Schneelast: Stalldach in Hinterglemm eingestürzt

Akt.:
0Kommentare
Schneelast: Stalldach in Hinterglemm eingestürzt

Im Ortsgebiet von Hinterglemm im Salzburger Pinzgau ist am Sonntagabend das Dach eines Stallgebäudes eingestürzt. Auf dem Satteldach hatte sich eine etwa eineinhalb Meter dicke Schneeschicht befunden, deren Gewicht zu schwer wurde, berichtete Ortsfeuerwehrkommandant Michael Eberharter.

Die eingestellten Tiere waren durch eine Zwischendecke aus Beton geschützt, etliche Maschinen und Geräte wurden aber zerstört.

Kurz nach 19.30 Uhr gab das rund 600 Quadratmeter große Dach der enormen Schneelast nach und stürzte in sich zusammen. Die Trümmer fielen auf die Decke, die den Stall im Erdgeschoß vom oberen Stockwerk trennt. “Die Decke hat die Tiere geschützt. Die rund 20 Rinder und drei oder vier Pferde konnten im Stall bleiben”, so Eberharter. Ein Statiker wird nun klären, ob die Decke durch den Einsturz beschädigt wurde.

Da sich das Gebäude direkt neben einem Hotel befindet und Teile der Holzwände des oberen Geschoßes wegen des fehlenden Daches umzustürzen drohten, musste die Feuerwehr die Wände teilweise abtragen. Insgesamt waren rund 60 Feuerwehrleute aus dem umliegenden Gemeinden und auch Bergretter im Einsatz.

Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt, soll aber laut Polizei “enorm” sein. Nach Angaben des Feuerwehrkommandanten hatte der Landwirt aber den Großteil seiner Fahrzeuge und Geräte nicht im betroffenen Stallgebäude, sondern in einer Garage eingestellt, wo sie unbeschädigt blieben. (APA)



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

Pinzgau.
SALZBURG24.AT

Horoskop
Suche

Suche filtern