Osttirol: Wilderer trennt Hirsch Haupt ab und lässt Kadaver liegen

Akt.:
Der Wilderer ließ den Kadaver einfach liegen.
Der Wilderer ließ den Kadaver einfach liegen. - © Bilderbox
Ein Wilderer hat in Matrei in Osttirol sein Unwesen getrieben. Wie die Polizei mitteilte, fanden Aufsichtsjäger einen Kadaver mit fachmännisch abgetrenntem Haupt. Das Tier dürfte in der Nacht auf Samstag geschossen worden sein. Dem Jagdverein Matrei entstand ein Schaden im vierstelligen Eurobereich.

Das Tier war in unwegsamen Gelände im sogenannten Bretterwandgraben im Gemeindegebiet von Matrei entdeckt worden. Der Wilderer hatte den Kadaver mit Reisig zugedeckt. Er wurde von den Aufsichtsjägern geborgen.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Sporttestival mit Karate-Ass A... +++ - Kerze offenbar Auslöser für Bo... +++ - Welche Berufe Asylwerber in Sa... +++ - Bauarbeiten starten in Salzbur... +++ - Haustiere abgeben statt ausset... +++ - Anwalt stellt neuen Asylantrag... +++ - Salzburg droht Stauwochenende +++ - Essen in den Öffis: So ist die... +++ - 13-Jährige stundenlang gequält... +++ - Lenker verlor Bewusstsein auf ... +++ - Nettozuwachs von 4,5 Prozent: ... +++ - Raubüberfall im Mirabellgarten... +++ - Volksschule Gnigl: Abriss schr... +++ - 14-Jähriger verletzt sich bei ... +++ - Zell am See: Hecke fängt Feuer... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen