Grabmüller schafft Sprung in die Bundesliga

Akt.:
Der Henndorfer Nicolai Grabmüller will in der Bundesliga durchstarten.
Der Henndorfer Nicolai Grabmüller will in der Bundesliga durchstarten. - © David Egger/Privat
Mit viel Talent und großem Willen hat sich der Henndorfer Nicolai Grabmüller (18) einen Vertrag in der Volleyball-Bundesliga erkämpft. Nun will er mit dem UVC Graz im Oberhaus für Furore sorgen.




Lange ist es her, dass zum letzten Mal ein Salzburger in der Herren Volleyball-Bundesliga aufgeschlagen hat. Vor etwas mehr als fünf Jahren, in der Saison 2008/2009, verabschiedete sich der PSVBG Salzburg endgültig aus der höchsten Österreichischen Spielklasse. Seitdem sind Salzburgs Volleyball-Herren von der nationalen Spitze verschwunden.

Grabmüller brennt auf Debüt

Ein 18-Jähriger will diese Durststrecke nun aber beenden: Der Henndorfer Nicolai Grabmüller spielt seit dieser Saison für Erstligist UVC Graz und könnte schon am Samstag im Heimspiel gegen Klagenfurt sein Debüt geben. „Mein Ziel ist es, so viele Spielminuten wie möglich zu bekommen“, hofft der Mittelblocker, der im Sommer vom MusGym Salzburg zu den Steirern gewechselt ist und mittlerweile auch im Junioren-Nationalteam spielt.

Auch wenn er den 3:0-Auftaktsieg der Grazer gegen Weiz von der Bank aus verfolgen musste, der 1,98-Hüne fühlt sich bereit für die Herausforderung Bundesliga. „Natürlich war die Umstellung am Anfang schwierig, aber das wird von Training zu Training besser“, so der Salzburger, der sich mit guten Leistungen bei Trainer Claudio Carletti empfehlen will.

 

Schon beim TV Oberndorf ließ Grabmüller sein Talent aufblitzen. (c) Krugfoto/Archiv Schon beim TV Oberndorf ließ Grabmüller sein Talent aufblitzen. (c) Krugfoto/Archiv ©

Vom Strandbad in die Bundesliga

Begonnen hat „Igi“, wie ihn seine Freunde nennen, seine Volleyball-Karriere auf dem Beachplatz am heimischen Wallersee. Mit 14 durfte er erstmals mit den „Großen“  trainieren und bewies schnell sein  Talent. Zusammen mit Robert Moser belegte der Jungspund bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften im Beachvolleyball den dritten Platz, was folgte, war eine Einladung ins Beach-Nationalteam. „Das war schon klass“, erinnert sich der Henndorfer.

Ein paar Monate später stand er dann schon für Landesligist TV Straßwalchen  erstmals auch in der Halle auf dem Feld. Anschließend ging es in die 2. Bundesliga – zunächst zum TV Oberndorf, dann zum SV Musgym Salzburg. Dieser Wechsel war es auch, der dem 18-Jährigen den entscheidenden Sprung ermöglichte. „Die Zeit beim Musgym hat mir enorm geholfen“, ist Grabmüller überzeugt „unter Trainer Roland Schwab konnte ich mich extrem weiterentwickeln“.

 

Am Netz eine Macht: Nicolai Grabmüller. (c) Krugfoto Am Netz eine Macht: Nicolai Grabmüller. (c) Krugfoto ©

„Profivolleyballer wäre ein Traum“

Dass er der erste männliche Salzburger seit fünf Jahren in der Volleyball-Bundesliga ist, sei natürlich ein schöner Nebeneffekt, darüber denkt der 18-Jährige im Moment aber wenig nach. „Ich freue mich, dass ich mich als junger Spieler jetzt in der Bundesliga beweisen kann“, bleibt Grabmüller gelassen, „vielleicht gibt es ja bald auch wieder ein Salzburger Team in der Bundesliga“.

Viel lieber konzentriert sich der Salzburger auf die bevorstehende Aufgaben mit Graz und dem Nationalteam. Im Heeresportzentrum in Graz wird jeden Tag fleißig trainiert. Morgens Kraftkammer, abends Balltraining. Ein anderes Leben könne er sich schon gar nicht mehr vorstellen, so Grabmüller schmunzelnd.  Das Bundesheer war es auch, das ihm den Wechsel überhaupt erst ermöglichte. „Ohne diese Unterstützung wäre es schwierig“, weiß „Igi“. Deshalb gibt er alles, um irgendwann einmal von seinem Sport leben zu können. Sein Ziel: „Profivolleyballer im Ausland“.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- E-Auto-Ladestationen und schne... +++ - Schädliches Babyspielzeug: Sec... +++ - Kinderspielzeug: Bei Kugelbahn... +++ - Nach Leichenfund in Mattsee: K... +++ - Schussattentat in Ungarn: Verl... +++ - Weihnachtsbaum-Vergleich: Prei... +++ - So geht die perfekte Rettungsg... +++ - Weiße Weihnachten 2017: So ste... +++ - Neue Krampuspass in Berndorf m... +++ - Bereits 30.000 Unterstützer fü... +++ - Wetter: Föhnsturm sorgt in Sal... +++ - Autoeinbrecher schlagen mehrma... +++ - Föhnsturm: Baum stürzt in St. ... +++ - Mann durch Blechdach schwer ve... +++ - Föhn: Baum stürzt auf Auto +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen