Auto kollidiert mit Pinzgauer Lokalbahn in Zell am See

Akt.:
5Kommentare
Großes Glück im Unglück hatte Dienstagabend eine 27 Jahre alte Autofahrerin in Zell am See (Pinzgau). Ungebremst fuhr sie mit ihrem Pkw auf die Bahngleise, als im gleichen Moment eine Garnitur der Lokalbahn heranrauschte – dank der gedankenschnellen Reaktion des Lokführers wurde niemand verletzt.

Der 27-Jährigen kam im Wiesengütlweg ein Fahrzeug entgegen, das am Bahnübergang auf der gegenüberliegenden Seite anhielt. Weil sie offenbar annahm, dass das andere Auto stehenbleiben würde, um ihr für die Überquerung Platz zu machen, fuhr die Frau ungebremst auf die Gleise. Das berichtet die Polizei in einer Aussendung am Mittwoch.

Pkw contra Lokalbahn in Zell am See

Doch im selben Moment kam aus Krimml eine Garnitur der Pinzgauer Lokalbahn angefahren. Der Lokführer gab zweimal ein akustisches Signal ab und verringerte die Geschwindigkeit der Bahn, da er Autos am Bahnübergang entdeckte. Plötzlich kam es zum Zusammenstoß des Triebwagens mit dem Pkw der 27-Jährigen.

Die Bahnstrecke wurde noch am gleichen Abend wieder freigegeben. /FF Zell am See Die Bahnstrecke wurde noch am gleichen Abend wieder freigegeben. /FF Zell am See ©

Keine Verletzten bei fatalem Crash

Die fünf Passagiere, ein Schaffner und der Lokführer blieben bei der Kollision allesamt unverletzt, gab die Polizei an. Auch die Pkw-Lenkerin trug demnach keinerlei Blessuren davon. Es entstand aber hoher Sachschaden am Auto, der Zuggarnitur und an einer Weiche.

Zugstrecke im Pinzgau wieder freigegeben

Die Freiwillige Feuerwehr Zell am See stand mit fünf Fahrzeugen und 34 Mann im Einsatz. Die Bahnstrecke konnte noch am Dienstagabend wieder freigegeben werden.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Hunderte Teilnehmer bei "Marsc... +++ - Kurz will EU-Beschluss für Fro... +++ - Kern will europaweiter Spitzen... +++ - Immer mehr Salzburger spenden ... +++ - Umwelteinsatz an der Saalach +++ - Kampfjet stürzt am Hohen Göll ... +++ - EU-Gipfel in Salzburg: Diese P... +++ - Klospülung angebohrt: Großer W... +++ - Flüchtlingsquartier in Salzbur... +++ - Wanderer flüchten vor "Bären" ... +++ - Kritik an EU-Ratspräsidentscha... +++ - Lukas Rößlhuber als neuer Salz... +++ - 23-Jähriger soll Mädchen im Fl... +++ - Katzenbaby auf Autobahn-Rastst... +++ - Forscher entdecken neue Riesen... +++
5Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel

Pinzgau.
SALZBURG24.AT

Suche

Suche filtern