Meinl Bank noch mit 967 Anlegerklagen konfrontiert

Meinl Bank noch mit 967 Anlegerklagen konfrontiert

16.01.2015 | Die Meinl Bank, deren (ehemalige) Organe wegen Untreue angeklagt sind, ist aktuell noch mit knapp tausend Anlegerklagen konfrontiert. Gestritten wird um 56,4 Mio. Euro. Im Jahr 2010 waren 2.700 Verfahren gegen das Institut anhängig. Seit Jahren ist das Geldhaus dabei, sich mit MEL-Geschädigten zu vergleichen oder die Verfahren vor Gericht zu erledigen. 2014 wurden 250 Vergleiche abgeschlossen.
mehr »
Schweizer Tourismusbranche wegen Franken besorgt

Schweizer Tourismusbranche wegen Franken besorgt

16.01.2015 | Die Schweizer Tourismusbranche ist besorgt: "Wenn der Euro-Franken-Kurs bei eins zu eins bleibt, wird es schlimm", sagte Marcel Friberg, Präsident der kantonalen Marketingorganisation Graubünden Ferien, am Freitag der Nachrichtenagentur sda. Die Bündner Tourismusbranche habe schon bei einem Eurokurs von 1,20 Franken größte Mühe gehabt, im Euromarkt zu bestehen.
mehr »
Franken:  Kreditnehmer bangen, Banken raten zu Gespräch

Franken: Kreditnehmer bangen, Banken raten zu Gespräch

16.01.2015 | Die Aufgabe des Franken-Mindestkurses zum Euro bringt in Österreich zahlreiche Häuslbauer ins Schwitzen. 154.000 Franken-Kredite in Höhe von knapp 30 Mrd. Euro waren zuletzt aushaftend. Für Betroffene gilt es nun Ruhe zu bewahren und mit der Bank sprechen.
mehr »

Gewerkschafter fürchten Jobverluste durch TTIP

16.01.2015 | Der Gewerkschaftsbund läuft weiter gegen das EU-US-Freihandelsabkommen TTIP Sturm und hat sich in einer zweitägigen Veranstaltung in Wien Rückendeckung aus dem Ausland geholt. Abgesehen von den Investitionsschutzklauseln, die Firmen Klagen gegen Staaten vor Schiedsgerichten erlauben, fürchtet der ÖGB vor allem eine Aushöhlung sozialer Standards.
mehr »

Währungshändler gehen nach Franken-Freigabe pleite

16.01.2015 | Die abrupte Kehrtwende der Schweizerischen Nationalbank (SNB) hat Währungshändler ins Mark getroffen. Die Unternehmen leiden massiv unter der überraschenden Entscheidung der Zürcher Zentralbank vom Donnerstag, die 2011 eingeführte Bindung des Franken an den Euro aufzugeben. Bisher kam es zu mindestens zwei Pleiten.
mehr »
Seilbahnen verteidigen hohe Liftkartenpreise

Seilbahnen verteidigen hohe Liftkartenpreise

16.01.2015 | In Österreich gibt es nach Ansicht der Seilbahnen keine überteuerten Liftkarten. Tageskipässe seien hierzulande deutlich günstiger als in Frankreich, Italien oder der Schweiz, betonten Franz Hörl, Seilbahnen-Chef in der Wirtschaftskammer (WKO), und vida-Gewerkschafter Walter Bacher am Freitag bei einer Pressekonferenz mit Verkehrsminister Alois Stöger (SPÖ).
mehr »

Microsoft beendet umstrittene Anti-Google-Kampagne

16.01.2015 | Der US-Technologiekonzern Microsoft hat seine 2012 ins Leben gerufene PR-Kampagne "Scroogled" gegen den amerikanischen Internetkonzern Google stillschweigend eingestellt. Rund ein Jahr nach der Amtsübernahme von Satya Nadella an der Spitze des Konzerns werden Besucher der Seite scroogled.com nun auf eine neue Werbeseite für Microsoft umgeleitet.
mehr »
Niedrige Inflation setzt EZB unter Druck

Niedrige Inflation setzt EZB unter Druck

16.01.2015 | Die Preise in der Eurozone sind erstmals seit mehr als fünf Jahren gefallen und machen stärkere Gegenmaßnahmen der EZB wahrscheinlicher. Die Lebenshaltungskosten sanken im Dezember zum Vorjahr um 0,2 Prozent, wie aus endgültigen Daten des Europäischen Statistikamts vom Freitag hervorgeht. Vor allem billigeres Öl entlastete das Portemonnaie der Konsumenten: Die Energiekosten fielen um 6,3 Prozent.
mehr »
Europas Automarkt wuchs erstmals seit 2007

Europas Automarkt wuchs erstmals seit 2007

16.01.2015 | Neue Modelle und niedrige Zinsen haben die Autonachfrage in Europa 2014 angekurbelt. Die Neuzulassungen stiegen zum ersten Mal seit dem Ausbruch der Finanzkrise 2007, so der europäische Herstellerverband Acea am Freitag. In der EU rollten 12,55 Millionen Autos zu den Kunden, ein Plus von 5,7 Prozent gegenüber 2013. In Österreich hingegen gab es einen Rückgang um 4,9 Prozent auf 303.318 Autos.
mehr »
Neuer Euro-Kurs sorgte für Chaos in der Schweiz

Neuer Euro-Kurs sorgte für Chaos in der Schweiz

16.01.2015 | 1 Euro kostet nur noch rund 1 Franken. Die schockartige Abschaffung des Mindestkurses durch die Schweizerische Nationalbank (SNB) hat am Freitag in der Schweiz zu teils chaotischen Zuständen geführt: Die Börse setzte ihre Talfahrt fort, die UBS senkte die Wachstumsprognose, Touristiker zeigten sich besorgt. Ein Ende ist nicht in Sicht.
mehr »
Inflation mit 1% auf 5-Jahres-Tief - 2014 Jahresrate von 1,7 %

Inflation mit 1% auf 5-Jahres-Tief - 2014 Jahresrate von 1,7 %

16.01.2015 | Die Inflation ist in Österreich im Dezember dank des Ölpreisrückgangs auf 1,0 Prozent gesunken, nach noch 1,7 Prozent im November.
mehr »

Inflation mit einem Prozent auf Fünf-Jahres-Tief

16.01.2015 | Die Inflationsrate ist in Österreich im Dezember dank des Ölpreisrückgangs auf 1,0 Prozent gesunken, nach noch 1,7 Prozent im November. Es ist das die geringste Teuerung seit Februar 2010. Ohne Öl- und Spritpreisrutsch hätte die Inflation freilich 1,6 Prozent betragen, wie die Statistik Austria am Freitag erklärte. Im Gesamtjahr 2014 betrug die Inflationsrate 1,7 Prozent, nach 2,0 Prozent 2013.
mehr »

Apple, Google & Co. zahlen Mio. im Abwerbe-Streit

16.01.2015 | Apple, Google, Intel und Adobe wollen mit einem neuen Vergleich den Rechtsstreit über Geheimabsprachen für ein Abwerbe-Verbot beilegen. Die US-Technologiefirmen wollen insgesamt 415 Millionen Dollar (rund 354,2 Mio. Euro) bezahlen, wie aus Gerichtsdokumenten am Donnerstag hervorging.
mehr »
Slim wird Hauptaktionär der "New York Times"

Slim wird Hauptaktionär der "New York Times"

15.01.2015 | Der mexikanische Milliardär und Telekom-Austria-Mehrheitseigner Carlos Slim hat weitere Aktien der US-Zeitung "New York Times" erworben und ist nun größter Anteilseigner des Traditionsblatts. Er habe von einer Option Gebrauch gemacht und 15,9 Millionen Titel für 101,1 Mio. US-Dollar (86,4 Mio. Euro) gekauft, teilte die New Yorker Börse mit. Damit gehören Slim nun 16,8 Prozent der "New York Times".
mehr »
Was die Schweizer zum Entscheid der Nationalbank sagen

Was die Schweizer zum Entscheid der Nationalbank sagen

15.01.2015 | St. Margrethen - Die Schweizer Notenbank gibt den vor mehr als drei Jahren eingeführten Euro-Mindestkurs von 1,20 Franken auf. Was die Schweizer Bevölkerung dazu sagt, sehen sie im Video.
mehr »
2014 war ein gutes Jahr für Pensionskassen

2014 war ein gutes Jahr für Pensionskassen

15.01.2015 | Die österreichischen Pensionskassen haben im Vorjahr 7,85 Prozent Rendite erzielt. Aufgrund dieses "ausgezeichneten" Ergebnisses sei jedenfalls nicht mit Kürzungen von Firmenpensionen zu rechnen, sagte Andreas Zakostelsky, Obmann des Fachverbandes der Pensionskassen am Donnerstag in Wien vor Journalisten. Zumindest teilweise können die Berechtigten auf ordentliche Steigerungen hoffen.
mehr »
Franken-Mindestkurs: "Vorarlberg und Tirol werden sich ins Fäustchen lachen"

Franken-Mindestkurs: "Vorarlberg und Tirol werden sich ins Fäustchen lachen"

15.01.2015 | Wien. Die heutige Entscheidung der Schweizer Notenbank (SNB), den Mindestkurs von 1,20 Franken pro Euro aufzuheben, ist für Raiffeisen-Chefanalyst Peter Brezinschek "völlig unverständlich". Einzig für den österreichischen Tourismus sieht er Positives.
mehr »
US-Klage gegen Bank Austria zurückgezogen

US-Klage gegen Bank Austria zurückgezogen

15.01.2015 | Die Bank Austria ist eine Milliardenklage im Zusammenhang mit dem verurteilten US-Milliardenbetrügers Bernard Madoff losgeworden. Der Masseverwalter des ehemaligen Börsenstars hat eine entsprechende Klage zurückgezogen, berichtete am Donnerstag das Magazin "Format".
mehr »
Österreicher sind in Urlaubsstimmung

Österreicher sind in Urlaubsstimmung

15.01.2015 | Die Österreicher sehnen sich verstärkt nach Urlaub. "Die Buchungen, die bisher bereits getätigt worden sind, sind sehr gut angelaufen - wir sind um 2 bis 3 Prozent besser als im Vorjahr", sagte der Generaldirektor des größten heimischen Tourismuskonzerns Verkehrsbüro Group, Harald Nograsek, am Donnerstag auf der Ferien-Messe in Wien zur APA. "Wir sind sehr zuversichtlich für 2015."
mehr »
Euro-Kurssturz: "Keine Auswirkungen auf Staatsanleihen von Österreich"

Euro-Kurssturz: "Keine Auswirkungen auf Staatsanleihen von Österreich"

15.01.2015 | Zürich/Wien. Dass die Schweizer Notenbank SNB den Euro-Mindestkurs von 1,20 Franken aufgibt, hat auf österreichische Staatsanleihen keine Auswirkungen, sagte die Chefin der Österreichischen Bundesfinanzierungsagentur ÖBFA, Martha Oberndorfer.
mehr »

Google plant 150 selbstfahrende Test-Autos

15.01.2015 | Google lässt für Tests seines ersten selbstfahrenden Autos aus eigener Entwicklung eine Flotte aus 150 Wagen bauen. Die abgerundeten Zweisitzer werden beim Fahrzeugentwickler Roush in der Nähe der amerikanischen Auto-Hauptstadt Detroit gefertigt.
mehr »
Schweiz gibt Euro-Mindestkurs auf: Erste Reaktionen von Analysten

Schweiz gibt Euro-Mindestkurs auf: Erste Reaktionen von Analysten

15.01.2015 | Die Schweizer Notenbank gibt überraschend den vor mehr als drei Jahren eingeführten Euro-Mindestkurs von 1,20 Franken auf. Die Ankündigung löste an den Finanzmärkten heftige Reaktionen aus, nachfolgend erste Einschätzungen von Börsianern:
mehr »
So reagiert das Netz auf den EUR/CHF-Kurs

So reagiert das Netz auf den EUR/CHF-Kurs

15.01.2015 | Die Schweizer Notenbank gibt den vor mehr als drei Jahren eingeführten Euro-Mindestkurs von 1,20 Franken auf. Der Kurs europäische Gemeinschaftswährung sackte nach der Ankündigung massiv ab.
mehr »
Heimische Agrarexporte stiegen im Jahr 2014

Heimische Agrarexporte stiegen im Jahr 2014

15.01.2015 | Österreichs Agrarexporte sind 2014 trotz des russischen Importstopps aus der EU gestiegen. Die Exporte nahmen laut Hochrechnung der AMA-Marketing um 2,2 Prozent auf 9,7 Mrd. Euro zu. In Russland ist ein Rückgang von rund 15 Prozent zu erwarten. Deutschland ist und bleibt mit einem Anteil von rund einem Drittel (3,4 Mrd. Euro) der wichtigste Handelspartner, gefolgt von Italien mit 1,3 Mrd. Euro.
mehr »
Schweiz schickt Euro auf Talfahrt - was bedeutet das für uns Vorarlberger?

Schweiz schickt Euro auf Talfahrt - was bedeutet das für uns Vorarlberger?

15.01.2015 | Bregenz - Kurssturz des Euro: Um 14 Uhr wird Raiba-Vorstand und Bankensprecher Wilfried Hopfner im VOL.AT-Live-Interview über die aktuelle Situation aufklären.
mehr »

 
Weitere Nachrichten: 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
Aktuellstes Video

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren