Österreicher bleiben Gründungsmuffel

Akt.:
2Kommentare
Eine eigene Firma gründen würde nicht einmal jeder Dritte
Eine eigene Firma gründen würde nicht einmal jeder Dritte - © APA (AFP)
Die Österreicher haben heute über das Unternehmertum eine deutlich bessere Meinung als noch vor einem Jahr. In einer Umfrage des Direktvertriebsunternehmens Amway haben zwei von drei Befragten erklärt, sie hätten eine positive Einstellung zur Selbstständigkeit – vor einem Jahr war es nur knapp mehr als die Hälfte. Eine eigene Firma gründen würde aber nicht einmal jeder Dritte.

Eine deutlich bessere Meinung über das Unternehmertum haben die Schweizer, von denen 88 Prozent eine positive Einstellung zur Selbstständigkeit haben. Bei den Deutschen sind es 63 Prozent. Global sehen 77 Prozent die Selbstständigkeit positiv (2015: 75 Prozent), europaweit sind es 74 Prozent (2015: 72 Prozent).

Die Studie fragte nicht nur die Einstellung zur Selbstständigkeit ab, sie untersuchte auch, ob die Befragten für sich persönlich die Gründung eines eigenen Unternehmens in Betracht ziehen. In Österreich sehen unverändert 29 Prozent diesen Berufsweg als persönliche Option. Deutschland liegt mit 27 Prozent dahinter, die Schweiz mit 45 Prozent voran. Im weltweiten Schnitt sind 43 Prozent offen für die Gründung ihres eigenen Unternehmens, europaweit sind es 39 Prozent.

Infrastruktur weiter ausgebaut

“Die gezielte Förderung des Unternehmergeistes auf mehreren Ebenen wirkt”, meint Norbert Kailer, Vorstand des Instituts für Unternehmensgründung und Unternehmensentwicklung der Johannes Kepler Universität Linz, laut Amway-Aussendung. “So hat die einschlägige Berichterstattung in allen Medien über Start-Ups und Erfolge von Jungunternehmen deutlich zugenommen. Politische Aussagen zur Bedeutung des Unternehmergeistes und zur Schaffung geeigneter Rahmenbedingungen nehmen zu.” Nicht zuletzt werde auch die Infrastruktur weiter ausgebaut, insbesondere durch die Förderung von Inkubatoren, studentischen Prä-Inkubatoren und Accelerator-Programmen.

Der “Amway Global Entrepreneurship Report” (AGER) hinterfragt, wie die Menschen weltweit das Unternehmertum sehen. 2016 wurde er zum siebenten Mal durchgeführt. Unter den 50.861 Befragten weltweit war ein repräsentatives Sample aus 1.000 Österreichern über 15 Jahren. Zu den 45 AGER-Ländern zählen u.a. 25 EU-Staaten, die USA, China und Russland.

(APA)

Leserreporter
Feedback


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel