Hotels in Salzburg im Juli teurer, in Wien billiger

3Kommentare
Reisende müssen im Juli in der Festspielstadt Salzburg durchschnittlich 12 Prozent mehr pro Übernachtung hinlegen.
Reisende müssen im Juli in der Festspielstadt Salzburg durchschnittlich 12 Prozent mehr pro Übernachtung hinlegen. - © APA/Barbara Gindl/Archiv
Wer jetzt im Juli ein Hotelzimmer in einer österreichischen Stadt bucht, muss in westlichen Tourismushochburgen wie Salzburg, Zell am See, aber auch Kaprun, Kitzbühel und Bregenz weitaus tiefer in die Tasche greifen als noch im Juni. Wiener Hotels geben es dafür seit Ferienbeginn billiger.

Am Mittwoch gab es Österreich-Zahlen zum Hotelpreisindex des Hotelportals Trivago. Während Reisende im Juli in Wien pro Übernachtung im Standard-Doppelzimmer im Schnitt 15 Prozent weniger zahlen als noch im Vormonat, müssen sie in der Festspielstadt Salzburg durchschnittlich 12 Prozent mehr pro Übernachtung hinlegen.

Hotels in Salzburg im Juli teurer

Auch in vielen österreichischen Ferienregionen haben die Hotelpreise saisonal angezogen. In Kaprun kostet ein Zimmer jetzt im Juli gar mehr als ein Viertel mehr als einen Monat zuvor. In Zell am See zogen die Preise um 18 Prozent an, in Bregenz kostet die Nächtigung gerade 8 Prozent mehr. Auch Innsbrucker und Kitzbüheler Hoteliers verlangen im Hochsommer mehr, im Schnitt um 5 Prozent.

trivago-hotels2 Im Westen ziehen die Preise im Juli an. /Trivago ©

Billiger als im Vormonat übernachten Reisende aktuell in Graz (minus 6 Prozent), in Linz (minus 5 Prozent) oder auch in Klagenfurt (minus 2 Prozent).

Kaprun und Kitzbühl mit Rekordpreisen

Reisende, die Wien besuchen, zahlen derzeit im Schnitt 116 Euro pro Übernachtung im Standard-Doppelzimmer, in Salzburg sind es 155 Euro. Unter den preislichen Spitzenreitern der meistbesuchten Orte liegen derzeit Kaprun mit 248 Euro und Kitzbühel mit 196 Euro.

Hotels in deutschen Metropolen billiger

Anders als in Österreich sind in den zehn meistgesuchten deutschen Metropolen die Hotelpreise im Schnitt durchwegs gesunken. In den bei österreichischen Reisenden besonders beliebten Städtezielen Berlin und Hamburg können Urlauber im Schnitt 8 beziehungsweise ein Prozent pro Übernachtung sparen, heißt es bei Trivago.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Adventmarkt am Sternbräu öffne... +++ - Hallein: Flüchtling bedroht Be... +++ - Finanzskandal: Naderer stellt ... +++ - Stadt Salzburg untersagt "Elte... +++ - Tipps zum energiesparenden Hei... +++ - Alpenverein kommt mit "Lawinen... +++ - Jedermann-Pass erhält Inklusio... +++ - Anhänger löst sich von Pkw auf... +++ - ÖBB rüsten Nahverkehrsflotte a... +++ - Zahl der Autos wuchs seit 2005... +++ - Polizei warnt vor Trickdieben ... +++ - Salzburgs Kapuziner werben bei... +++ - Zehn Millionen Euro für die lä... +++ - Salzburger Studie: Heimische K... +++ - Peter Simonischek bei Dreharbe... +++
3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel

Pinzgau.
SALZBURG24.AT

Verkehrslage
A1: West Autobahn Salzburg Richtung Rosenheim
Staatsgrenze Walserberg Polizeikontrolle, es ist mit Wartezeit zu rechnen ...
Zu den Verkehrsmeldungen
Suche

Suche filtern