Einzigartige Hubbrücke entsteht in Mittersill

Akt.:
2Kommentare
Wolfgang Mariacher Referat Brückenbau Landesbaudirektion, Brigadier Heinz Hufler Militärkommandant Salzburg, LR Hans Mayr, Bgm. Wolfgang Viertler, Walter Stramitzer Pinzgauer Lokalbahn.
Wolfgang Mariacher Referat Brückenbau Landesbaudirektion, Brigadier Heinz Hufler Militärkommandant Salzburg, LR Hans Mayr, Bgm. Wolfgang Viertler, Walter Stramitzer Pinzgauer Lokalbahn. - © Neumayr
Im Ortszentrum von Mittersill (Pinzgau) entsteht an der B165 eine neue, hochwassersichere und in Salzburg erstmalige Hubbrücke. Die Hubkonstruktion lässt sich bei Hochwasser anheben, was Verklausungen und Schäden verhindern soll.

“Das Hochwasser vom Juli 2014 hat zuletzt eindrucksvoll gezeigt, dass die bestehende Brücke für künftige Ereignisse dieser Art nicht ausreichend geeignet ist. Nur eine höher gelagerte Konstruktion kann garantieren, dass dieser neuralgische Teil der lokalen und regionalen Verkehrsinfrastruktur auch bei Salzach-Hochwasser unbeschädigt bleibt. Aufgrund der beengten Platzverhältnisse, die keine Rampen zulassen, haben sich die Brückenbauverantwortlichen im Land für den Bau einer beweglichen Brücke entschieden. Die Hubkonstruktion erlaubt ein Anheben bei Hochwasser”, erklärte Bau- und Verkehrsreferent Landesrat Hans Mayr.

Hubbrücke: Baustart am Montag in Mittersill

“Die Salzachbrücke in Mittersill ist die letzte kritische Stelle im Hochwasserschutz Mittersill. Bei großen Hochwässern taucht die Brücke ins Wasser ein, was Verklausungen mit sich bringt. Das hat einerseits die Brücke beschädigt und andererseits die Hochwassersituation im Ort weiter verschärft. Mit der neuen Hubbrücke werden diese Probleme beseitigt und die Sicherheit für die Bevölkerung wird noch weiter gesteigert”, sagte Landesrat Josef Schwaiger anlässlich des Baustarts am Montag.

Verkehrsbehinderungen während Bauarbeiten

Während der Bauarbeiten wird es zu Verkehrseinschränkungen kommen. Am 14. September werden Fahrzeuge von 5 Uhr bis voraussichtlich 24 Uhr in Richtung Krimml bereits beim Kreisverkehr der B161/B168 auf die Felbertauernstraße über die Salzach und anschließend durch das Mittersiller Ortszentrum umgeleitet. In die Gegenrichtung erfolgt die Umleitung von der B165 (Nationalparkzentrum) ab der Kreuzgasse über die Hallenbadstraße und den Ortsteil Klausen ebenfalls zur Felbertauernstraße.

Fußgängerbrücke während der Arbeiten

Den Auftakt der Bauarbeiten bildet das Einheben einer Fußgängerbrücke über die Salzach am 14. September, die während des Baus der neuen Brücke die Verbindung vor allem für Schüler von der Stadtseite zu den Haltestellen der Pinzgauer Lokalbahn und des Postbusses sicherstellt. Vormontage und Einhub erfolgen durch Pioniere des österreichischen Bundesheers.

Dauerhafte Umleitung zwischen 20. September und 22. Dezember

Ab 15. September sollen die Treppentürme zur Fußgängerbehelfsbrücke ohne nennenswerte Verkehrsbehinderungen errichtet werden. Zwischen 20. September und 22. Dezember wird die Umleitungsstrecke durch Mittersill wegen der Bauarbeiten an der Hubbrücke über die Salzach dauerhaft aktiviert.

Schienenersatzverkehr auf der Pinzgauer Lokalbahn

“Die neue Hubbrücke befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Bahntrasse der Pinzgauer Lokalbahn. Von 25. September bis 14. Oktober kommt es aufgrund der Baumaßnahmen zu Streckenunterbrechungen. Daher richten wir für unsere Fahrgäste zwischen Mittersill Essiger und Krimml einen Schienenersatzverkehr mit Autobussen ein”, so Walter Stramitzer von der Salzburg AG. Ab 13. November folgen tageweise Sperren der Pinzgauer Lokalbahn für den Einhub der Stahlbauteile.

Land Salzburg trägt Kosten von rund sechs Millionen Euro

Die neue Hubbrücke aus Stahl wird rund 240 Tonnen wiegen, in sechs Teilen antransportiert und an Ort und Stelle unter einer Einhausung zusammengeschweißt werden. Eine Optimierung der Fahrbahn- und Gehsteiggestaltung sowie die Sicherung der Eisenbahnkreuzung durch eine Schrankenanlage wird die Verkehrssicherheit erhöhen. Generalunternehmer ist die Firma Porr Bau. Die Gesamtkosten sind mit sechs Millionen Euro budgetiert, sie werden zur Gänze vom Land Salzburg getragen.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Bürmoos: 13-Jähriger bedroht B... +++ - Asylwerber nach Zwischenfall i... +++ - Privatdetektiv hält Diebesband... +++ - Salzburger Kulturvereinigung s... +++ - Neumarkt: Getuntes Moped errei... +++ - Faszinierende Bilder aus dem W... +++ - Mangelnde notärztliche Versorg... +++ - Sextortion: 59-Jährige mit int... +++ - Drogendealer (18) im Flachgau ... +++ - Suchtbericht des Landes Salzbu... +++ - 41. Salzburger Rupertikirtag i... +++ - Online-Supermärkte liefern oft... +++ - Lebensgefährliche Einsatznacht... +++ - Einbrüche im Pinzgau, Lungau u... +++ - Tankstelle in Siggerwiesen übe... +++
2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel

Pinzgau.
SALZBURG24.AT

Verkehrslage
A1: West Autobahn Rosenheim - Salzburg
Zwischen Staatsgrenze Walserberg und Autobahnknoten Salzburg in beiden Richtungen Stau zu erwarten, Dauer: 23.09.2017 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr ...
Zu den Verkehrsmeldungen
Suche

Suche filtern