Peinlich! Busenblitzer bei olympischem Eiskunstlauf-Paar

4Kommentare
Die französische Eistänzerin Gabriella Papadakis erlebte im olympischen Kurzprogramm ihren “schlimmsten Albtraum”. Die 22-Jährige kämpfte mit ihrem Kleid, bei welchem sich schon in den ersten Sekunden der Vorstellung am Nacken ein Träger gelöst hatte und kurz einen Teil ihrer Brust freigab. Sie ließ sich aber davon nicht beirren.

“Das brachte mich stark aus der Konzentration. Aber mir blieb keine andere Wahl als zu beten und weiterzumachen.” Die Darbietung zu unterbrechen, hätte fünf Punkte Abzug zur Folge gehabt. So vermochte sich die zweifache Weltmeisterin Papadakis zusammen mit ihrem Partner Guillaume Cizeron im Kurzprogramm knapp hinter dem kanadischen Duo Tessa Virtue/Scott Moir als Zweite zu klassieren.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- O-Busfahrer Kopfstoß verpasst:... +++ - Salzburgs Radbudget vor möglic... +++ - Mehr Radfahrhaushalte als Auto... +++ - Hotelturm am Salzburger Hauptb... +++ - Info-Sperre: Laut Salzburger P... +++ - Staatssekretärin Edtstadler: "... +++ - Das sagen Salzburgs Parteien z... +++ - Betrug mit Steinreinigung: AK ... +++ - Eichstraßenbrücke in Nachtschi... +++ - Salzburgerin überweist 17.000 ... +++ - Land Salzburg senkt Schulden a... +++ - Salzburger bei Europameistersc... +++ - Winterreifen im Test nur mitte... +++ - 42. Rupertikirtag: Traditionel... +++ - Konkursverfahren: Zwei Lürzer-... +++
4Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel