OÖ: Radfahrerin mit 1,8 Promille intus beschimpft Polizisten

Akt.:
Die Polizei zog eine betrunkene Radfahrerin aus dem Verkehr.
Die Polizei zog eine betrunkene Radfahrerin aus dem Verkehr. - © Neumayr
Eine alkoholisierte Radfahrerin war am Montag in der Gemeinde Ungenach (Bezirk Vöcklabruck) unterwegs, als sie von einer Polizeistreife entdeckt wurde. Die Frau benötigte die komplette Fahrspur zum Fahren und war bereits zweimal gestürzt, wie die Polizei mitteilte. Die einschreitenden Beamten beschimpfte die 31-Jährige. Ein Alkotest ergab 1,8 Promille.

Die Frau hatte keinen Ausweis bei sich und wollte ihre Identität nicht preisgeben. Nachdem die Beamten die 31-Jährige festgenommen hatten, geriet diese in Rage und verursachte mit einem Fußtritt eine Delle im Polizeiauto. Währenddessen warf sie den Beamten Schimpfwörter an den Kopf und zerstörte später in der Polizeidirektion einen Taster für eine Glocke. Nachdem ein Zeuge die Identität der Frau verraten konnte und diese sich einigermaßen beruhigt hatte, wurde sie ihrem Lebensgefährten übergeben. Die Frau wird angezeigt.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Kurios: Diebe stehlen Lenkrad ... +++ - "Biolandwirt des Jahres" kommt... +++ - Alte Eisen und röhrende Motore... +++ - Salzburger Budget 2019: Die Re... +++ - Salzburger Landesregierung prä... +++ - Radfahrerin in Stadt Salzburg ... +++ - Studie: Jeder dritte Österreic... +++ - ÖAMTC: Herbst ist Hochsaison f... +++ - 13 Angeklagte in Salzburger Dr... +++ - Einbrecher in der Stadt Salzbu... +++ - Eben: Dachstuhlbrand aufgrund ... +++ - Aquarell mit SS-Runen in Salzb... +++ - Demonstration gegen Kassenrefo... +++ - Vermögen der Österreicher im S... +++ - B164: Verletzte bei Verkehrsun... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen