ÖAMTC: Spritpreis stieg 2017 um sieben Prozent

2Kommentare
Im Schnitt musste man für einen Liter Diesel 1,097 Euro bezahlen, für Superbenzin wurden 1,175 Euro verrechnet.
Im Schnitt musste man für einen Liter Diesel 1,097 Euro bezahlen, für Superbenzin wurden 1,175 Euro verrechnet. - © APA
Sprit kostete heuer durchschnittlich sieben Prozent mehr als im Jahr 2016. Im Schnitt musste man für einen Liter Diesel 1,097 Euro bezahlen, für Superbenzin wurden 1,175 Euro verrechnet. “Gegenüber dem Vorjahr bedeutete das im Schnitt ein Plus von 7,7 Cent je Liter Diesel und 7,2 Cent je Liter Benzin. Damit kam es nach den Rückgängen der vergangenen Jahre wieder zu einem Anstieg”, rechnete dazu der ÖAMTC am Donnerstag vor.

Demnach kam das Betanken eines privaten Diesel-Pkw (855 Liter pro Jahr) dieses Jahr im Schnitt um 66 Euro teurer als 2016. Für einen Benziner (655 Liter pro Jahr) zahlten Autofahrer 2017 rund 47 Euro mehr an den heimischen Tankstellen. Wobei die Preise zum Jahresende hin ihren Höchststand erreichten.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Freerider in Sportgastein von ... +++ - Strafverfahren gegen drei Ex-S... +++ - Anthering: 15-jähriger Mopedle... +++ - Tourenskigehen hat sich zum Br... +++ - Das bringt die Wohnbauförderun... +++ - Brigitta Pallauf: ÖVP-Frontfra... +++ - Grenzübergang Freilassing: Con... +++ - 70 Prozent der Österreicher fü... +++ - Nach Mayr-Rücktritt: Wie geht ... +++ - Rücktritt von Hans Mayr: Palla... +++ - Radstadt: 27-Jähriger baut zwe... +++ - Lawinengefahr steigt auf Salzb... +++ - Unbekannte schlagen Juwelier-V... +++ - Mehrere Einbrüche im Flachgau ... +++ - Völlig eskaliert: Handydieb dr... +++
2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel

Pinzgau.
SALZBURG24.AT

Suche

Suche filtern