Niedliche Affenbabys im Zoo Salzburg

Das Tierbaby kuschelt sich an Mamas Rücken.
Das Tierbaby kuschelt sich an Mamas Rücken. - © Zoo Salzburg
Die zehnköpfige Gruppe der Bolivianischen Totenkopfaffen im Salzburger Zoo ist um zwei Mitglieder „reicher“: Am 8. April brachte die siebenjährige Aymara nach fünf Monaten Tragzeit ihr gesundes Jungtier zur Welt. Nur eine Woche später wurde die achtjährige Nyala Mutter.

Nach der Geburt versorgen die Totenkopfaffen-Mütter ihren rund 100 Gramm schweren Nachwuchs mit allem, was notwendig ist: Sie tragen ihn auf dem Rücken umher, er wird gesäugt, gesäubert und vor Gefahren beschützt. Wenn das Kleine nach rund einem Monat erste, selbständige Schritte unternehmen, lässt die Mutter es nicht aus den Augen. Sie fängt ihn auch immer wieder ein, wenn er sich zu weit entfernt. Im Alter von vier bis sechs Monaten wird der Nachwuchs dann entwöhnt.

Reichlich Nachwuchs im Salzburger Tiergarten

Entzückenden Zuwachs gab es kürzlich aber auch bei den Minischweinen und den Kattas.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Verkehrschaos in und um die St... +++ - Bagger in Nußdorf umgestürzt: ... +++ - Mazda ruft 1.078 Fahrzeuge in ... +++ - Österreichs Brücken werden all... +++ - "Meinzuhaus": Eigene vier Wänd... +++ - Stolpersteine in Salzburg: „Wi... +++ - Anton Waldner: Salzburg hat ne... +++ - Randalierende und raubende Jug... +++ - Mehrere Fahrzeuge bei Unfall i... +++ - Wanderer bei Sturz am Untersbe... +++ - "Solidarisches Salzburg" kündi... +++ - Die kuriosesten Poller-Unfälle... +++ - Frau droht Nachbarn mit Mord: ... +++ - Auffahrunfälle fordern elf Ver... +++ - Zwei Pkw im Pongau überschlage... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen