Österreicher-Klubs verloren in NHL – Crosby-Rekord

Akt.:
New York Islanders siegten 4:2
New York Islanders siegten 4:2 - © APA (AFP/Getty)
Eishockey-Superstar Sidney Crosby hat die Marke von 1.000 Scorer-Punkten in der nordamerikanischen Profiliga NHL geknackt. Der Kapitän der Pittsburgh Penguins bereitete am Donnerstag beim 4:3-Erfolg nach Verlängerung gegen die Winnipeg Jets das zwischenzeitliche 2:0 durch Chris Kunitz (7.) vor und erreichte als 86. Profi in der NHL den Meilenstein.

“Ich stand schon eine ganze Zeit kurz davor, deswegen ist es sehr schön, dass es geklappt hat und wir auch gewonnen haben”, erklärte der 29-Jährige nach dem Match. Crosby erreichte nach 757 NHL-Partien im Grunddurchgang die 1.000 Punkte und ist damit der zwölftschnellste Spieler der Liga-Geschichte, der die Marke überspringen konnte. 

“Dieser Fakt beweist, was er für ein Spieler ist. Er ist ein gigantischer Spieler und liebt es zu gewinnen”, schwärmte Pittsburgh-Trainer Mike Sullivan. Legende Wayne Gretzky erreichte als schnellster Akteur in 424 Partien den Meilenstein.

Neben einer weiteren Vorlage zum 3:3 durch Phil Kessel (54.) markierte Crosby auch die Entscheidung in der fünften Minute der Verlängerung. Damit hat der zweifache Olympiasieger und zweifache Stanley-Cup-Champion im Grunddurchgang insgesamt 369 Tore und 633 Vorlagen auf dem Konto. 

Für die beiden Villacher Stürmer Michael Grabner und Michael Raffl setzte es mit ihren Teams Niederlagen. Grabner verlor mit den Rangers das New Yorker Derby gegen die Islanders, seinen Ex-Club, mit 2:4. Für die Rangers war es die erste Niederlage nach zuletzt sechs Siegen. Raffl unterlag mit den Philadelphia Flyers auswärts den Edmonton Oilers mit 3:6.

NHL-Ergebnisse von Donnerstag: New York Islanders – New York Rangers (mit Grabner) 4:2, Edmonton Oilers – Philadelphia Flyers (mit Raffl) 6:3, Pittsburgh Penguins – Winnipeg Jets 4:3 n.V., New Jersey Devils – Ottawa Senators 0:3, Buffalo Sabres – Colorado Avalanche 2:0, St. Louis Blues – Vancouver Canucks 4:3, Minnesota Wild – Dallas Stars 3:1, Los Angeles Kings – Arizona Coyotes 3:5.

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen