Akt.:

Nissan: Godzilla im Juke-Kleid

Nissan Juke-R weiß zu beeindrucken Nissan Juke-R weiß zu beeindrucken - © Hersteller
Was kommt dabei heraus, wenn man einen Nissan JUKE mit dem Sportwagen GT-R kreuzt? Ein aufregender und wagemutiger Kompakt-Crossover.

Korrektur melden

Das Power-Baby trägt am Heck den Namen JUKE-R und unter der Haube den 3,8-Liter-V6-Bi-Turbo-Benziner aus dem GT-R. Seinen verwegenen Auftritt verdankt es ausgestellten Radhäusern, einem geteilten Heckflügel, neuen Stoßfängern vorn und hinten sowie mächtigen 20-Zoll-Rädern mit geschmiedeten Alufelgen.

530 PS starker Godzilla-Motor

Neben dem 530 PS starken Bi-Turbo-V6 übernimmt der JUKE-R das Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe in Transaxle-Bauweise und den modifizierten Allradantrieb vom GT-R. Und auch der Innenraum des Kompakt-Crossovers vereint die Eigenschaften des JUKE und des Hochleistungssportlers. Während der JUKE-R die an einen Motorradtank erinnernde Mittelkonsole des Serienmodells beibehält, wurde die Armaturentafel überarbeitet, um die Anzeigen und das sieben Zoll große, individuell einstellbare LCD-Display des GT-R unterzubringen. Alles andere ist purer Motorsport: Die Sportsitze verfügen über Fünf-Punkt-Sicherheitsgurte, der Überrollkäfig erfüllt die Sicherheitsstandards der FIA und verleiht dem Fahrzeug maximale Steifigkeit für ultimative Fahrleistungen.

Nissan mit Verkaufszahlen zufrieden

„Der Nissan JUKE ist eines der aufregendsten Fahrzeuge auf dem Markt und ein herausragender Erfolg. Nach nur einem Jahr haben wir in Europa mehr als 100.000 Einheiten verkauft”, sagt Paul Willcox, Senior Vice President, Sales and Marketing Nissan Europe. „Mit dem JUKE-R erforschen wir nun die sportliche Seite des JUKE und bringen die Highlights zweier unserer aufregendsten Fahrzeuge zusammen.”

Der fahrbereite JUKE-R wurde von Nissan entwickelt und wird in Zusammenarbeit mit dem Motorsportunternehmen RML gebaut. Erste Tests auf der Straße sollen im November abgeschlossen sein. Für die Serienproduktion ist er jedoch nicht vorgesehen. Es wird bei zwei Einzelstücken des Super-Crossovers bleiben: einer Linkslenker- und einer Rechtslenker-Version.



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf Salzburg24.at
Smarte Mobilität – Carsharer aus Vorarlberg weiterhin erfolgreich
Es muss nicht immer der eigene Pkw sein: Carsharing wird immer beliebter. Unternehmen wie Caruso Carsharing zeigen, dass [...] mehr »
Autosalon Genf: Autobauer setzen auf Aufschwung in Europa
Nach jahrelanger Krise in Europa wächst in der Autobranche die Zuversicht. "Wir erwarten eine moderate Erholung des [...] mehr »
Steuern: Alte NoVA gilt nur noch zweieinhalb Wochen
Wer den Kauf eines Neuwagen plant und dabei keinen sparsamen Kleinwagen im Visier hat, sollte schnell zuschlagen. mehr »
Neue Abgasnorm wird für Autofahrer erheblich teurer
Mit der Einführung der neuen EU-Abgasnorm Euro 6 im Herbst kommen einem Bericht zufolge erhebliche Mehrkosten auf die [...] mehr »
Pkw-Neuzulassungen: ÖAMTC-Online-Rechner für Mehrkosten
Die Regierung greift bei der Budgetsanierung auch auf die Autofahrer zu. Mit welchen Mehrkosten sie zu rechnen haben, [...] mehr »
Mehr Meldungen »

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren