Österreicher bei Segelflugabsturz in Frankreich getötet

Akt.:
Die Polizei sprach von "guten Wetterbedingungen"
Die Polizei sprach von "guten Wetterbedingungen" - © APA (Symbolbild/Archiv/AFP)
Möglicherweise zwei Österreicher sind am Sonntag beim Absturz eines Segelflugzeugs in den französischen Alpen im Süden des Landes ums Leben gekommen. Das meldete die französische Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf “übereinstimmende Quellen”. Der Unfall ereignete sich laut Polizei am frühen Nachmittag nahe Orcieres im Department Hautes-Alpes an der Grenze zu Italien.

Bei dem älteren Opfer des Segelflugzeugabsturzes handelt es sich definitiv um einen Österreicher. Das bestätigte ein Außenministeriumssprecher der APA am Sonntag. Die Identität des Teenagers sei noch nicht geklärt, erklärte Peter Guschelbauer und ergänzte, man könne derzeit keine näheren Informationen geben. Die österreichische Botschaft in Frankreich sei mit den Behörden in Kontakt.

Nach ersten Angaben aus Frankreich handelte es sich bei den Opfern um einen Mann in den Fünfzigern und einen Teenager. Augenzeugen hätten die Sicherheitskräfte alarmiert, als sie das Flugzeug abstürzen sahen, erklärte ein Polizist im nahegelegenen Briancon. Die Umstände des Absturzes sind noch unbekannt. Der Polizist und mehrere Augenzeugen sprachen von “guten” Wetterbedingungen.

Die Staatsanwaltschaft leitete eine Untersuchung ein. Gestartet waren die Insassen vom örtlichen Flugplatz, hieß es aus Ermittlerkreisen.

(APA/ag.)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- "Live im Park" erobert Baron-S... +++ - Handelspleiten: Mehr als 10.00... +++ - Vier Investoren haben Interess... +++ - Salzburg hat neuen Rad- und Ge... +++ - Nestle und Audi bleiben Haupts... +++ - Salzburger ÖVP-EU-Abgeordnete ... +++ - Siemens liefert ÖBB neue Züge ... +++ - Kiloweise Drogen sichergestell... +++ - Elke Faißner ist seit 25 Jahre... +++ - Harsche Kritik an Standortentw... +++ - A10: Fahrzeugbrand im Helbersb... +++ - Lebensmittel und Sommerhitze: ... +++ - 78-jähriger Wanderer nach Stur... +++ - Polizei fahndet in Zell am See... +++ - 18.8.18: Schnapszahl sorgt für... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen