ÖAMTC kritisiert zu hohe Spritpreise

Akt.:
Sprit um etwa sechs Cent pro Liter zu hoch
Sprit um etwa sechs Cent pro Liter zu hoch
Seit August 2014 sind die Ölpreise um etwa 17 Prozent (13 Prozent in Euro) auf 83 Dollar pro Barrel gefallen. Die Nettopreise der Kraftstoffe fielen hingegen lediglich um 4,5 (Super) beziehungsweise 5,5 Prozent (Diesel). Das kritisiert der ÖAMTC in einer Aussendung am Dienstag. Der Fachverband der Mineralölindustrie sieht den Vergleich von Rohölpreisen mit Spritpreisen als unzulässig an.


“Die stetig sinkenden Rohölpreise werden also bei weitem nicht in vollem Umfang an die Verbraucher weitergegeben – die Tankstellenpreise sind durchschnittlich um rund sechs Cent pro Liter zu hoch”, kritisiert ÖAMTC-Verkehrswirtschaftsexpertin Elisabeth Brandau. Der ÖAMTC fordert daher eine raschere Weitergabe der Preissenkungen an den Endverbraucher.

Christoph Capek, Geschäftsführer des Fachverbandes der Mineralölindustrie, kritisiert in einem Statement gegenüber der APA den angestellten Vergleich als sachlich unrichtig. Die Veränderungen beim Rohölpreis könne nicht 1:1 den heimischen Zapfsäulen gegenübergestellt werden. Zwischen dem Rohöl und den Fertigprodukten an den Tankstellen seien viele verschiedene Schritte notwendig. Der Tankstellenpreis, auch netto, verändere sich somit nicht im gleichen prozentuellen Ausmaß wie der Rohölpreis, argumentiert Capek.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Schüler wirft mit Stühlen und ... +++ - Schneebedeckte B99 sorgt für U... +++ - Salzburger Konditorei Fürst si... +++ - Mehrere Verletzte nach Pkw-Cra... +++ - B167: Dreifach-Crash fordert V... +++ - Kekserl essen ohne zusätzliche... +++ - ÖAMTC baut neuen Stützpunkt in... +++ - 30 Millionen Euro für Lärmschu... +++ - Bettler nimmt 86-Jährige in Sa... +++ - Studiengebühren: Wer derzeit z... +++ - Pistenraupe kracht in Obertaue... +++ - Uttendorf: Pkw landet nach Übe... +++ - St. Michael: Crash fordert zwe... +++ - Palfinger: Gewinnwarnung bei v... +++ - Oberndorfer Krankenhaus: Hofra... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen