Russen in Rubel-Panik - Währungskrise trifft Finanzsystem hart

Russen in Rubel-Panik - Währungskrise trifft Finanzsystem hart

16.12.2014 | Für die Russen ist es ein Albtraum: Ihr Rubel fällt wie in den 1990er-Jahren ins Bodenlose und erschüttert das Vertrauen in das System von Kremlchef Putin. Die Führung in Moskau ist völlig ratlos in der Krise. Ist die Währung noch zu retten?
mehr »
Firma NÖM will den Wiener Lebensmittelgroßhändler Haas schlucken

Firma NÖM will den Wiener Lebensmittelgroßhändler Haas schlucken

16.12.2014 | Der auf Milchprodukte spezialisierte Wiener Lebensmittelgroßhändler Haas soll vom zweitgrößten heimischen Molkereikonzern NÖM übernommen werden.
mehr »
Wien zu Silvester bei Italienern am beliebtesten

Wien zu Silvester bei Italienern am beliebtesten

16.12.2014 | Zu Silvester rangiert bei den Italienern Wien auf Platz eins im Ranking der ausländischen Lieblingsurlaubsziele. Dies geht aus einem Bericht des Online-Reiseportals trivago hervor. Mit Paris ist Wien die einzige Stadt, die einen Platz im Ranking der zehn begehrtesten Urlaubsziele der Italiener erobert.
mehr »

ÖIAG-Verhandler wollen nächste Woche weiterreden

16.12.2014 | Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) sieht die Verhandlungen zur Reform der Staatsholding ÖIAG "auf einem guten Weg", wie er am Dienstag nach dem Ministerrat mit Verweis auf das Treffen von Spitzenverhandlern am Montag samt ihm und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) erklärte. Weiter hofft die Regierungsspitze auf eine Einigung noch 2014. Vor Weihnachten werde man sich erneut treffen.
mehr »
Hofer wird Mobilfunker

Hofer wird Mobilfunker

16.12.2014 | In das zuletzt stark gestiegene Preisgefüge im Mobilfunk kommt Bewegung: Ab 2. Jänner 2015 bietet der Diskonter Hofer auch Mobilfunktarife an.
mehr »

Ungarn schafft Sonntagseinkauf ab

16.12.2014 | Seit Jahrhunderten erledigen die Ungarn ihre Einkäufe gerne am Sonntag. Das ungarische Wort für Sonntag - "vasarnap" - heißt übersetzt "Markttag". Damit ist es ab 15. März 2015 weitgehend vorbei. Mit den Stimmen der Fidesz-Partei des rechts-konservativen Regierungschefs Viktor Orban beschloss das Parlament am Dienstag ein Ladenschluss-Gesetz, welches das Öffnen der Geschäfte am Sonntag verbietet.
mehr »
Anklage stößt bei Meinl Bank auf Unverständnis

Anklage stößt bei Meinl Bank auf Unverständnis

16.12.2014 | Die angekündigte Anklage gegen fünf Meinl Bank-Vertreter wegen einer hohen Dividende stößt dort auf Unverständnis. Die Ausschüttung der 211 Mio. Euro-Dividende für das Geschäftsjahr 2008 sei rechtmäßig, denn es seien genug Rückstellungen für Anlegerklagen gebildet worden, betonte Bank-Vorstand Peter Weinzierl am Dienstag. Meinl Bank-Anwalt Georg Schima bezeichnete die Anklage als "absurd".
mehr »
Rubel-Talfahrt nährt Furcht vor Pleite Russlands

Rubel-Talfahrt nährt Furcht vor Pleite Russlands

16.12.2014 | Eine kräftige Zinsanhebung soll den Rubel-Verfall stoppen. Experten loben den Schritt der Zentralbank in Moskau zwar, halten ihn aber für überfällig und unzureichend. An der Moskauer Börse sackte der Rubel-Wert am Dienstag auf ein Tief. Im Devisenhandel kostete ein Euro am Abend knapp 91 Rubel - um zwölf Rubel mehr als am Montag. Der Dollar verteuerte sich um etwa acht Rubel auf 72 Rubel.
mehr »
Mehr Angebot für Arbeitssuchende im Internet

Mehr Angebot für Arbeitssuchende im Internet

16.12.2014 | Das Arbeitsmarktservice (AMS) will sich durch die Verlagerungen von Leistungen ins Internet für die Zukunft rüsten. Die Selbstbedienung im Internet wurde bereits massiv ausgebaut: Seit 2011 gibt es das eAMS-Konto, in den vergangenen Monaten folgten ein Ratgeber, ein Neuorientierungskompass und eine Job-App. Bis 2016 wird eine Job-Plattform entwickelt, bei der nach Kompetenzen gesucht werden kann.
mehr »

Porsche Salzburg trotz Autoflaute mit Rekordabsatz

16.12.2014 | Die Porsche Holding Salzburg hat, entgegen dem Branchentrend, auch heuer wieder zugelegt. 2014 werden voraussichtlich 615.000 Neuwagen in 24 Märkte weltweit ausgeliefert, ein Plus von knapp vier Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Anzahl der Standorte stieg um 3,9 Prozent auf 592, teilte Österreichs größter Autohändler am Dienstag mit.
mehr »
Rubel fällt ins Bodenlose: Russlands Wirtschaft vor dem Kollaps?

Rubel fällt ins Bodenlose: Russlands Wirtschaft vor dem Kollaps?

16.12.2014 | Der Einbruch des Ölpreises und die Ukraine-Krise bringen die russische Wirtschaft an den Rand des Zusammenbruchs. Trotz einer drastischen Zinserhöhung in Russland befindet sich der Rubel im freien Fall und beschwört die Gefahr einer erneuten Staatspleite des Riesenreichs herauf.
mehr »

Karas: Investitionsplan löst nicht alle Probleme

16.12.2014 | Der von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker präsentierte Investitionsplan von 315 Mrd. Euro werde "nicht alle Probleme lösen", sagte der Delegationsleiter der ÖVP im Europaparlament, Othmar Karas. Er trete jedenfalls dafür ein, dass sich auch die EU-Staaten selber über das Paket hinaus beteiligen sollten, so Karas am Dienstag in Straßburg.
mehr »
Hypo: Regierung will "alle Möglichkeiten" nutzen

Hypo: Regierung will "alle Möglichkeiten" nutzen

16.12.2014 | Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) nehmen "positiv zur Kenntnis", dass Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP) "mit seiner Fachkenntnis für Österreichs Interessen agiert", erklärte Faymann nach dem Ministerrat. Gemeint ist die Aufrechterhaltung der Klagsdrohung auf Rückabwicklung der Verstaatlichung der früheren Hypo wegen Irrtums gegen die BayernLB.
mehr »
Do & Co kauft Wiener Haas-Haus

Do & Co kauft Wiener Haas-Haus

16.12.2014 | Das Haas-Haus am Wiener Stephansplatz wechselt den Besitzer. Um 106,6 Mio. Euro erwirbt die Do & Co Restaurantbetriebsgesellschaft um Attila Dogudan das markante Gebäude vom Versicherungsunternehmen UNIQA, wie das Mutterunternehmen, die Do & Co Aktiengesellschaft, am Dienstag mitteilte. Seit 1990 sind der Sitz des Unternehmens sowie das Do & Co-Restaurant, -Hotel und eine Bar dort angesiedelt.
mehr »
Republik hält sich Hypo-Rückabwicklungsklage offen

Republik hält sich Hypo-Rückabwicklungsklage offen

16.12.2014 | Über eine sogenannte Tischvorlage im letzten Ministerrat 2014 am Dienstag hält sich die Republik Österreich weiterhin eine Klage auf Rückabwicklung der Verstaatlichung der früheren Hypo Alpe Adria wegen Irrtums offen, sollte es nicht zu einem Vergleich mit Bayern kommen. Die Zeit für eine etwaige Klage läuft damit weiter bis 31. Dezember 2014.
mehr »
Kaufkraft in Österreich steigt

Kaufkraft in Österreich steigt

16.12.2014 | Obwohl die Pro-Kopf-Kaufkraft in Österreich heuer auf 20.389 Euro gestiegen ist und damit erstmals die 20.000-Euro-Marke überschritten hat, profitiert der Einzelhandel kaum davon. Je reicher die Menschen werden, desto mehr geben sie prozentuell fürs Wohnen, Pensionsvorsorge, Bildung oder Reisen und Freizeit aus, wie aus einer Studie des Marktforschungsunternehmens RegioData Research hervorgeht.
mehr »
Streiks bei Amazon Deutschland ausgeweitet

Streiks bei Amazon Deutschland ausgeweitet

16.12.2014 | Arbeitskampf mit Weihnachtspaketen: Die deutsche Gewerkschaft Verdi macht beim Online-Versandhändler Amazon immer mehr Dampf. 2.500 Beschäftigte blieben am Dienstag vor den Toren von sechs der neun Logistik-Zentren in Deutschland. Doch der Versandriese sagt: "Kein Päckchen bleibt liegen."
mehr »
Russlands Notenbank hob Leitzins massiv an

Russlands Notenbank hob Leitzins massiv an

16.12.2014 | Das von westlichen Sanktionen und Ölpreis-Verfall gebeutelte Russland stemmt sich mit einer drastischen Zinserhöhung gegen Rubel-Verfall und drohende Rezession. Die Zentralbank hob in der Nacht zu Dienstag in einem unerwarteten Schritt den Zinssatz von 10,5 auf 17 Prozent an. Der Kurs der russischen Währung legte zwar am Dienstag zunächst kräftig zu, die Gewinne schmolzen aber schnell dahin.
mehr »
Boeing hebt Dividende kräftig an

Boeing hebt Dividende kräftig an

16.12.2014 | Der US-Flugzeugbauer Boeing verwöhnt seine Aktionäre: Die Dividende für das Quartal werde um ein Viertel auf 91 US-Cent (0,73 Euro) je Aktie angehoben, teilte der Konzern am Montagabend in Chicago mit.
mehr »
Immofinanz warnt vor Verlust im zweiten Quartal

Immofinanz warnt vor Verlust im zweiten Quartal

15.12.2014 | Statt einem Gewinn müssen sich die Aktionäre der Immofinanz im zweiten Quartal auf einen Verlust einstellen. Der im ATX gelistete Immobilienkonzern warnte Montagabend vor roten Zahlen. Aufgrund einer gegenüber dem ersten Quartal 2014/15 gestiegenen Ertragssteuerbelastung werde das Konzernergebnis für das zweite Quartal voraussichtlich in der Größenordnung des ersten Quartals negativ ausfallen.
mehr »

Chinesen mit Offert für Hypo-Balkanbanken

15.12.2014 | Die staatliche China Energy Reserve & Chemicals Group hat laut Zeitungsbericht einen neuen Anlauf gestartet, die ehemaligen Balkantöchter der verstaatlichen Krisenbank Hypo Alpe Adria (jetzt Heta) zu übernehmen. Am Montag haben die Chinesen ihr Offert an den Verkäufer, die staatliche ÖIAG-Tochter Fimbag geschickt, schreibt der "Kurier".
mehr »
In Causa Meinl stehen weitere Anklagen bevor

In Causa Meinl stehen weitere Anklagen bevor

15.12.2014 | In der Causa Meinl stehen weitere Anklagen bevor. Wie eine Sprecherin des Landesgerichts Wien der Tageszeitung "Standard" und der APA bestätigte, wurden zwei frühere Meinl-Manager und zwei Steuerberater - bisher nicht rechtskräftig - angeklagt. Laut "Standard" geht es um Untreue, gewerbsmäßige Abgabenhinterziehung und um Vergehen nach dem Verbandsverantwortlichkeitsgesetz.
mehr »
BayernLB verlor 10-Mio-Euro-Klage in Wien

BayernLB verlor 10-Mio-Euro-Klage in Wien

15.12.2014 | Die Bayerische Landesbank hat einen gegen die Mitarbeiter-Privatstiftung MAPS der Hypo Alpe-Adria-Bank geführten Zivilprozess in Wien verloren. Ursprünglich hatten die Bayern auf 50 Mio. Euro geklagt, den Streitwert dann aber auf 10 Mio. Euro reduziert. Richterin Charlotte Schillhammer konzedierte den Bayern zwar, arglistig getäuscht worden zu sein, doch sei kein Schaden entstanden.
mehr »
Flughafen München zu Ryanair-Plänen: Wir haben nur sehr wenige Slots

Flughafen München zu Ryanair-Plänen: Wir haben nur sehr wenige Slots

15.12.2014 | Für den Billigflieger Ryanair dürfte es nicht leicht werden, wie geplant auch Flüge von München aus anzubieten. "Wir haben Ryanair gesagt, dass es nur sehr wenige Slots, also Zeitfenster für Start und Landung, gibt", sagte der Münchner Flughafen-Sprecher Peter Prümm am Montag.
mehr »

Steirische Fliesen Leeb insolvent

15.12.2014 | Die Fliesen Leeb HandelsgesmbH mit Sitz in Graz und Filialen in Kärnten und NÖ ist mit einer Überschuldung von 4,7 Mio. Euro insolvent, so die Kreditschützer AKV, Creditreform und KSV. Das Sanierungsverfahren wurde am Montag am Handelsgericht Graz beantragt, eine Fortführung ist angestrebt. Betroffen sind 30 Beschäftigte. Insolvenzursache dürfte u.a. zu starke Expansionspolitik gewesen sein.
mehr »

 
Weitere Nachrichten: 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Aktuellstes Video

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren