LED-Lampen: Billiger und besser geworden

LED-Lampen: Billiger und besser geworden

18.04.2015 | Seit 2012 sind herkömmliche Glühbirnen EU-weit endgültig im Aus. Die anfangs umstrittenen LED-Lampen haben sich seither sehr zu ihrem Vorteil entwickelt. Sie seien billiger und besser geworden, ist das Ergebnis einer "Konsument"-Erhebung mit der deutschen Stiftung Warentest.
Erster großer Winterkorn-Auftritt nach VW-Machtkampf

Erster großer Winterkorn-Auftritt nach VW-Machtkampf

18.04.2015 | Nach dem Machtkampf mit VW-Patriarch Ferdinand Piech muss Konzernchef Martin Winterkorn schnell wieder ins Tagesgeschäft finden. Am Sonntag wird der 67-Jährige auf einer großen Volkswagen-Veranstaltung vor Beginn der Automesse in Shanghai erwartet. Bei der "Group Night" hält der Vorstandschef üblicherweise eine Rede vor hunderten oder gar einigen Tausend Gästen.
Schwärzungen für Bures im Hypo-U-Ausschuss "unzulässig"

Schwärzungen für Bures im Hypo-U-Ausschuss "unzulässig"

18.04.2015 | Nationalratspräsidentin Doris Bures (SPÖ) hat am Samstag betont, dass sie Schwärzungen in Akten, die den Untersuchungsgegenstand des Hypo-U-Ausschuss betreffen, für unzulässig hält. Die Ausschussvorsitzende rechnet damit, dass die Causa bald beim Verfassungsgerichtshof landen wird. Im Konflikt um die Namen der Auskunftspersonen vertrat sie die Ansicht, dass diese öffentlich genannt werden sollten.
WhatsApp mit mehr als 800 Millionen aktiven Nutzern

WhatsApp mit mehr als 800 Millionen aktiven Nutzern

18.04.2015 | Der Kurzmitteilungsdienst WhatsApp hat die Marke von 800 Million aktiven Nutzern geknackt. Mitgründer Jan Koum gab den nächsten Meilenstein in der Nacht auf Samstag über seine Facebook-Seite bekannt.
Kreml dementiert Finanzhilfe für Athen

Kreml dementiert Finanzhilfe für Athen

18.04.2015 | Angesichts der dramatischen Finanzlage versucht Athen offenbar mit aller Macht, Geldquellen in China und Russland zu finden. Es gehe um bis zu 15 Milliarden Euro, berichteten die griechischen Wochenzeitungen "Agora" und "Karfi" und die Tageszeitung "Die Presse" am Samstag unter Berufung auf Regierungskreise. Zumindest seitens des Kreml wurde das Thema relativiert.
Deutsche-Bahn-Chef will neue Streiks verhindern

Deutsche-Bahn-Chef will neue Streiks verhindern

18.04.2015 | Deutsche-Bahn-Chef Rüdiger Grube will den für die kommende Woche angedrohten Lokführerstreik einem Zeitungsbericht zufolge noch verhindern. "Jetzt kommt es auf Vernunft und Augenmaß an", sagte Grube den Dortmunder "Ruhr Nachrichten" (Samstag). "Uns geht es darum, eine Lösung ohne weitere Streiks zu erreichen." Die Deutsche Bahn wollte zu dem Bericht am Samstag keine Stellung nehmen.

Griechenland soll Milliarden-Deal mit Russland planen

18.04.2015 | Das von der Staatspleite bedrohte Griechenland will nach Informationen von "Spiegel Online" durch ein Energieabkommen mit Russland bis zu fünf Milliarden Euro einnehmen. Das Geld solle in Form einer Vorauszahlung für die geplante Pipeline Turkish Stream fließen. Sie soll russisches Gas über die Türkei und Griechenland nach Europa bringen.
Griechenland auf G-20-Sitzung in Washington kein Thema

Griechenland auf G-20-Sitzung in Washington kein Thema

17.04.2015 | Für die Gruppe der 20 führenden Industrie- und Schwellenländer (G-20) hat die Schuldenkrise in Griechenland zurzeit offenbar keine Top-Priorität für die Weltwirtschaft. "Darüber ist auf unserer offiziellen Sitzung nicht diskutiert worden", sagte der türkische Vize-Regierungschef Ali Babacan am Freitag nach einem Treffen der G-20-Finanzminister und -Notenbankchefs in Washington.
Etappensieg für Meinl Bank: OLG weist Anklageschrift zurück

Etappensieg für Meinl Bank: OLG weist Anklageschrift zurück

18.04.2015 | Im Strafverfahren rund um die Meinl Bank hat das Oberlandesgericht Wien am Freitag die Anklageschrift zurückgewiesen. Der entsprechende Beschluss liegt der APA vor. Die Anklagebehörde, die Staatsanwaltschaft Wien, muss jetzt in der Causa rund um fünf aus ihrer der Untreue beschuldigten Banker, darunter Julius Meinl, weiter arbeiten. Es geht um eine 212 Mio. Euro schwere Sonderdividende aus 2008.
ÖBIB will Casinos Austria zu hundert Prozent übernehmen

ÖBIB will Casinos Austria zu hundert Prozent übernehmen

17.04.2015 | Die ÖBIB, Nachfolgeorganisation der ÖIAG, will die Casinos Austria zu hundert Prozent übernehmen, schreibt die "Presse".
Faymann: "Freier Handel ja - aber zu fairen Bedingungen"

Faymann: "Freier Handel ja - aber zu fairen Bedingungen"

17.04.2015 | "Freier Handel ja - aber zu fairen Bedingungen", hat Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) anlässlich des morgigen weltweiten Aktionstages gegen TTIP, CETA und TiSA heute, Freitag, neuerlich seine Position zu den geplanten Abkommen klargestellt. Der Aktionstag findet in Österreich viele Unterstützer, aber auch Kritiker.

Erste Klage gegen Kärnten auf Bürgschaftszahlung

17.04.2015 | Seit Montag liegt die erste Klage gegen das Land Kärnten bzw. die Kärntner Landesholding auf Auszahlung der Bürgschaft für eine Heta-Anleihe vor, die unter das FMA-Moratorium fällt. Die HMLK Rechtsanwälte haben für ein deutsches Finanzinstitut einen einstelligen Millionenbetrag beim Landesgericht Kärnten eingeklagt. Ihr Argument: Das Zahlungsmoratorium für die Heta gilt nicht für den Bürgen.

"Cooling off" im CA Immo/Immofinanz-Gefecht

17.04.2015 | Aus der Beteiligungsschlacht zwischen der CA Immobilien AG und der Immofinanz AG ist die Luft heraußen. Aus den wechselseitig geplanten Anteilserwerben größeren Ausmaßes, von der Gegenseite als feindlich empfunden, wird vorerst nichts. Die CA Immo erreichte statt 15 nur 6 Prozent an der Immofinanz, und diese wiederum zog überraschend ihr Angebot auf den Erwerb von 29 Prozent an der CA Immo zurück.
Winterkorn bleibt als VW-Vorstandschef im Amt

Winterkorn bleibt als VW-Vorstandschef im Amt

17.04.2015 | Europas größter Autobauer Volkswagen hält entgegen allen Spekulationen an seinem Vorstandschef Martin Winterkorn fest und will den Vertrag mit ihm sogar verlängern. Das teilte die Volkswagen AG am Freitag in Wolfsburg mit und verwies dabei auf eine Entscheidung des Aufsichtsratspräsidiums. Das Gremium sicherte Winterkorn "uneingeschränkte Unterstützung" zu.
Griechenland-Lösung nicht in Sicht - Schäuble skeptisch

Griechenland-Lösung nicht in Sicht - Schäuble skeptisch

17.04.2015 | Im Griechenland-Drama haben sich die Fronten weiter verhärtet. Der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) rechnet nicht mit einer raschen Einigung über Finanzhilfen. Beim Treffen der Euro-Gruppe Ende kommende Woche in Riga sei keine Lösung zu erwarten, sagte er am Freitag zu Beginn der Frühjahrstagung des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Weltbank in Washington. 

Fast jeder dritte Arbeitnehmer mit Chef unzufrieden

17.04.2015 | 30 Prozent der Arbeitnehmer in Österreich sind mit dem Führungsstil ihrer Vorgesetzten unzufrieden, manche von ihnen wollen deswegen sogar den Job wechseln. Das geht aus einer Umfrage hervor, welche die Arbeiterkammer OÖ am Freitag als "Arbeitsklima Index" veröffentlicht hat.
ÖBB steigerten Ergebnis um 68 Prozent auf 171,7 Mio. Euro

ÖBB steigerten Ergebnis um 68 Prozent auf 171,7 Mio. Euro

17.04.2015 | Die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) haben 2014 ihr Konzernergebnis deutlich gesteigert. Das EBT kletterte um 68 Prozent auf 171,7 Mio. Euro. "Wir haben in allen wesentlichen Unternehmensteilen, im Güterverkehr, im Personenverkehr, im Busgeschäft das erste Mal die Kapitalkosten verdient", sagte ÖBB-Chef Christian Kern am Freitag bei einer Pressekonferenz im neuen ÖBB-Hauptquartier in Wien.
"Pfusch" in Österreich steigt weiter - Ausmaß 21 Mrd. Euro

"Pfusch" in Österreich steigt weiter - Ausmaß 21 Mrd. Euro

17.04.2015 | Beim Renovieren einer Wohnung oder eines Hauses werden in Österreich am häufigsten "Pfuscher" beschäftigt (70 Prozent), gefolgt von Auto-Reparaturen (20 Prozent). Das geht aus einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Linzer Schattenwirtschaftsforschers Friedrich Schneider hervor.
Fast jeder dritte Arbeitnehmer in Österreich mit Chef unzufrieden

Fast jeder dritte Arbeitnehmer in Österreich mit Chef unzufrieden

17.04.2015 | Unzufriedenheit mit dem Führungsstil: 30 Prozent der Arbeitnehmer in Österreich sind mit ihrem Vorgesetzten unzufrieden, manche von ihnen wollen deswegen sogar den Job wechseln. Das geht aus einer Umfrage hervor, welche die Arbeiterkammer OÖ am Freitag als "Arbeitsklima Index" veröffentlichte.
Inflation stieg im März auf 1,0 Prozent

Inflation stieg im März auf 1,0 Prozent

17.04.2015 | Die Teuerung in Österreich ist im März wieder leicht angestiegen. Die Jahresinflationsrate betrug 1,0 Prozent, nach 0,8 Prozent im Februar. Hauptverantwortlich für die Zunahme waren die Treibstoffpreise, die im Jahresabstand weniger stark fielen als im Vormonat, teilte die Statistik Austria am Freitag mit. Preistreiber waren Ausgaben für Wohnen, Wasser und Energie.
Inflation im März um 1,0 Prozent angestiegen: Mieten sind teurer

Inflation im März um 1,0 Prozent angestiegen: Mieten sind teurer

17.04.2015 | Die Teuerung in Österreich ist im März um 1,0 Prozentangestiegen. Preitreiber waren dabei vor allem Ausgaben für Wohnen, Wasser und Energie.
Ex-IWF-Chef Rato wegen Verdachts auf Geldwäsche festgenommen

Ex-IWF-Chef Rato wegen Verdachts auf Geldwäsche festgenommen

17.04.2015 | Der frühere Direktor des Internationalen Währungsfonds (IWF), Rodrigo Rato, ist in Spanien unter dem Vorwurf der Geldwäsche, des Steuerbetrugs und der betrügerischen Vermögensverschiebung festgenommen worden. Es ist der Höhepunkt des tiefen Falls des "Superministers". Inzwischen gilt er als Verkörperung der grassierenden Korruption in Spanien, das nur langsam aus der Krise herausfindet.
Immofinanz bläst 29-Prozent-Angebot für CA Immo ab

Immofinanz bläst 29-Prozent-Angebot für CA Immo ab

16.04.2015 | Diese Runde im Bietergefecht zwischen CA Immo und Immofinanz geht an die CA Immo: Die an der Börse doppelt so hoch bewertete Immofinanz bläst überraschend ihr geplantes "Gegenangebot" für 29 Prozent der CA-Immo-Anteile ab, das sie - als Reaktion auf ein Offert der CA Immo für ein Siebentel der Immofinanz - angekündigt hatte. Der 29-Prozent-Antrag wird auf der morgigen Immofinanz-HV nicht gestellt.
Benko-Stiftung kauft 25 Prozent von Globalbasis zurück

Benko-Stiftung kauft 25 Prozent von Globalbasis zurück

16.04.2015 | Neuordnung im Immobilienreich des Tiroler Milliardärs Rene Benko: Die Familie Benko Privatstiftung übernimmt 25 Prozent vom Signa-Hälfteeigentümer Globalbasis Limited, die vom griechischen Reeder und Milliardär George Economou kontrolliert wird. Economou gilt mit mehr als 120 Frachtschiffen als einer der reichsten Griechen.
Razzia bei Wiener Fremdwährungsguru Johann Massenbauer

Razzia bei Wiener Fremdwährungsguru Johann Massenbauer

16.04.2015 | Wegen Verdachts auf Insiderhandel und Marktmanipulation wird gegen den Wiener Vermögensberater Johann Massenbauer ermittelt. Dieser gilt als "Erfinder" der Fremdwährungskredite für österreichische Privathaushalte.