 | Führende EU-Vertreter erwägen einem Medienbericht zufolge, die lahmende Wirtschaft mit Geldern aus dem Euro-Schutzschirm ESM anzukurbeln. Im Visier hätten sie dabei vor allem jene 80 Milliarden Euro an Eigenkapital, mit dem die Mitgliedsländer den ESM ausgestattet hätten, berichtete die "Süddeutsche Zeitung" unter Berufung auf Verhandlungskreise.
mehr »
G-20 halten an Wachstumsziel fest

G-20 halten an Wachstumsziel fest

20.09.2014 | Die führenden Industrie- und Schwellenländer (G-20) wollen trotz wachsender konjunktureller Risiken an ihren ehrgeizigen Wachstumszielen festhalten. Trotz der anhaltenden Krise in der Ukraine soll zudem der russische Staatschef Wladimir Putin nach dem Willen der anderen G-20-Staaten im November am Gipfeltreffen im australischen Brisbane teilnehmen.
mehr »
Bund hat Hypo-Chefabwickler formell ausgeschrieben

Bund hat Hypo-Chefabwickler formell ausgeschrieben

20.09.2014 | Der Bund hat am Samstag über Deloitte den Posten des Chef-Abwicklers der staatlichen Krisenbank Hypo Alpe Adria offiziell ausgeschrieben, und zwar auf Ebene der Bundesholdings. Die Frist endet am 20. Oktober. Erwünscht ist ein "ehest baldiger Eintritt", wie es in der Ausschreibung heißt. Der Vertrag ist auf drei Jahre ausgelegt.
mehr »

Bauern setzten bretonisches Finanzamt in Brand

20.09.2014 | Wütende Gemüsebauern haben bei einer Protestaktion im Nordwesten Frankreichs ein Finanzamt und das Gebäude der Landwirtschaftlichen Sozialversicherung (MSA) verwüstet und in Brand gesteckt. Die Bauern zogen am Freitagabend mit rund hundert Traktoren und Anhängern vor das MSA-Gebäude am Rande der bretonischen Stadt Morlaix, wie die Bürgermeisterin Agnes Le Brun sagte.
mehr »

Start von Raumfrachter "Dragon" zur ISS verschoben

20.09.2014 | Wegen schlechten Wetters hat die US-Raumfahrtbehörde Nasa den Start des privaten Raumfrachters "Dragon" zur Internationalen Raumstation ISS vorerst verschoben. Der ursprünglich für Samstag früh geplante Start vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida habe kurzfristig abgesagt werden müssen, teilte die NASA per Kurznachrichtendienst Twitter mit.
mehr »

G-20 für Teilnahme Russlands an Gipfeltreffen

20.09.2014 | Russland soll ungeachtet seines Streits mit dem Westen über seine Rolle im Ukraine-Konflikt am G-20-Gipfel im November im australischen Brisbane teilnehmen. Australiens Finanzminister Joe Hockey sagte am Samstag in Cairns bei einer G-20-Konferenz, man gehe davon aus, dass Russland beim Treffen der Staats- und Regierungschef vertreten sein werde.
mehr »

Moody's bestätigte Frankreichs Bonität

20.09.2014 | Die US-Ratingagentur Moody's hat die Einstufung von Frankreichs Kreditwürdigkeit bestätigt. Die Bewertung wurde bei Aa1 belassen, wie die Agentur am Freitag in New York bekanntgab. Die Note Aa1 ist die zweitbeste auf der Skala von Moody's. Der weitere Ausblick für das Land wurde weiterhin mit negativ eingestuft, was darauf hindeutet, dass die Kreditwürdigkeit bald herabgestuft könnte.
mehr »
Swarovski baut in Wattens 200 Mitarbeiter ab

Swarovski baut in Wattens 200 Mitarbeiter ab

19.09.2014 | Der Tiroler Kristallkonzern Swarovski baut erneut Arbeitsplätze ab. Am Stammsitz in Wattens sollen bis Ende des Jahres rund 200 Mitarbeiter ihre Jobs verlieren, berichtete die "Tiroler Tageszeitung" Freitagabend in ihrer Online-Ausgabe. Laut dem Unternehmen soll primär der Produktionsbereich betroffen sein, hieß es in dem Bericht.
mehr »
In der Hypo ist Streit an der Tagesordnung

In der Hypo ist Streit an der Tagesordnung

19.09.2014 | Wenige Wochen vor der Zerschlagung der Hypo Alpe Adria stehen dort Unstimmigkeiten an der Tagesordnung. Für einen Verkauf des Balkan-Netzwerks hat die Bankspitze ihren eigenen Zeitplan bisher verfehlt. Einen Deal bis August dingfest zu machen, ist nicht gelungen. Im Aufsichtsrat heute gab es wieder keine Entscheidungen in Richtung Verkauf. Auch eine Personalentscheidung wurde abgeblasen.
mehr »
Microsoft schließt Forschungslabor im Silicon Valley

Microsoft schließt Forschungslabor im Silicon Valley

19.09.2014 | Microsoft schließt im Zuge seines radikalen Umbaus auch ein Forschungslabor im Silicon Valley. In dem Labor in Mountain View arbeiteten zuletzt 75 teils renommierte Forscher zum Beispiel an Lösungen für das verteilte Rechnen oder zum Schutz der Privatsphäre und der IT-Sicherheit.
mehr »
Oracle-Gründer Ellison gibt die Firmenleitung ab

Oracle-Gründer Ellison gibt die Firmenleitung ab

19.09.2014 | Einer der letzten IT-Gründer der alten Garde aus dem Silicon Valley gibt das Ruder aus der Hand. Larry Ellison, seit mehr als drei Jahrzehnten Chef des Softwarekonzerns Oracle, tritt die Geschäftsführung an seine beiden Stellvertreter Safra Catz und Mark Hurd ab, wie Oracle mitteilte. Der 70-jährige Ellison übernimmt dafür den Vorsitz des Verwaltungsrates - und bleibt als Technikchef wichtig.
mehr »
Immofinanz mit Verlusten wegen Russland-Immos

Immofinanz mit Verlusten wegen Russland-Immos

19.09.2014 | Die Aufwertung des Rubels zwischen Anfang Mai und Ende Juli hat die dort aktive börsennotierte Immofinanz deutlich getroffen. Das Konzernergebnis für das erste Quartal 2014/15 ist nach vorläufigen Zahlen mit 14,0 Mio. Euro ins Minus gerutscht (Vorjahreszeitraum: Gewinn von 119,8 Mio. Euro), teilte der Konzern am Freitagnachmittag mit.
mehr »
Sonntagsöffnung in Wien: Ergebnis der Abstimmung Ende November

Sonntagsöffnung in Wien: Ergebnis der Abstimmung Ende November

19.09.2014 | In Wien wird seit dem jüngsten Vorstoß der Wirtschaftskammer das Thema Tourismuszone bzw. Sonntagsöffnung einmal mehr intensiv diskutiert. Gleichzeitig werden aber auch schon die nächsten Schritte vorbereitet - also konkret: die Urabstimmung. Deren Ergebnis soll bis etwa Ende November vorliegen.
mehr »

Richter in Linz/BAWAG-Causa ist nicht befangen

19.09.2014 | Das Handelsgerichtes Wien (HG Wien) hat den Antrag der Stadt Linz auf Ablehnung des Richters Andreas Pablik abgewiesen. Pablik ist der zuständige Richter im Swap-Prozess, den die Stadt Linz gegen die BAWAG P.S.K. führt. Insgesamt geht es dabei inklusive Zinsen bereits um über eine halbe Milliarde Euro.
mehr »
Gezerre um ÖIAG-Unternehmen zwischen SPÖ und ÖVP

Gezerre um ÖIAG-Unternehmen zwischen SPÖ und ÖVP

19.09.2014 | Um die Zukunft der Staatsholding ÖIAG wird in der rot-schwarzen Regierung offenbar heftig gepokert. SPÖ-Staatssekretär Josef Ostermayer verneinte am Freitag, dass die ÖBB unter das Dach der ÖIAG kommen sollen. Spekulationen bezüglich Asfinag und Verbund dementierte Ostermayer aber nicht. ÖVP-Chef Reinhold Mitterlehner sprach unterdessen von "frei erfundenen" Gerüchten.
mehr »
Mehr Sicherheit: Notenbanken bringen neuen Zehn-Euro-Schein in Umlauf

Mehr Sicherheit: Notenbanken bringen neuen Zehn-Euro-Schein in Umlauf

19.09.2014 | In wenigen Tagen halten Europas Verbraucher ihn in Händen: den neuen Zehn-Euro-Schein. Vom kommenden Dienstag (23.9.) an bringen Europas Notenbanken 4,3 Milliarden Stück der überarbeiteten Banknote unters Volk. Wie beim neuen Fünfer, der seit Mai 2013 im Umlauf ist, versprechen sich die Zentralbanker besseren Schutz vor Fälschungen.
mehr »
Pfund legt nach Schottland-Referendum leicht zu

Pfund legt nach Schottland-Referendum leicht zu

19.09.2014 | Das Nein der Schotten zur Abspaltung von Großbritannien hat für große Erleichterung in der Wirtschafts- und Finanzwelt gesorgt. An den Börsen in London, Frankfurt und Paris stiegen am Freitag die Kurse, das britische Pfund erreichte kurzzeitig den höchsten Kurs gegenüber dem Euro seit zwei Jahren, und die Zinsen für britische Staatsanleihen kletterten wieder nach oben.
mehr »
Menschenschlangen zu Verkaufsstart neuer iPhones

Menschenschlangen zu Verkaufsstart neuer iPhones

19.09.2014 | Zum Verkaufsstart von Apples neuen iPhone-Modellen haben sich am Freitag in Tokio lange Menschenschlangen gebildet. Allein vor Apples Geschäft in Omotesando in Tokio fanden sich mehr als 200 iPhone-Fans ein. Einige besonders hartgesottene Fans standen schon seit Tagen an, um ein Gerät gleich am ersten Tag zu bekommen.
mehr »
Alibaba sorgte für Börsen-Märchen aus 1001 Nacht

Alibaba sorgte für Börsen-Märchen aus 1001 Nacht

19.09.2014 | Alibaba hat die New Yorker Börse mit dem weltgrößten Börsengang aller Zeiten in Euphorie versetzt. Mit einem Kurssprung um 36 Prozent vom offiziellen Ausgabekurs 68 Dollar auf die Erstnotiz mit 92,70 Dollar legte der chinesische Internet-Händler am Freitag ein furioses Börsendebüt hin. Wenig später kostete das begehrte Papier sogar 99,70 Dollar, der Kurs schloss am Freitagabend bei 93,89 Dollar.
mehr »
Oracle-Chef Ellison tritt als CEO zurück

Oracle-Chef Ellison tritt als CEO zurück

19.09.2014 | Der CEO des US-Software-Konzerns Oracle, Larry Ellison, gibt sein Amt ab.
mehr »
Kuriose Pläne: Was im Flieger alles extra kostet oder kosten sollte

Kuriose Pläne: Was im Flieger alles extra kostet oder kosten sollte

18.09.2014 | Bei Flugreisen ist eins immer im Preis eingeschlossen: der Flug selbst. Doch Extras können kosten. Gerade Billigflug-Gesellschaften machen damit ihr Geld. Eine Auswahl:
mehr »
Milchwirtschaft vor Herausforderungen

Milchwirtschaft vor Herausforderungen

18.09.2014 | Die österreichische Milchwirtschaft steht wegen der Ukraine- bzw. Russland-Krise und des Auslaufens der Milchquote mit Ende März 2015 vor großen Herausforderungen. Man sei vorbereitet und werde versuchen, den Export zu steigern, sagte VÖM-Präsident Helmut Petschar (Vereinigung Österreichischer Milchverarbeiter) am Donnerstag anlässlich der diesjährigen milchwirtschaftlichen Tagung in Bad Vöslau.
mehr »
Finanzmärkte wegen Schottland-Referendum in Sorge

Finanzmärkte wegen Schottland-Referendum in Sorge

18.09.2014 | Gebannt und mit großer Sorge schauen die Finanzmärkte nach Schottland. Umfragen lassen ein denkbar knappes Ergebnis bei der Abstimmung über die Unabhängigkeit am Donnerstag erwarten. Sollte es am Freitagmorgen nach Auszählung der Stimmzettel tatsächlich eine Mehrheit für eine Abspaltung von Großbritannien geben, dürfte es schwere Turbulenzen an den Märkten geben.
mehr »

 
Weitere Nachrichten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Aktuellstes Video


Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren