Nicki Minaj schockierte mit Nonnen-Auftritt bei den Grammys

0Kommentare
Nicki MInajs Nonnen-Auftritt wird kontrovers diskutiert. Nicki MInajs Nonnen-Auftritt wird kontrovers diskutiert. - © AP
Nicki Minaj schockierte bei den 54. Grammy Awards. Die 29-jährige Rapperin trat als Nonne mit Papst an ihrer Seite auf.

Die Rapperin (‘Pink Friday’) brachte die Stimmung zum kochen, als sie im Rahmen der 54. Grammy Awards eine Show mit religiösen Motiven hinlegte.

“Biblisch verruchte Hure”

Schon auf dem roten Teppich war sie in einem besonders ausgefallenen Outfit erschienen: Sie trug eine hochgeknöpfte, scharlachrote Kutte, die sie eigens bei ‘Versace’ für den Abend designen und anfertigen ließ. An ihrer Seite war ein als Papst verkleideter Mann. In ihrem Mantel sah sie wie eine Mischung aus einer Nonne und der biblischen verruchten Hure. Schon mit diesem Auftritt erregte Nicki Minaj die Gemüter und löste einen Sturm auf Twitter aus.

Religiöse Motive gepaart mit Rap-Show

Mit ihrem Auftritt machte sie dann noch mehr Furore. Vor einer Kulisse mit bunten Glasfenstern und anderen religiösen Bildern lief ein Video mit ihr und einer papstähnlichen Figur – dann betrat sie selbst in einem braunen Ballkleid die Bühne und wurde an einem Ledertisch festgebunden. Zusammen mit einem Kirchenchor rappte sie zu einer Gothic-Version von ‘O Come, All Ye Faithful’. Zum Höhepunkt der Show wurde Nicki Minaj an einem unsichtbaren Seil an die Decke der Halle gezogen, so dass es so aussah, als würde sie frei schweben.

Cover Media



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen