Felsbrocken stürzt in Lofer auf Fahrbahn: Keine Verletzten

Akt.:
Mitarbeiter der Straßenmeisterei Lofer entfernten den Felsbrocken (Symbolbild).
Mitarbeiter der Straßenmeisterei Lofer entfernten den Felsbrocken (Symbolbild). - © Bilderbox
Ein rund 600 Kilogramm schwerer Felsbrocken ist am Mittwoch gegen 15.00 Uhr in Lofer (Pinzgau) auf die Zufahrtsrampe Lofer-West der Loferer Bundesstraße B178 gestürzt. Zum Glück hat zu diesem Zeitpunkt kein Verkehrsteilnehmer diesen Bereich passiert, gab ein Polizei-Sprecher gegenüber der APA an. “Verletzt wurde niemand.”

Die Straße musste zur Bergung des Gesteins nicht gesperrt werden. Mitarbeiter der Straßenmeisterei Lofer entfernten den Felsbrocken. Warum sich dieser aus einer Felswand gelöst hatte und ob der Felssturz in Zusammenhang mit dem regnerischen Wetter stand, war vorerst unklar. Die zuständige Bezirkshauptmannschaft werde die Ursache des Felssturzes prüfen lassen, erklärte der Polizist.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- FCG warnt vor Arbeitszeit und ... +++ - So packt ihr euren Festivalruc... +++ - Einigung auf Gratis-Mundhygien... +++ - Land Salzburg warnt mit Schock... +++ - Neues Gesetz sorgt für Verunsi... +++ - Salzburger Krankenkasse kontro... +++ - Nur wenige Insektengiftallergi... +++ - Tipps für's Autofahren bei Hit... +++ - Hohes Unfallrisiko im Urlaub +++ - LHStv. Heinrich Schellhorn LIV... +++ - Bauarbeiten für Kreisverkehr i... +++ - Fall Roland K.: Urteil im Proz... +++ - Salzburger Forscher arbeiten a... +++ - Konsumentenberatung der AK Sal... +++ - Historische Bücher aus Salzbur... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

Pinzgau.
SALZBURG24.AT

Suche

Suche filtern