Pariser Kunstmesse FIAC groß wie nie

Akt.:
250 Galeristen stellen im Grand Palais aus
250 Galeristen stellen im Grand Palais aus
Mit mehr als 250 Galeristen hat die Pariser Kunstmesse Foire internationale d’art contemporaine (FIAC) am Donnerstag ihre Türen geöffnet. Damit ist die 41. Ausgabe der Messe für Kunst aus dem 20. und 21. Jahrhundert im Grand Palais so groß nie. An dem jährlichen Branchentreffen (23.-26. Oktober) nehmen wieder alle bedeutenden internationalen Galerien, darunter auch vier österreichische, teil.


Das Gros der Aussteller kommt diesmal aus den USA, Frankreich und Deutschland. Aus Österreich sind heuer die Galerie Krinzinger, die Galerie nächst St. Stephan, die Galerie Gabriele Senn sowie die Galerie Ropac, die Standorte in Salzburg und Paris hat, vertreten.

Mit der (OFF)ICIELLE wurde in Paris auch die erste Nebenmesse der FIAC eröffnet. Sie ist für junge Galeristen bestimmt und findet in der seit 2012 existierenden Cite für Mode und Design in den Docks an der Seine statt. Mehr als 65 Galeristen zeigen ihre Künstler in der (OFF)ICIELLE.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Pflegeurlaub für Haustiere: Ge... +++ - Einkaufsgenossenschaft hogast ... +++ - Henndorf: Mann zückt Pistole i... +++ - Nach Schöffenpanne: Neuerliche... +++ - Bad Reichenhall: 75-Jähriger s... +++ - Salzburger Handwerkspreis geht... +++ - Motorradfahrer rast mit 163 km... +++ - Warum wir nicht gerne mit den ... +++ - Motorrad gegen Auto: Schwer Ve... +++ - Weihnachtsbeleuchtung in der A... +++ - Kind bei Verkehrsunfall in Hel... +++ - Salzburg bringt fahrende Bibli... +++ - Rainerstraße: Mann bei Arbeits... +++ - 15. Salzburger Verkehrstage: M... +++ - Autofahrer, aufgepasst! Vorsic... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen