Anleger zittern der Brexit-Abstimmung entgegen

Anleger zittern der Brexit-Abstimmung entgegen

19.06.2016 | Das bevorstehende Referendum über den Ausstieg Großbritanniens aus der EU wird Experten zufolge in der neuen Woche erneut für Turbulenzen an den internationalen Finanzmärkten sorgen. Wer die aktuellen Kursausschläge bereits für hoch halte, werde überrascht sein, warnte Andrew Edwards, Chef des Brokerhauses ETX Capital. "Es wird noch viel schlimmer, wenn Großbritannien für den Brexit stimmt."
Österreichs Tourismus erwartet glänzende Sommer-Saison

Österreichs Tourismus erwartet glänzende Sommer-Saison

19.06.2016 | Österreich rechnet in der Sommer-Saison wieder mit einem glänzenden Tourismusgeschäft. "Wir verzeichnen seit Jahren eine stabile Aufwärtskurve und sind erneut optimistisch", sagte die Sprecherin der "Österreich Werbung", Ulrike Rauch-Keschmann. Im Sommer 2015 habe es bei den Ankünften ein Plus von 6,3 Prozent auf 22 Millionen und bei den Übernachtungen von 3,3 Prozent auf 70 Millionen gegeben.
Iran einigte sich mit Boeing auf Kauf von 100 Flugzeugen

Iran einigte sich mit Boeing auf Kauf von 100 Flugzeugen

19.06.2016 | Der Iran hat sich mit dem US-Luftfahrtkonzern Boeing auf den Kauf von 100 Flugzeugen geeinigt. Der Direktor der zivilen Luftfahrtorganisation, Ali Abedzadeh, sagte in einem am Sonntag veröffentlichten Interview, die Vereinbarung stehe, müsse aber noch von der US-Regierung genehmigt werden. Von den 250 Flugzeugen im Land seien 230 veraltet und müssten ausgetauscht werden, sagte Abedzadeh.

Europas Bankenaufsichtsbehörde verlässt London bei Brexit

19.06.2016 | Die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA) wird im Falle eines Brexit-Votums umziehen und damit London verlassen. "Wenn sich die Briten für einen Austritt aus der EU entscheiden, müssten wir tatsächlich in eine andere europäische Hauptstadt umsiedeln", sagte der italienische EBA-Chef Andrea Enria der "Welt am Sonntag".
Volkswagen streicht laut "Handelsblatt" über 40 Modelle

Volkswagen streicht laut "Handelsblatt" über 40 Modelle

18.06.2016 | Der Volkswagen-Konzern will mit seinem geplanten Strategieschwenk laut "Handelsblatt" die Zahl seiner Modelle deutlich reduzieren. Die Vielfalt der Varianten solle auf deutlich unter 300 sinken, berichtete die Zeitung am Samstag unter Berufung auf Konzernkreise. Bisher haben die Marken Seat, Skoda, Audi, Porsche und VW demnach rund 340 verschiedene Modelle in ihren Katalogen.
Griechenland hofft auf Aufhebung von Kapitalkontrollen

Griechenland hofft auf Aufhebung von Kapitalkontrollen

18.06.2016 | Griechenland könnte nach Einschätzung einer hochrangigen Bankerin seine Kapitalverkehrskontrollen zum Ende des Jahres beenden. "Persönlich glaube ich, dass der größte Teil der Beschränkungen, wenn nicht sogar alle, ab diesem Herbst bis zum Ende des Jahres aufgehoben werden könnten", sagte die Chefin des Bankenverbandes, Louka Katseli, am Samstag im staatlichen Fernsehen.
Deutscher Minister stellt EU-Milchbauern Geld in Aussicht

Deutscher Minister stellt EU-Milchbauern Geld in Aussicht

18.06.2016 | In der Milchpreiskrise soll die EU den Landwirten mit einem zweiten Hilfspaket in Höhe von rund 500 Millionen Euro helfen. Deutschland, Frankreich und Polen wollen der EU-Kommission einen entsprechenden Vorschlag machen, wie der deutsche Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) der "Neuen Osnabrücker Zeitung" vom Samstag sagte.
Kärntner Finanzjongleur Auer-Welsbach aus Haft entlassen

Kärntner Finanzjongleur Auer-Welsbach aus Haft entlassen

18.06.2016 | Der wegen schweren Betrugs verurteilte Kärntner Finanzjongleur Wolfgang Auer-Welsbach ist am Freitag vorzeitig aus der Haft in Graz-Karlau entlassen worden. Laut einem Vorabbericht des Nachrichtenmagazin "profil" am Samstag saß er gut sechs Jahre ab, der Rest auf die acht Jahre und neun Monate, zu denen er verurteilt wurde, wird ihm bedingt auf eine Probezeit von drei Jahren nachgesehen.

Libor-Streit: HSBC vereinbarte mit Klägern Millionenzahlung

18.06.2016 | Im Rechtsstreit über Zinsmanipulationen hat sich die britische Großbank HSBC mit Investoren auf einen Vergleich geeinigt. Demnach will das Geldhaus 35 Millionen Dollar (31,1 Mio. Euro) an die Kläger zahlen, wie aus Gerichtsakten hervorgeht, die am Freitag bei einem Bezirksgericht in Manhattan eingereicht wurden. Dieses muss der Vereinbarung noch zustimmen.
IWF verschärft Brexit-Warnungen

IWF verschärft Brexit-Warnungen

18.06.2016 | Ein EU-Austritt würde Großbritanniens Wirtschaft nach Berechnungen des Internationalen Währungsfonds (IWF) kräftig ausbremsen. Schlimmstenfalls könnte das Land bis 2019 rund fünfeinhalb Prozent seiner Wirtschaftskraft verlieren im Vergleich zu einem Verbleib in der Europäischen Union, hieß es in einer am Freitagabend in Washington veröffentlichten IWF-Analyse.
Piloten der Air France streiken vom 24. bis 27. Juni

Piloten der Air France streiken vom 24. bis 27. Juni

17.06.2016 | Die Piloten der Fluggesellschaft Air France wollen zum zweiten Mal während der Fußball-Europameisterschaft streiken. Drei Pilotengewerkschaften riefen am Freitag zu einem Ausstand vom 24. bis zum 27. Juni auf - vom 25. bis zum 27. Juni werden die EM-Achtelfinalspiele ausgetragen. Die Piloten verlangen unter anderem Beschäftigungszusagen und protestieren gegen eine Senkung ihrer Zulagen.
Türkei spürt Rückgang der Touristenzahlen nach Anschlägen

Türkei spürt Rückgang der Touristenzahlen nach Anschlägen

17.06.2016 | Eine Serie von Bombenanschlägen in der Türkei macht der Tourismusbranche im Land zu schaffen. Die Umsätze im Geschäft mit den Urlaubern dürften 2016 voraussichtlich unter der Marke von 30 Milliarden Dollar (rund 26,5 Milliarden Euro) liegen, teilte die Regierung am Freitag mit. Statt der angepeilten Zahl von 37 Millionen Reisenden werden es demnach wohl nur 30 bis 33 Millionen Urlauber werden.
Eigene Handymarke von Novomatic geplant

Eigene Handymarke von Novomatic geplant

17.06.2016 | Red Bull hat es, die Allianz-Versicherung hat es - und nun soll es auch bald Novomatic haben: Eine "eigene" Handymarke. Vertriebspartner soll Media Markt sein, die Netzinfrastruktur soll von "3" kommen, berichtet die "Presse" in ihrer Onlineausgabe. Von Novomatic kommen die mobilen Wettplattformen. Die betroffenen Firmen wollten sich laut Zeitung dazu nicht äußern.
Fast drei Viertel der Steinobst-Ernte fallen aus

Fast drei Viertel der Steinobst-Ernte fallen aus

17.06.2016 | Väterchen Frost machte den heimischen Landwirten im Frühjahr einen gewaltigen Strich durch die Rechnung, der Kälteeinbruch führte besonders im Obst- und Weinbau zu massiven Schäden.
BAWAG kündigt Konten all ihrer 1.300 Sparvereine

BAWAG kündigt Konten all ihrer 1.300 Sparvereine

17.06.2016 | Die BAWAG P.S.K. gibt das Geschäft mit Sparvereinen auf. Sie hat dieser Tage die Konten all ihrer 1.300 österreichischen Sparvereine per 30. September gekündigt. Bei den Wirten ist die Aufregung groß, bringen doch Sparvereine Gasthäusern guten Mehrumsatz. Die BAWAG begründet ihren Schritt mit neuen gesetzlichen Bestimmungen. Andere Banken halten indes an Sparvereinen fest.
EU pumpt Milliarden in Verkehrsprojekt

EU pumpt Milliarden in Verkehrsprojekt

17.06.2016 | Die EU-Kommission hat 6,7 Mrd. Euro für Investitionen in die Verkehrsinfrastruktur Europas freigegeben, darunter 43,5 Mio. Euro für insgesamt neun Projekte in Österreich.
Mikl-Leitner stellt Beschäftigungspakt für NÖ in Aussicht

Mikl-Leitner stellt Beschäftigungspakt für NÖ in Aussicht

17.06.2016 | Angesichts steigender Arbeitslosigkeit hat LHStv. Johanna Mikl-Leitner nach einem Beschäftigungsgipfel mit Sozialpartnern, Unternehmern und Forschung im Landhaus in St. Pölten am Freitag einen Beschäftigungspakt 2016 bis 2017 mit 500 Mio. Euro angekündigt. Zudem stellte die ÖVP-Politikerin Förderungen über zwei Mio. Euro für Arbeitsmarktinitiativen in NÖ vor, die sofort 300 Jobs schaffen sollen.
CETA muss von Nationalrat genehmigt werden

CETA muss von Nationalrat genehmigt werden

17.06.2016 | Das Handelsabkommen zwischen Kanada und der EU, CETA, muss laut einem Gutachten der Parlamentsdirektion vom österreichischen Nationalrat genehmigt werden. Es handle sich bei CETA nicht um ein reines Handelsabkommen, sondern um ein gemischtes Ankommen, weil auch nationale Kompetenzen betroffen sind. Ändern können die Abgeordneten den Abkommenstext aber nicht mehr, nur ihre Zustimmung verweigern.
Seit 2009 um 30 Prozent weniger Weinbaubetriebe

Seit 2009 um 30 Prozent weniger Weinbaubetriebe

17.06.2016 | In Österreich bauen weniger Betriebe auf gleicher Fläche Wein an: Die Zahl der Weinbaubetriebe ist laut Statistik Austria im Zeitraum 2009 bis 2015 um 30 Prozent gesunken. Die Weingartenflächen sind stabil geblieben. Angebaut wurde 2015 etwas mehr Weißwein, während es bei der Rotweinfläche einen Rückgang gab.
Bronzemedaille für Österreich beim E-Bike-Verkauf

Bronzemedaille für Österreich beim E-Bike-Verkauf

17.06.2016 | Im europäischen Vergleich belegt Österreich beim Verkauf von Elektrofahrrädern den dritten Platz hinter den Niederlanden und Belgien. Insgesamt wurden in der EU im Vorjahr mehr als 1,3 Millionen E-Bikes verkauft, in Österreich waren es 77.220.
Tiroler Transportunternehmen insolvent

Tiroler Transportunternehmen insolvent

17.06.2016 | Über ein Tiroler Transportunternehmen aus Völs bei Innsbruck ist am Freitag ein Konkursverfahren eröffnet worden. Dies teilten der Kreditschutzverband von 1870 (KSV) und Creditreform unisono mit. Von der Insolvenz dürften rund 100 Mitarbeiter betroffen sein. Damit sei diese Pleite von der Anzahl der betroffenen Mitarbeiter laut KSV die größte in Tirol im Jahr 2016.
Mitsubishi Motors manipulierte an 20 Modellen

Mitsubishi Motors manipulierte an 20 Modellen

17.06.2016 | Der Skandal des japanischen Autobauers Mitsubishi Motors um manipulierte Verbrauchswerte bei Kleinstwagen betrifft weit mehr Modelle als zunächst gedacht. Wie der Konzern am Freitag mitteilte, wurden Manipulationen an 20 Modellen vorgenommen, die in den vergangenen zehn Jahren verkauft wurden.
Siemens schmiedet Windkraft-Riesen

Siemens schmiedet Windkraft-Riesen

17.06.2016 | Siemens will zu einem führenden Anbieter von Windkraftanlagen aufsteigen. Der Industriekonzern verschmilzt dazu seine Windenergie-Sparte mit dem spanischen Windkraftspezialisten Gamesa, teilten die Unternehmen am Freitag mit. Während Siemens mit seinen Offshore-Anlagen Weltmarktführer ist, gilt Gamesa als Experte für Anlagen an Land. Das Geschäft soll im Frühjahr 2017 unter Dach und Fach sein.
EU schließt weitere Steuerschlupflöcher für Konzerne

EU schließt weitere Steuerschlupflöcher für Konzerne

17.06.2016 | Die Europäer schließen weitere Steuerschlupflöcher für multinationale Konzerne. Die EU-Finanzminister verständigten sich dazu am Freitag grundsätzlich auf ein neues Gesetz. Ziel ist unter anderem, Gewinnverschiebungen zum Steuersparen einzudämmen. Wegen letzter Vorbehalte von Belgien und Tschechien läuft noch eine Frist bis Montag Mitternacht (24.00 Uhr) für die endgültige Zustimmung.
ESM gibt 7,5 Milliarden Euro für Griechenland frei

ESM gibt 7,5 Milliarden Euro für Griechenland frei

17.06.2016 | Das finanziell angeschlagene Griechenland erhält kommende Woche von den Euro-Partnern weitere 7,5 Mrd. Euro an Finanzhilfen. Das Direktorium des europäischen Rettungsfonds ESM gab diese Summe am Freitag in Luxemburg endgültig frei. Damit ist die Gefahr gebannt, dass Athen wegen anstehender Milliardenrückzahlungen an die Europäische Zentralbank (EZB) im Juli erneut der Staatsbankrott droht.