Pärchen an der Drachenwand in Mondsee aus Bergnot gerettet

Zwölf Bergretter standen im Einsatz, um das Pärchen zu retten. Zwölf Bergretter standen im Einsatz, um das Pärchen zu retten. - © Bilderbox

Ein 27-Jähriger und eine 23 Jahre alte Frau aus dem Bezirk Vöcklabruck sind in der Nacht auf Mittwoch an der Drachenwand in Mondsee im selben Bezirk aus Bergnot gerettet worden. Sie hatten sich beim Abstieg verirrt. Das berichtete die Polizeipressestelle Oberösterreich in einer Presseaussendung am Mittwoch.

Der Schlosser und die Verkäuferin durchstiegen Dienstagnachmittag den Drachenwand-Klettersteig. Danach wollten sie über den “Hirschsteig” in das Tal zurück. Doch weil er zugeschneit war, sahen sie keine Markierung. Sie kamen vom Weg ab und gerieten schließlich in steiles, unwegsames Gelände. Als sie weder vor noch zurück konnten setzten sie gegen 18.15 Uhr über Mobiltelefon einen Notruf ab.

Pärchen nach drei Stunden von Drachenwand geborgen

Der Bergrettungsdienst Mondsee schickte zwölf Helfer los. Sie stiegen im tiefen Schnee und durch eine steile Rinne, in der bereits Lawinen abgegangen waren, auf. Die Retter legten 300 Meter Seilversicherungen an, um einen sicheren Auf- und Abstieg zu ermöglichen. Nach drei Stunden erreichten sie das Duo. Die beiden wurden darauf zum Hirschsteig und ins Tal geleitet, wo sie gemeinsam mit den Bergrettern um 22.00 Uhr ankamen. (APA)



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen