Spekulationen um möglichen ersten Apple-Shop in Wien

Spekulationen um möglichen ersten Apple-Shop in Wien

17.08.2016 | Der US-Technologieriese Apple könnte schon bald mit einem eigenen Geschäft in Österreich präsent sein. Spekuliert wird laut "Standard" darüber, dass der Konzern in der Kärntner Straße in Wien einen Shop eröffnet. Als Standort-Kandidat gilt ein Objekt der Signa-Gruppe von Rene Benko.
Voest mit 500-Mio.-Dollar-Auftrag für US-Automotive-Sparte

Voest mit 500-Mio.-Dollar-Auftrag für US-Automotive-Sparte

17.08.2016 | Ein neuer 500-Mio.-Dollar-Auftrag für die Automotive-Sparte erlaubt dem oberösterreichischen Industriekonzern voestalpine den nächsten Wachstumsschub in den USA. Zur Umsetzung des Großauftrags eines in den USA tätigen europäischen Autoherstellers investiert die Voest 60 Mio. Dollar (53,12 Mio. Euro) in zwei US-Standorte und schafft dort bis zum Jahr 2020 zusammen mehr als 400 Arbeitsplätze.

Führungskräfte sehen sich Personal etwas näher als umgekehrt

17.08.2016 | Sowohl Mitarbeiter als auch Unternehmensvertreter sind laut einer Onlineumfrage unter insgesamt knapp 600 Teilnehmern recht aufgeschlossen, was Freundschaften über Hierarchieebenen hinweg betrifft. 42 Prozent der 455 befragten Arbeitnehmer sind demnach überzeugt, dass das kein Problem darstellt, solange die Chemie zwischen Chef und Mitarbeiter stimmt, ergibt eine Befragung durch "karriere.at".
Wienerberger machte im Halbjahr deutlich mehr Gewinn

Wienerberger machte im Halbjahr deutlich mehr Gewinn

17.08.2016 | Der börsenotierte Baustoffkonzern Wienerberger hat im ersten Halbjahr 2016 wie von Analysten erwartet seinen Umsatz stabil gehalten und unterm Strich deutlich mehr verdient als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Der Umsatz ging auf 1,468,9 Mrd. Euro nur leicht zurück (von 1,474,9 Mrd. Euro), das Nettoergebnis wurde auf 27,1 Mio. Euro mehr als vervierfacht, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

Netzwerkspezialist Cisco will 14.000 Stellen streichen

17.08.2016 | Der US-Netzwerkausrüster Cisco Systems setzt zum Kahlschlag an. Rund 14.000 Stellen sollen gestrichen werden, fast 20 Prozent der Belegschaft wären davon betroffen, wie die Technologie-Seite CRN unter Berufung auf Quellen aus dem Umfeld der Firma berichtete. Der Konzern aus San Jose in Kalifornien werde die Kürzungen wohl in den nächsten Wochen verkünden.
Ford will ab 2021 selbstfahrende Autos anbieten

Ford will ab 2021 selbstfahrende Autos anbieten

16.08.2016 | Ford will Fahrdiensten wie Uber in fünf Jahren selbstfahrende Autos anbieten. Für reguläre Kunden würden entsprechende computergesteuerte Modelle dagegen frühestens 2025 auf den Markt kommen, sagte am Dienstag der Technologiechef des US-Autobauers, Raj Nair. Bereits jetzt habe man alle Bausteine zusammen, um ein komplett autonomes Fahrzeug zu fertigen.

Norwegen: Kein Verkaufsstopp für Benzin- und Dieselautos

16.08.2016 | Norwegen hat einen Medienbericht zurückgewiesen, wonach das Land einen Zulassungstopp für Autos mit Verbrennungsmotor plant. "Norwegen hat nicht vor, den Verkauf von Benzin- und Dieselautos ab 2025 zu verbieten", sagte ein Sprecher des Verkehrsministeriums am Dienstag in Oslo.
Kein weiterer Strafaufschub für Petrikovics

Kein weiterer Strafaufschub für Petrikovics

16.08.2016 | Der im April 2013 zu sechs Jahren Haft verurteilte Ex-Immofinanz-Chef Karl Petrikovics erhält keinen weiteren Strafaufschub. Das hat das Wiener Landesgericht Ende vergangener Woche nach Einholung von zwei Sachverständigengutachten entschieden. Diese kommen zum Schluss, "dass unter gewissen Auflagen Vollzugstauglichkeit gegeben ist", gab Gerichtssprecherin Christina Salzborn am Dienstag bekannt.
Norwegen will Diesel- und Benzinfahrzeuge verbannen

Norwegen will Diesel- und Benzinfahrzeuge verbannen

16.08.2016 | Norwegen will im Kampf gegen den Klimawandel drastische Maßnahmen ergreifen. Wenn es nach der Regierung geht, sollen ab 2025 keine neuen Benzin- und Dieselfahrzeuge mehr zugelassen werden. Damit soll der den Ausstoß von klimaschädlichen Abgasen verringert werden. Das ist ein wichtiger Punkt im Nationalen Transportplan, der derzeit im Land heftig diskutiert wird.
Bayer erwägt feindlichen Übernahmeversuch bei Monsanto

Bayer erwägt feindlichen Übernahmeversuch bei Monsanto

16.08.2016 | Im Ringen um den US-Saatguthersteller Monsanto hält sich Bayer einem Zeitungsbericht zufolge auch eine feindliche Übernahme offen. In den nächsten Wochen werde Bayer-Chef Werner Baumann entscheiden, ob noch eine einvernehmliche Lösung erzielt werden könne, berichtete das "Handelsblatt" am Dienstag mit Verweis auf das Umfeld des Unternehmens.
Jede zweite Firmenpleite durch interne Fehler der Chefetage

Jede zweite Firmenpleite durch interne Fehler der Chefetage

16.08.2016 | Fahrlässigkeit oder Kapitalmangel sind immer seltener Grund für eine Pleite. Dafür scheitern immer mehr Firmen an internen Fehlern im oberen Management. Diese Ursache hat in den vergangenen Jahren stetig zugenommen und 2015 im Zehn-Jahres-Vergleich mit 51 Prozent einen Höchststand erreicht, geht aus einer Analyse der Gläubigerschützer vom KSV1870 hervor.
Telekom Austria-Chef Plater schließt Börse-Abgang nicht aus

Telekom Austria-Chef Plater schließt Börse-Abgang nicht aus

16.08.2016 | Telekom-Austria-Chef Alejandro Plater hat einen Abgang des Telekomkonzerns von der Wiener Börse nicht gänzlich ausgeschlossen. "An der Börse gelistet zu sein, kostet viel Geld und erfordert einen großen Verwaltungsaufwand. Wir müssen aber mit Wettbewerbern konkurrieren, die nicht börsennotiert sind", sagte Plater dem "Handelsblatt".
Suche nach neuen Ökonomie-Wegen beim Forum Alpbach

Suche nach neuen Ökonomie-Wegen beim Forum Alpbach

16.08.2016 | Auf die Spur der Wirtschaft von morgen begeben sich die Gäste - Unternehmer, Wissenschafter, Experten - der Wirtschafts- und Finanzmarkgespräche beim Forum Alpbach Ende August/Anfang September. Der Titel heuer lautet "New Enlightment - Neue Aufklärung". Die Türen zu neuen Ideen sollen aufgestoßen werden. An drei Tagen gibt es zahlreiche Paneldiskussionen und Breakout Sessions im Tiroler Bergdorf.
VW spricht laut Insidern mit USA über nächste Strafe

VW spricht laut Insidern mit USA über nächste Strafe

16.08.2016 | VW hat Insidern zufolge in den USA erste Gespräche über eine Einigung zu strafrechtlichen Ermittlungen im Abgasskandal geführt. Die Verhandlungen hätten mit Vertretern des Justizministeriums in Washington stattgefunden, sagten am Montag zwei mit dem Vorgang vertraute Personen zur Nachrichtenagentur Reuters.
UNO-Studie: Schweiz innovativstes Land, Österreich Nummer 20

UNO-Studie: Schweiz innovativstes Land, Österreich Nummer 20

16.08.2016 | Die Schweiz ist und bleibt das innovativste Land. Zum sechsten Mal in Folge belegte sie Rang eins in einer UNO-Studie zu den wirtschaftlichen und innovativen Leistungen von 128 Staaten, die am Montag in New York veröffentlicht wurde. Auf den Plätzen folgen Schweden, Großbritannien, die USA, Finnland, Singapur, Irland, Dänemark und die Niederlande. Österreich landete auf Platz 20.
VW und USA sprachen über Strafrechts-Ermittlungen

VW und USA sprachen über Strafrechts-Ermittlungen

15.08.2016 | Der deutsche Autokonzern Volkswagen hat nach Angaben von Insidern in den USA erste Gespräche über eine Einigung bei den strafrechtlichen Ermittlungen im Abgasskandal geführt. Die Verhandlungen hätten mit Vertretern des Justizministeriums in Washington stattgefunden, sagten am Montag zwei mit dem Vorgang vertraute Personen.
Ukrainische Wirtschaft setzt Erholung fort

Ukrainische Wirtschaft setzt Erholung fort

15.08.2016 | Nach den Jahren der Rezession setzt sich die wirtschaftliche Erholung in der Ukraine fort. Im zweiten Quartal legte das Bruttoinlandsprodukt im Vorjahresvergleich um 1,3 Prozent zu, wie die Statistikbehörde am Montag bekanntgab. Vom ersten zum zweiten Quartal ergab sich demnach ein Plus von 0,6 Prozent. Zu Jahresbeginn hatte die ukrainische Wirtschaft minimal um 0,1 Prozent zugelegt.
US-Autobauer gehören zu profitabelsten der Welt

US-Autobauer gehören zu profitabelsten der Welt

15.08.2016 | Die US-Riesen Ford und General Motors gehörten in der ersten Jahreshälfte 2016 zu den profitabelsten Autoherstellern der Welt. Vor allem auf ihrem Heimatmarkt verkauften sie Wagen mit großen Gewinnspannen, wie aus einer Analyse des CAR-Centers der Universität Duisburg-Essen hervorgeht. Sie erzielten eine operative Gewinnmarge vor Zinsen und Steuern von 8,7 (Ford) beziehungsweise 8,6 Prozent (GM).
Schweiz weltweit führend bei Innovation - Österreich 20.

Schweiz weltweit führend bei Innovation - Österreich 20.

15.08.2016 | Die Schweiz bleibt nach Ansicht der Weltorganisation für geistiges Eigentum (Wipo) das beste Land der Welt in Bezug auf Innovation.

Verkauf von russischem Ölkonzern Baschneft wird Politikum

15.08.2016 | In Russland sorgt die geplante Teilprivatisierung des Ölunternehmens Baschneft für Unruhe in Wirtschaft und Politik. Der mittelgroße Rohölproduzent in Staatsbesitz soll im Jahresverlauf zu 50 Prozent verkauft werden und stößt damit auf Interesse der beiden Branchenriesen Rosneft und Lukoil.
Lufthansa und Piloten belauern sich - Unmut bei Anlegern

Lufthansa und Piloten belauern sich - Unmut bei Anlegern

15.08.2016 | Nach dem Abbruch der Piloten-Tarifgespräche bei der AUA-Mutter Lufthansa stehen Streiks nicht unmittelbar bevor. Das Unternehmen wie auch die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit versicherten am Montag in Frankfurt, weiterhin gesprächsbereit zu sein. Man werde alles daran setzen, die Gespräche fortzusetzen, erklärte eine Lufthansa-Sprecherin in Frankfurt. Einen konkreten Termin nannte sie aber nicht.
Juli-Umsätze bei H&M schüren Hoffnung auf Trendwende

Juli-Umsätze bei H&M schüren Hoffnung auf Trendwende

15.08.2016 | Bei Hennes & Mauritz nährt ein überraschend üppiges Umsatzplus im Juli Hoffnungen auf wieder höhere Wachstumsraten. Die schwedische Modekette konnte die Erlöse um zehn Prozent steigern, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Damit lagen die Skandinavier über den Analysten-Erwartungen von durchschnittlich neun Prozent, aber auch deutlich unter dem Plus von 16 Prozent vor einem Jahr.
VW schickt Tausende Mitarbeiter in Kurzarbeit

VW schickt Tausende Mitarbeiter in Kurzarbeit

15.08.2016 | Volkswagen muss mehrere tausend Beschäftigte im Werk Emden im deutschen Bundesland Niedersachsen wegen fehlender Zulieferteile in Zwangsurlaub schicken. Zunächst solle vom 18. bis 24. August Kurzarbeit beantragt werden, sagte ein Werkssprecher am Montag. Davon seien mehr als 3.000 Mitarbeiter in der Produktion sowie in Teilen der Verwaltung und der Logistik betroffen.
EU will Whatsapp und Skype wie Telefonkonzerne regulieren

EU will Whatsapp und Skype wie Telefonkonzerne regulieren

15.08.2016 | Die EU-Kommission will einem internen Dokument zufolge Whatsapp und Skype nicht mehr freie Bahn lassen. Internetdienste, mit denen Nutzer Telefongespräche führen und Nachrichten verschicken, sollen sich künftig an "Sicherheits-und Vertraulichkeitsauflagen" der EU halten, wie es in einem Entwurf der EU-Kommission zur Überarbeitung der Telekom-Richtlinien heißt.

Brexit bremst Neueinstellungen in britischen Unternehmen

15.08.2016 | Nach dem Votum Großbritanniens für einen Ausstieg aus der Europäischen Union (EU) sind die Arbeitgeber des Landes einer Studie zufolge bei Neueinstellungen zurückhaltender geworden. Der Anteil der Unternehmen, die ihre Belegschaft in den kommenden drei Monaten vergrößern wollen, sank seit dem Brexit-Referendum im Juni von 40 auf 36 Prozent.