Lkw gerät in Bruck in Hochspannungsleitung: Fahrer verletzt

Akt.:
Der Lenker blieb geistesgegenwärtig im Lkw sitzen.
Der Lenker blieb geistesgegenwärtig im Lkw sitzen. - © FF Bruck
Die gekippte Ladefläche eines Lkw geriet am Donnerstagvormittag in Bruck an der Glocknerstraße (Pinzgau) in eine Hochspannungleitung. Ein 22-Jähriger wurde verletzt.

Der 22-jährige Lkw-Lenker aus dem Pinzgau war mit gekippter Ladefläche in der Nähe eines Gewerbegebiets in Bruck unterwegs. Dabei geriet die Ladefläche in eine Hochspannungsleitung, wie die Polizei berichtete.

Bruck: Lkw-Lenker kann erst nach Stromabschaltung geborgen werden

Polizei und Feuerwehr wiesen den Lkw-Lenker an, den Laster bis zur Stromabschaltung nicht zu verlassen. Die Einsatzkräfte sperrten die Gefahrenzone weiträumig ab. Erst nachdem der Strom abgeschalten war, konnte der Pinzgauer aus dem Lkw geborgen werden. Er verletzte sich unbestimmten Grades. Nachdem ihn ein Notarzt erstversorgt hatte, wurde er ins Krankenhaus Zell am See gebracht.

Zahlreiche Rettungskräfte waren vor Ort./RK Salzburg Zahlreiche Rettungskräfte waren vor Ort./RK Salzburg ©

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Roland K.: Musiker belastet im... +++ - Das erwartet euch heuer bei Li... +++ - Darum gehen Salzburgs Gastrono... +++ - Antimuslimischer Rassismus deu... +++ - ÖH startete Kampagne gegen Stu... +++ - Österreich nun mit 5G-Strategi... +++ - Land Salzburg von Blitzen über... +++ - 27 Deos im Test: Elf mangelhaf... +++ - Klimawandel beschert Österreic... +++ - Unwetter und Hagel: Feuerwehr ... +++ - Salzburger bei Ö3-Marathon-Cha... +++ - Salzburger Landtagswahl: Grüne... +++ - Verlängerung: Obus 5 fährt 201... +++ - Nach Zugunfall in Salzburg: Er... +++ - Lotto-Solo-Sechser: Salzburger... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

Pinzgau.
SALZBURG24.AT

Suche

Suche filtern