Österreicher verklagt Helene Fischer

Die Schlagerqueen während eines Konzertts am Freitag in Wien.
Die Schlagerqueen während eines Konzertts am Freitag in Wien. - © APA/Neubauer
Der burgenländische Pensionist Heimo Eitel hat gegen den deutschen Schlagerstar Helene Fischer beim Bezirksgericht Mattersburg Klage wegen Diskriminierung von Behinderten eingebracht. Die Klage sei aber in Deutschland, bei Frau Fischer, noch nicht zugestellt worden, berichtete der “Kurier” in seiner Samstagsausgabe.

Eitel behauptet, dass die Sängerin im Juli vor ihrem Auftritt bei der Schlagernacht in Mörbisch um ihn und eine Gruppe von Behinderten “einen großen Bogen gemacht und uns ausgelacht” habe. Und das, obwohl sie vom Wunsch, mit ihr kurz zu sprechen, informiert gewesen sein soll. Fischer gastiert bis Samstag für zwei ausverkaufte Konzerte in Wien. (APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Sprayer besprühen evangelische... +++ - ÖBB setzen nun auch in Salzbur... +++ - Stadt Salzburg: Neue Poller in... +++ - Polizei Salzburg warnt vor Mai... +++ - AK-Preisvergleich: Günstigster... +++ - Homophobe Sexualpädagogik an S... +++ - Reisestopp für zahlreiche Zugv... +++ - 13-Jährige gequält: Jugendband... +++ - Rot-Kreuz-Jugendgruppen zeigte... +++ - Großer Finalakt bei Feuerwehrj... +++ - Schlägerei in der Stadt Salzbu... +++ - 116 Feuerwehrleute bei Dachstu... +++ - Moped "frisiert": 17-Jähriger ... +++ - Unbekannte brechen in Einfamil... +++ - Das war das Traditionsseefest ... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen