Pinzgaubahn kollidiert mit Pkw

Akt.:
Pinzgaubahn kollidiert mit Pkw
Am Sonntagvormittag kam es beim Bahnübergang Bruckbergweg in Zell am See zum Zusammenstoß zwischen einer Garnitur der Pinzgaubahn und einem Pkw. In dem Pkw wurden zwei Personen eingeklemmt und schwer verletzt.

Bei einer Kollision der Pinzgaubahn mit einem Pkw Sonntagvormittag in Zell am See sind ersten Informationen zufolge zwei Personen verletzt worden. Der Unfall ereignete sich laut Polizei-Sprecher Hannes Seyfried um 10.09 Uhr auf dem Bahnübergang “Bruckberg”. Einsatzkräfte berichteten, dass die zwei Insassen im Wagen eingeklemmt wurden.

Der genaue Hergang des Unfalls war vorerst nicht bekannt. Der unbeschrankte Bahnübergang ist mit einer Ampelanlage gesichert, sagte Seyfried.

 

Offenbar Rotlicht übersehen

Bei dem Unfall wurden die Insassen des Autos, zwei Urlauber aus Dänemark, leicht verletzt. Der Lenker des Geländewagens habe laut Zeugenangaben das Rotlicht der Ampelanlage nicht beachtet, sagte Polizei-Sprecher Hannes Seyfried. “Das Auto ist von der Lok erfasst und einige Meter mitgeschleift worden. Die zwei Fahrgäste im Zug sind nicht verletzt.” Die Urlauber haben es wohl auch dem robusten Wagen zuverdanken, dass ihnen bei dem Unfall nicht mehr passiert sei, meinte der Polizist. Die zwei Verletzten wurden von Feuerwehrleuten aus dem demolierten Fahrzeug geborgen und vom Roten Kreuz ins Krankenhaus Zell am See gebracht. An dem Geländewagen entstand ein Totalschaden. Die Bahnstrecke war bis 11.30 Uhr gesperrt.

Die FF Zell am See war mit 31 Mann vor Ort.



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

Pinzgau.
SALZBURG24.AT

Horoskop
Suche

Suche filtern