Papst Franziskus beendete Ägypten-Reise

Akt.:
Papst besucht derzeit Ägypten
Papst besucht derzeit Ägypten - © APA (AFP)
Papst Franziskus hat seine zweitägige Ägyptenreise beendet. Am Samstagnachmittag wurde der 80-Jährige vom ägyptischen Präsidenten Abdel Fattah al-Sisi auf dem Flughafen Kairo verabschiedet, berichtete Kathpress. Während des 27-stündigen Aufenthalts hatte Franziskus in mehreren Reden Gewalt im Namen Gottes verurteilt und an christliche Opfer islamistischer Anschläge erinnert.

Der Besuch fand drei Wochen nach Selbstmordattentaten auf zwei koptische Kirchen in Tanta und Alexandria statt, bei denen 45 Menschen starben. Die Auftritte des Papstes bei einer Friedenskonferenz der Religionen in Kairo und bei einem ökumenischen Treffen mit dem koptischen Patriarchen Tawadros II. waren von hohen Sicherheitsvorkehrungen begleitet. Ein offenes Fahrzeug benutzte Franziskus nur innerhalb eines Stadions, in dem er am Samstag eine Messe feierte, und bei einer Begegnung mit Geistlichen und Gläubigen auf dem Sportplatz des katholischen Priesterseminars. Auch dabei wurde er von einer hohen Zahl von Personenschützern abgeschirmt.

Vor dem Abflug aus Kairo führten Franziskus und al-Sisi eine kurze Unterredung. Am Freitag hatte der Präsident den Papst bereits zu einem Gespräch in seinem Amtssitz willkommen geheißen. Franziskus reiste mit einer Sondermaschine der italienischen Fluggesellschaft Alitalia nach Rom zurück. Dort wird er gegen 20.30 Uhr zurückerwartet. Es war die 18. Auslandsreise des Papstes.

(APA/dpa)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen