Ottawa-Attentäter nahm vor Tat Video von sich auf

Akt.:
Trauer um getöteten Soldaten
Trauer um getöteten Soldaten
Der Attentäter, der am Mittwoch in der kanadischen Hauptstadt einen Soldaten erschossen und dann das Parlament gestürmt hat, hat laut Polizei vor der Tat ein Video von sich selbst aufgenommen. Die Polizei wertet den Film, der unmittelbar vor dem Angriff entstanden sein soll, nun aus. Der 32-Jährige Täter sei “von ideologischen und politischen Motiven angetrieben worden”, sagte ein Ermittler.


Die Mutter des Angreifers wandte sich indes mit einer Erklärung an die Öffentlichkeit. Darin schrieb sie, ihr Sohn habe zu religiösen Studien nach Saudi-Arabien und nicht in den Bürgerkrieg nach Syrien reisen wollen. Als ihm mehrfach die Ausstellung eines Reisepasses verweigert worden sei, habe er psychische Probleme bekommen und sterben wollen. “Er konnte nicht in dem Leben bleiben, das er lebte”, schrieb die Mutter.

Der Angreifer hatte am Mittwoch einen Wachsoldaten am Nationalen Kriegsdenkmal gegenüber vom Parlament erschossen. Anschließend stürmte er ins Parlament, wo er in der Eingangshalle bei einem Schusswechsel getötet wurde. Der Angreifer war nach Behördenangaben erst kürzlich zum Islam konvertiert.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- EU-Kommissar Johannes Hahn mit... +++ - Fahrräder gestohlen und online... +++ - Salzburger Jugendmonitor: Weni... +++ - In Apotheke in Henndorf Pistol... +++ - Maishofen: Brand in Holzwerkst... +++ - Fliegerbombe: Bahnverkehr von ... +++ - Salzburger ist bester Maurer d... +++ - St. Johann im Pongau: 29-Jähri... +++ - Nach Wahldebakel der Grünen: A... +++ - Feuerwehren bei Chemieunfall i... +++ - Bundesheer-Rekrut alkoholisier... +++ - Folgenschwerer Unfall mit Klei... +++ - Auch Zahnhaftcreme-Nutzer müss... +++ - Pkw contra Transporter beim Eu... +++ - Dachstuhl brennt in Bürmoos +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen
Mehr auf Salzburg24