Nina Stemme erhielt Birgit Nilsson Preis

Akt.:
Nina Stemme überglücklich
Nina Stemme überglücklich - © APA (AFP/Archiv)
Es ist die Vollendung einer geradezu natürlichen Thronfolge: Die schwedische Sopranistin Nina Stemme wurde am Donnerstagabend mit dem vierten Birgit Nilsson Preis ausgezeichnet. Der schwedische König Carl XVI Gustaf überreichte den mit einer Million Dollar dotierten Klassikpreis in einer feierlichen Gala im Opernhaus von Stockholm.

“Ich habe das Gefühl, dass sie über mich wacht und mir zuhört, von ihrem Platz im Opernhimmel”, so Stemme in ihren Dankesworten über ihr Idol Birgit Nilsson. Sie könne gar nicht ihre Freude beschreiben, diese Auszeichnung zu empfangen -“hier auf dieser Bühne, auf der Birgit Nilsson und – 40 Jahre später – ich selbst die ersten Schritte unserer Karriere gemacht haben.”

Sie ist die erst vierte Preisträgerin der erstmals 2009 verliehenen Auszeichnung, die unregelmäßig für außerordentliche Leistungen in der klassischen Musik zuerkannt wird. Den ersten Preis erhielt Placido Domingo, der bei der Gala am Donnerstag per Videobotschaft anwesend war, 2011 wurde Riccardo Muti, 2014 die Wiener Philharmoniker geehrt. Deren langjähriger Vorstand, Clemens Hellsberg, war heuer auch Teil der fünfköpfigen Jury.

Mit der Vergabe an Nina Stemme hat man nicht zufällig bis zu jenem Jahr gewartet, in dem die große Birgit Nilsson 100 Jahre alt geworden wäre. Die 2005 verstorbene Operndiva, die zu den bekanntesten Persönlichkeiten Schwedens gehört, hat in Stemme in vielerlei Hinsicht ihre logische Erbin gefunden. Stemme verkörpere beispielhaft all jene Eigenschaften, die Nilsson am wichtigsten waren, führt Rutbert Reisch, der Präsident der Nilsson Foundation, im Programmheft der Gala aus. “Volle Hingabe an die Intention des Komponisten, tadelloses Musizieren, dramatische Intensität und unverwechselbare Darstellungsweise.”

Nicht zuletzt ist die 55-jährige Stemme, die ebenso wie Nilsson zu den führenden Sängerinnen im hochdramatischen Fach gehört, auch als Fackelträgerin einer spezifisch schwedischen Operntradition eine wichtige Symbolfigur für den renommierten Klassikpreis. Die feierliche Zeremonie im Opernhaus von Stockholm wurde musikalisch begleitet von Sängerin Christina Nilsson, Bassbariton Bryn Terfel und dem Royal Swedish Orchestra unter Evan Rogister.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Peter Haibach: "Messen den Pla... +++ - Sextortion: Salzburger mit Nac... +++ - Österreich hält EU-Rekord bei ... +++ - So aktiv sind Menschen im Schl... +++ - Winterreifenpflicht bei Eis un... +++ - Mord in Zell am See: Verbindun... +++ - Salzburger (15) in Alpenstraße... +++ - Krampusmasken-Ausstellung und ... +++ - Sonne, Wolken, Regen, Sturm: B... +++ - 4.000 Schützen und Musikanten ... +++ - Salzburgs Militärkommandant An... +++ - Beste Stimmung beim Maturaball... +++ - Fünf Einbrüche innerhalb wenig... +++ - Cubanisimo: Salzburg im Salsa-... +++ - Mutmaßlicher Mord in Zell am S... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen