Pflegeregress: 362 Mio. Euro Mehrkosten bis 2021 für Salzburg

1Kommentar
Stöckl ortet durch die Mehrkosten "akuten Handlungsbedarf".
Stöckl ortet durch die Mehrkosten "akuten Handlungsbedarf". - © Neumayr/ Archiv
Nach der Abschaffung des Pflegeregresses durch den Bund liegt eine aktuelle Auswertung der zu erwartenden Mehrkosten für Salzburg vor. Laut LHStv. Christian Stöckl (ÖVP) sind das 45 Millionen Euro im heurigen Jahr und 362 Mio. Euro in den Jahren 2018 bis 2021. “Das Land Salzburg wird von sich aus nicht in der Lage sein, die gewaltige Belastung zu stemmen”, erklärte der Finanzreferent am Freitag.

“Diese Zahlen übertreffen meine Befürchtungen und bestätigen mich in meiner Haltung, dass der Bund den Ländern und Gemeinden die zusätzlichen Kosten vollständig zu ersetzen hat”, forderte Stöckl. Salzburg entgehen in den Jahren 2018 bis 2021 Einnahmen in der Höhe von rund 131 Mio. Euro.

Pflegeregress – Stöckl: “Akuter Handlungsbedarf”

Wenn man bedenke, dass der Bund ursprünglich von jährlichen Mehrkosten von 100 Millionen Euro für ganz Österreich ausgegangen ist, mache die aktuelle Auswertung mit Mehrkosten für das heurige Jahr allein in Salzburg von rund 45 Millionen Euro klar, “dass akuter Handlungsbedarf besteht”, betonte der Finanzreferent. “Informellen Informationen zufolge soll der Fiskalrat die jährliche Gesamt-Mehrbelastung aus der Abschaffung des Pflegeregresses für die Bundesländer und Gemeinden mittlerweile bereits mit rund 700 Millionen Euro beziffert haben.”

Länder sollen starke Allianz bilden

Die Länder seien nicht Befehlsempfänger des Bundes, sondern gleichberechtigte Finanzausgleichspartner, mit denen man auf Augenhöhe Gespräche und Verhandlungen zu führen habe. Stöckl kündigte eine starke Allianz der Bundesländer an, die den Bund nicht aus seiner Verantwortung entlassen werde. “Ich verwehre mich nicht gegen die Abschaffung des Pflegeregresses per se, sondern gegen die drohende Abwälzung riesiger Kosten auf die Länder und Gemeinden.”

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Andreas Hertl neuer Klubobmann... +++ - Gerichtsgutachter soll 13 fals... +++ - Countdown für EU-Gipfel in Sal... +++ - EU-Gipfel: "Tauernherzen" als ... +++ - EU-Gipfel in Salzburg: Die Luf... +++ - Migration und Brexit: Kein Dur... +++ - Kurz erwartet bei Salzburg-Gip... +++ - Der Herbst kommt über Nacht na... +++ - Unterhosen-Einbrecher in Salzb... +++ - Brutaler Übergriff in Wals: 35... +++ - 2.400 Kilo Mist liegt an der S... +++ - Studentenprotest zu EU-Gipfel ... +++ - Stundenlange Suchaktion am Zwö... +++ - Pinzgauer Projekt siegt bei Ös... +++ - Zwei Verletzte bei Frontalcras... +++
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel