Opernball-Stargast Roger Moore in Wien angekommen

Akt.:
Roger Moore und seine Gattin wurden bei ihrer Ankunft in Wien herzlich empfangen Roger Moore und seine Gattin wurden bei ihrer Ankunft in Wien herzlich empfangen - © Andreas Tischler
Richard Lugners zweiter Opernball-Stargast neben “Dschungelkönigin” Brigitte Nielsen ist ebenfalls bereits in Wien: Ex-James-Bond-Darsteller Roger Moore kam spät am Mittwochabend in Wien an, um dem Ballereignis des Jahres am Donnerstagabend beizuwohnen.

Sir Roger Moore, der weltberühmte James-Bond-Darsteller und diesjährige Opernball-Stargast, kam am Mittwochabend mit einer Stunde Verspätung in Wien an und checkte dann im Hilton Vienna ein.

Roger Moore ist nicht nur durch seine Verkörperung der legendären James Bond-Figur zu Weltruhm gelangt, den er in insgesamt sieben Filmen spielte. Nach seinem Rückzug aus dem Filmgeschäft fungiert Moore seit 1991 als Sonderbotschafter des Kinderhilfswerkes Unicef, wofür er von der Queen höchstpersönlich zum Ritter geschlagen wurde.

Roger Moore: Kindheit und erste Erfolge

Moore wurde am 14. Oktober 1927 in London geboren. Er wuchs in dem einfachen Viertel Stockwell als Sohn einer Hausfrau und eines Polizisten auf. Der Schauspieler machte zuerst in Fernsehproduktionen wie “Simon Templar” Karriere. Die Rolle des James Bond, den Geheimagenten im Dienste Ihrer Majestät, übernahm er erst mit 46 Jahren und gab sie mit 58 wieder ab.

Lange stand der Nachfolger von Sean Connery in dem Ruf, keine Affäre, keine Balgerei und keinen Drink auszulassen. Selbst seine als standfest geltenden Kollegen Richard Harris und Richard Burton soll Moore unter den Tisch getrunken haben – und trotzdem am nächsten Morgen pünktlich und gut gelaunt am Set erschienen sein.

Inzwischen ist es zwar etwas ruhiger um Moore geworden – dennoch freuen sich viele Fans darauf, den Kult-Darsteller am Wiener Opernball 2012 begrüßen zu dürfen.



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen