Ohrenkorrektur: Worauf man achten sollte

Abstehende Ohren haben nicht selten Hänseleien, Spott und psychischer Belastung zur Folge. Eine Ohrenkorrektur kann Abhilfe schaffen.
Abstehende Ohren haben nicht selten Hänseleien, Spott und psychischer Belastung zur Folge. Eine Ohrenkorrektur kann Abhilfe schaffen. - © Bilderbox
Abstehende oder extrem auffällig geformte Ohren führen oftmals zu großer Unzufriedenheit mit dem äußeren Erscheinungsbild. Vor allem bei Kindern sind häufig Spott und Hänseleien die Folge. Abhilfe kann eine Ohrenkorrektur schaffen. SALZBURG24 hat sich über die Voraussetzungen, Methoden und Risiken schlau gemacht.

Eine Ohrenkorrektur dient der Veränderung der Position der Ohren am Kopf oder auch der Form der Ohren selbst. Die Korrektur beziehungsweise das Anlegen abstehender Ohren zählt zu den häufigsten Operationsverfahren. Sie wird als Otopexie bezeichnet. Die Verkleinerung von Ohrmuscheln, die als zu groß wahrgenommen werden, ist als Otoplastik bekannt. Ziel beider Variationen der Ohrenkorrektur ist das Erreichen eines harmonischen Gesamtbildes von Gesicht und Ohren. Der Eingriff sollte von einem Facharzt für plastisch-ästhetische Chirurgie  durchgeführt werden. In der Regel kann die Operation ambulant erfolgen.

In manchen Fällen besteht die Möglichkeit zu einer konservativen Korrektur. Hierfür ist jedoch ein Behandlungsbeginn spätestens bis zum dritten Tag nach der Geburt erforderlich. Das Ohr wird entweder durch einen Klebestreifen (Auri-Technik) oder durch eine Schiene modelliert. Der Ohrknorpel ist in dem Alter noch sehr weich, sodass eine Chance auf ein entsprechend positives Ergebnis besteht. Bei Erwachsenen ist diese Option aufgrund ihres nur temporären Erfolgs umstritten.

Häufigste Patienten sind Kinder

Der Eingriff ist für Personen geeignet, die mit dem Erscheinungsbild ihrer Ohren subjektiv unzufrieden sind. Zu den häufigsten Patienten zählen Kinder, die in Übereinstimmung mit ihren Eltern bereits frühzeitig eine Ohrenkorrektur vornehmen lassen, um Hänseleien in Schule und Alltag zu vermeiden. Die psychische Belastung, die mit diesem Verhalten einhergeht, soll Kindern nach Möglichkeit erspart werden. Häufig weisen bereits Kinderärzte auf die Möglichkeit dieser üblicherweise unkompliziert verlaufenden Ohrenkorrektur hin. Als besonders sinnvoll wird ein Eingriff vor der Einschulung mit sechs Jahren angesehen, da Kindern mit extrem auffälligen Ohrenformen psychische Verletzungen so bereits von vorneherein erspart werden können.

Ein weiterer häufiger Zeitpunkt für einen Eingriff ist der Beginn der Pubertät. Zu dieser Zeit entwickeln Jugendliche ein besonders sensibles Gespür für ihr Erscheinungsbild. Bei Kindern und Jugendlichen ist in jedem Fall das Einverständnis der Eltern für den Eingriff Voraussetzung. Darüber hinaus kann eine Ohrenkorrektur auch in jedem Erwachsenenalter vorgenommen werden. Abgesehen von der konservativen Methode gibt es hier keine Einschränkungen.

Umfassende Anamnese ist Voraussetzung

Dem Operationsverfahren geht eine umfassende Anamnese durch den behandelnden Arzt voraus. Die Anatomie der Ohren wird analysiert und die angestrebte Korrektur miteinander besprochen und am Computermodell vorgestellt. Darüber hinaus findet ein ausführliches Informationsgespräch zum Ablauf der Operation, den möglichen Risiken und der Nachsorge statt. Bei Kindern sind regulär die Eltern beziehungsweise ein Angehöriger beim Eingriff dabei, um dem Kind Sicherheit und Stabilität zu vermitteln. Ein ausführliches unkompliziertes Erklären der Behandlung ist Voraussetzung.

Meist lokale Anästhesie

Für die Ohrenkorrektur stehen verschiedene Techniken zur Verfügung. Mit der Nahttechnik, der Ritztechnik und der Schnitt-Nahttechnik stehen moderne und effiziente Verfahren zur Korrektur abstehender Ohren zur Verfügung. Der Eingriff selbst dauert etwa ein bis zwei Stunden und wird nicht in Vollnarkose, sondern in einer Art Dämmerschlaf unter lokaler Anästhesie vorgenommen. Lediglich bei Kleinkindern wird gelegentlich eine kurze Vollnarkose gewählt.

Eingriff mit wenig Risiken

Wie bei jeder Operation bestehen auch bei der Ohrenkorrektur prinzipiell Risiken, wobei der Eingriff selbst zu den ausgesprochen risikoarmen Verfahren zählt. Es besteht dennoch die Möglichkeit, dass sich im Operationsgebiet ein Bluterguss bildet, der in seltenen Fällen punktiert werden muss. Häufig wird das behandelte Ohr nach dem Eingriff als besonders berührungsempfindlich wahrgenommen. Das legt sich üblicherweise nach wenigen Tagen.

Die finale Form des Ohres kann erst nach einigen Wochen klar beurteilt werden. Voraussetzung hierfür ist das vollständige Abheilen der Schwellungen. In sehr seltenen Fällen kann es vorkommen, dass ein operatives Nachbehandeln erforderlich ist, weil die Korrektur des Ohrenabstands noch nicht zur vollständigen Zufriedenheit ausgefallen ist. Dies kann der Fall sein, wenn durch den Zug der Narbenbildung das Ohr weiterhin absteht. Eine Korrektur ist hierbei meist problemlos möglich.

Geringer Aufwand bei der Nachsorge

Die Nachsorge hängt von der spezifischen Art des Eingriffs ab. Üblicherweise wird nach der Operation ein Verband angelegt. Bei diesem Verband handelt es sich um einen Kompressionsverband, der etwa sieben Tage getragen werden muss und erst vom Arzt wieder entfernt werden sollte.  Auf das Tragen einer herkömmlichen Brille mit Bügeln muss einige Zeit verzichtet werden, um Reibung hinter den Ohrmuscheln zu vermeiden. Auch Ohrringe sollten einige Wochen vermieden werden. Sportliche Aktivitäten sind für etwa zwei Wochen einzuschränken.
 

 

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Bruck: Alkolenker zerlegt Auto... +++ - Medienpräsenz: Schaden mischt ... +++ - Lawinengefahr: Bergrettung Sal... +++ - Palfinger will das "Internet o... +++ - Andi Knoll packt in Golling al... +++ - NR-Wahl: FLÖ warnt vor massive... +++ - Sexuelle Belästigung und Gewal... +++ - Mönchsberggarage: Medienberich... +++ - Swap-Prozess: Stadt Salzburg m... +++ - Mega-Obus erobert die Stadt Sa... +++ - Auto durchbricht Asfinag-Kontr... +++ - 41. Rupertikirtag: Das sind Di... +++ - Dreister Betrug mit Wertbons i... +++ - Durchwachsene Freibadsaison 20... +++ - Unbekannter schlägt Schüler in... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen