Nach tödlicher Attacke in Mittersill: Angreifer in Untersuchungshaft

Tödlicher Messerattacke in Mittersill.
Tödlicher Messerattacke in Mittersill. - © RK Salzburg
Nach einer tödlichen Messerattacke am späten Donnerstagabend in einem Flüchtlingsquartier in Mittersill im Pinzgau in Salzburg ist über den Angreifer, einen 37-jährigen Iraker, am Samstag die Untersuchungshaft verhängt worden. Das teilte das Landesgericht Salzburg in einer Aussendung mit.

Der mutmaßliche Täter dürfte im zweiten Stock der Unterkunft mit einem Messer völlig grundlos auf zwei Mitbewohner, Pakistani im Alter von 33 und 34 Jahren, losgegangen sein. Der Jüngere erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass er noch am Tatort starb, der Ältere wurde schwer verletzt.

Verdächtiger mit wirren Angaben

Über den Iraker wurde die Untersuchungshaft wegen dringenden Tatverdachtes in Richtung Mord und versuchten Mord verhängt. Er ist laut Gericht geständig, habe aber zum Motiv nur wirre Angaben gemacht.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Freerider in Sportgastein von ... +++ - Strafverfahren gegen drei Ex-S... +++ - Anthering: 15-jähriger Mopedle... +++ - Tourenskigehen hat sich zum Br... +++ - Das bringt die Wohnbauförderun... +++ - Brigitta Pallauf: ÖVP-Frontfra... +++ - Grenzübergang Freilassing: Con... +++ - 70 Prozent der Österreicher fü... +++ - Nach Mayr-Rücktritt: Wie geht ... +++ - Rücktritt von Hans Mayr: Palla... +++ - Radstadt: 27-Jähriger baut zwe... +++ - Lawinengefahr steigt auf Salzb... +++ - Unbekannte schlagen Juwelier-V... +++ - Mehrere Einbrüche im Flachgau ... +++ - Völlig eskaliert: Handydieb dr... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

Pinzgau.
SALZBURG24.AT

Suche

Suche filtern