Akt.:

ÖH Salzburg ruft zur Woche des Protestes und der Solidarität auf

ÖH Salzburg ruft zur Woche des Protestes und der Solidarität auf
Salzburg – Die ÖH Salzburg ruft zur Woche des Protestes und der Solidarität auf, wie am Mittwoch in einer Aussendung mitgeteilt wurde.

Europaweit würden Milliarden in Bankenrettungspakete gepumpt, gleichzeitig aber Investitionen in Bildung und Sozialwesen gestrichen und bei Arbeitnehmern Einsparungen gefordert. “Die Profitlogik hat uns in die Krise manövriert – jetzt sollen die betroffenen Menschen dafür bezahlen – da machen wir nicht mit!”, sagte Svjetlana Vulin vom Vorsitzteam der ÖH Salzburg.
Auch die Uni Salzburg sei von Kürzungen betroffen: Ihr Budget wird ab 2012 um 20 Millionen Euro gestutzt. “Wir zeigen uns solidarisch mit den Protesten in Griechenland und ganz Europa: Was heute in anderen Ländern an Kürzungen gefordert wird, wird morgen uns betreffen”, meinte Tatjana Markl vom Vorsitzteam.

“Die Krise zeigt eines ganz deutlich: So wie Arbeit und Reichtum in diesem Wirtschaftssystem verteilt werden, kann eine ausreichende Versorgung der Bevölkerung nicht garantiert werden. Viele Menschen leben in Armut, obwohl es längst genug für alle gäbe. Es ist Zeit für ein grundsätzliches Umdenken”, forderte Jannis Menn, Pressereferent der ÖH Salzburg.

Heute soll um 16 Uhr eine Kundgebung vor der Wirtschaftskammer Salzburg abgehalten werden, und für Freitag ist eine Demonstration unter dem Motto “Wir zahlen nicht für die Krise – wir kämpfen!” um 18 Uhr auf dem Mirabellplatz geplant.

Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf Salzburg24.at
Großerweiterung der Schneeanlage im Alpendorf fast abgeschlossen
„Wasser marsch“ hieß es am Montag im Ski- und Sommererlebnisgebiet Alpendorf (Pongau). Nach zwei Jahren Bauzeit [...] mehr »
Mehr als 6.700 Kinder und Jugendliche bei “Jugend zum Sport”
Bei der 28. Auflage der Aktion "Jugend zum Sport" im Sportressort von Landesrätin Martina Berthold stürmten insgesamt [...] mehr »
Salzburger soll Lebensgefährtin regelmäßig geschlagen haben: Verurteilt
Wegen fortgesetzter Gewaltausübung, Freiheitsentziehung und weiterer Delikte ist am Montag ein 41-jähriger [...] mehr »
Wolf in Salzburg gesichtet
Ein Wolf wurde vor wenigen Tagen im Grenzgebiet zwischen Salzburg und Oberösterreich geortet. Die Spuren im Bereich der [...] mehr »
Oldtimer-Treffen: Zehntes „Historisches Hundsdaschlogn“
Am Wochenende fand zum zehnten Mal das „Historische Hundsdaschlogn“ statt. Das Oldtimer-Treffen ist Kult und auch [...] mehr »
Mehr Meldungen »

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren