ÖSV-Modeshow: Marcel Hirscher zieht blank

Akt.:
Marcel Hirscher lässt die Hüllen fallen.
Marcel Hirscher lässt die Hüllen fallen. - © APA/Gindl
Nach einer in Innsbruck gestarteten ÖBB-Bahnfahrt quer durchs Land sind Österreichs Wintersport-Stars am Freitagnachmittag im neuen Hauptbahnhof Wien eingerollt. Mit an Bord waren u.a. Marcel Hirscher, Matthias Mayer, Gregor Schlierenzauer und Julia Dujmovits. Hirscher und Anna Fenninger wurden zudem ausgezeichnet.

Die ÖSV-Armada präsentierte im Rahmen einer Modenschau die Kollektion für die Saison 2014/15, danach wurden fleißig Autogramme geschrieben.

Marcel Hirscher legt Strip hin

Der Empfang in der Bundeshauptstadt war euphorisch. Mehrere hundert Fans jubelten den Helden des heimischen Wintersports, die mit Securitys auf die Showbühne geschleust wurden, zu. Hirscher ließ sich angesichts der aufgeheizten Atmosphäre im nagelneuen Hauptbahnhof sogar zu einem kleinen Strip hinreißen.

 

Die Rennanzüge der Alpinen sind im WM-Winter rot-schwarz-weiß. Die Überbekleidung von Mayer, Fenninger und Co. ist blau-weiß mit teils grünem Akzent, Ausrüster Schöffel wollte die Linie “sehr jugendlich, stylisch” gestalten.

Hirscher zeigt gestählten Körper

Alpin-Superstar Hirscher hätte eigentlich die Vorzüge der neuen ÖSV-Bekleidung präsentieren sollen. Doch der Salzburger streifte kurzerhand die neue Arbeitskleidung ab und präsentierte der Menge seinen vom Sommertraining gestählten Oberkörper.

 

Nicht schlecht, Herr Hirscher. © BARBARA GINDL/APA Nicht schlecht, Herr Hirscher. © BARBARA GINDL/APA ©

Der Österreichische Skiverband (ÖSV) kleidet insgesamt rund 530 Personen ein, 350 Sportler sowie 180 Trainer und Betreuer. Die Athleten erhalten je nach Kaderzugehörigkeit zwischen 20 und 30 Bekleidungsstücke, u.a. Rennanzüge, Socken, Hauben oder Trainingsbekleidung. Offiziell ausgefasst wird das Outfit dann am Samstag in Innsbruck.

Fenninger und Hirscher ausgezeichnet

Im Rahmen der ÖSV-Einkleidung wurden zum 35. Mal auch die “Goldenen Teekannen” für die beliebtesten Wintersportler Österreichs vergeben. Die mehr als 3.000 Euro wertvollen Trophäen gingen an den mittlerweile zurückgetretenen Thomas Morgenstern (Nordisch), Fenninger (Alpin Damen) und Hirscher (Alpin Herren). “Das ist etwas Besonderes. Leistungen sind das eine, Beliebtheitswerte etwas anderes. Ich freue mich sehr”, meinte Hirscher. Die “Silberne Teekanne” der Publikumswahl für den Aufsteiger des Jahres erhielt Skispringer Thomas Diethart. (APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- EU-Kommissar Johannes Hahn mit... +++ - Fahrräder gestohlen und online... +++ - Salzburger Jugendmonitor: Weni... +++ - In Apotheke in Henndorf Pistol... +++ - Maishofen: Brand in Holzwerkst... +++ - Fliegerbombe: Bahnverkehr von ... +++ - Salzburger ist bester Maurer d... +++ - St. Johann im Pongau: 29-Jähri... +++ - Nach Wahldebakel der Grünen: A... +++ - Feuerwehren bei Chemieunfall i... +++ - Bundesheer-Rekrut alkoholisier... +++ - Folgenschwerer Unfall mit Klei... +++ - Auch Zahnhaftcreme-Nutzer müss... +++ - Pkw contra Transporter beim Eu... +++ - Dachstuhl brennt in Bürmoos +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen