Oö. Betrüger 16 Jahre nach Flucht gefasst

Akt.:
16 Jahre nach seiner Flucht haben die Behörden einen oö. Serienbetrüger in Alicante in Spanien gefasst. Der heute 42-Jährige war 1998 vom Landesgericht Linz in seiner Abwesenheit rechtskräftig zu 22 Monaten Haft verurteilt worden. Ihm werden 24 Delikte mit einem Gesamtschaden von mindestens einer halben Million Schilling (36.336,42 Euro) zur Last gelegt, so das Bundeskriminalamt (BKA) am Mittwoch.


1991 begann der Mann mit seinen Betrügereien, berichtete BKA-Pressesprecher Mario Hejl im Gespräch mit der APA: Er versprach u.a. Leistungen, die er nie erbrachte, und überredete mehrere Personen zu Krediten, die nicht zurückgezahlt wurden.

In enger Zusammenarbeit mit einem österreichischen Verbindungsbeamten in Spanien forschten Zielfahnder den 42-Jährigen aus, am Montag klickten die Handschellen. Wie man ihn aufgespürt hat, wollte Hejl nicht sagen, es habe jedenfalls “Erhebungen vor Ort” gegeben. Der Gefasste sitzt nun in Auslieferungshaft.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Sterneckstraße: Motorradfahrer... +++ - Regeln: Das müsst ihr beim Sam... +++ - St. Gilgen: Mann stirbt nach A... +++ - Bergheimer Modelleisenbahn Gru... +++ - Mobilfunkbetreiber warnen vor ... +++ - Nach Lkw-Unfall auf A10: Urste... +++ - NR-Wahl: Peter Pilz überlegt K... +++ - Mutmaßlicher Mord in Mattsee: ... +++ - Streit um Domain: Hervis siche... +++ - Salzburg bereitet sich auf Bes... +++ - Von Chruschtschow bis Macron: ... +++ - Taxham: Unbekannter bedroht Bu... +++ - NR-Wahl: Schnell-Partei tritt ... +++ - Schwerer Radunfall auf Großglo... +++ - Streit an der Sommerrodelbahn ... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen