Salzburg mit den höchsten Mieten: AK will besseres Mietrecht und neue Wohnungen

Akt.:
6Kommentare
Zwischen 2005 und 2016 kletterte in Salzburg die durchschnittliche Wohnungsmiete inklusive Betriebskosten um 45,8 Prozent (Symbolbild).
Zwischen 2005 und 2016 kletterte in Salzburg die durchschnittliche Wohnungsmiete inklusive Betriebskosten um 45,8 Prozent (Symbolbild). - © APA/Georg Hochmuth/Archiv
In keinem Bundesland stiegen die Mieten seit 2005 stärker als in Salzburg. Gleichzeitig stagnieren die Einkommen trotz guter Lohnabschlüsse. In keiner Region Österreichs zahlte man 2016 im Schnitt mehr für die eigene Unterkunft.

“Es braucht ein faireres, besseres Mietrecht und ganz besonders in Salzburg mindestens 1.000 neue Mietwohnungen jährlich. Wohnen muss wieder leistbar sein”, fordert AK-Präsident Siegfried Pichler in einer Aussendung am Dienstag.

Mieten steigen stärker als Teuerung oder Gehälter

Die Wohnkosten stiegen österreichweit deutlich stärker als etwa die allgemeine Teuerung oder die Gehälter. In Salzburg gingen sie laut AK vollends durch die Decke: Zwischen 2005 und 2016 kletterte die durchschnittliche Wohnungsmiete inklusive Betriebskosten um 45,8 Prozent.

AK Salzburg fordert Wohnbau und neues Mietrecht

Vor allem die privaten Mieten treiben die Preise nach oben. Denn die Teuerung machte seit 2005 nur 22,3 Prozent aus. Die realen Nettoeinkommen stagnierten in diesem Zeitraum. „Die Menschen verdienen unter dem Strich nicht mehr, während die Wohnkosten durch die Decke gehen. Die Österreicherinnen und Österreicher brauchen ein einfaches, faires Mietrecht mir gerechten Mietobergrenzen“, fordert Pichler.

1.000 geförderte Wohnungen sollen errichtet werden

Zudem wird laut AK-Präsident ein Mietrecht benötigt, das im Regelfall ohne Befristungen ist und ein Recht, das ohne zusätzliche Kosten für Mieter bei der Vertragserrichtung – etwa für Makler – auskommt. Des Weiteren sollen in Salzburg 1.000 geförderte Mietwohnungen errichtet werden, um den Druck auf die Preise zu nehmen.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Das war das Pipifein im City B... +++ - Faistenau: 61-Jähriger stürzt ... +++ - Neumarkt: Unbekannte randalier... +++ - Pflegeregress: 362 Mio. Euro M... +++ - Caritas: Salzburger Logistikze... +++ - Salzburg-Wahl: Mayr und Konrad... +++ - ÖVP-Haslauer: "Rauchverbot kom... +++ - Cannabis, Crystal-Meth, Ecstas... +++ - Breitband-Vollversorgung: Inve... +++ - Kältewelle lässt Salzburger Se... +++ - Salzburgs Kreative feiern "Nac... +++ - "Schatz" bzw. "Schatzi" belieb... +++ - So schützt ihr euch vor der ei... +++ - Österreichs bestes Hochzeitsvi... +++ - Bischofshofen: Vermummter über... +++
6Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel

Pinzgau.
SALZBURG24.AT

Suche

Suche filtern