Niederlagen für Österreicher-Clubs in NHL-Play-offs

Akt.:
Raffl liegt mit seinen Flyers schon 0:2 zurück
Raffl liegt mit seinen Flyers schon 0:2 zurück
Die Clubs der österreichischen Stürmer Michael Raffl und Thomas Vanek sind in den Play-offs der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL bei ihren Spielen am Sonntag weiter ins Hintertreffen geraten. Die Philadelphia Flyers, bei denen sich Raffl etwas mehr als zwölf Minuten auf dem Eis bewegte, verloren bei den Washington Capitals mit 1:4 und liegen in der “best of seven”-Serie bereits 0:2 zurück.


Ebenfalls einen 0:2-Rückstand aufholen müssen die Minnesota Wild um Thomas Vanek, die ebenfalls auswärts den Dallas Stars 1:2 unterlagen. Vanek war verletzungsbedingt nicht im Einsatz.

Ergebnisse NHL-Play-off vom Samstag – 1. Runde (Conference-Viertelfinale/”best of seven”):

Eastern Conference: Washington Capitals – Philadelphia Flyers 4:1 (mit Raffl) (Stand in der Serie 2:0), Pittsburgh Penguins – New Yorks Rangers 2:4 (1:1)

Western Conference: Dallas Stars – Minnesota Wild (ohne Vanek/verletzt) 2:1 (Stand 2:0), Los Angeles Kings – San Jose Sharks 1:2 (Stand 0:2)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- 317 Salzburger wenden sich an ... +++ - Salzburger Landtag macht sich ... +++ - 38-Jähriger bedroht Arbeitskol... +++ - Swap-Prozess: Höhere Strafen f... +++ - Das soll sich bei Salzburgs Fe... +++ - Saalbach- Hinterglemm: Feuerwe... +++ - Salzburg wählt am 22. April +++ - "Friederike" bringt Böen um di... +++ - Salzburger Anglistin: Früher F... +++ - Bergrettungshund "Djuke" witte... +++ - Windböe erfasst Lkw-Anhänger a... +++ - Verwüstung in Volksschule Gnig... +++ - Urlauber tickt aus: Mit Skisch... +++ - Freerider in Sportgastein von ... +++ - Strafverfahren gegen drei Ex-S... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen