St. Martin bei Lofer: Polizei sucht Ehepaar nach tödlichem Lkw-Unfall

Akt.:
Die Polizei sucht nach einem Ehepaar, das den Unfall beobachtet haben soll (Symbolbild).
Die Polizei sucht nach einem Ehepaar, das den Unfall beobachtet haben soll (Symbolbild). - © Bilderbox
Nach einem tödlichen Verkehrsunfall in St. Martin bei Lofer (Pinzgau) Donnerstagmittag hat die Polizei einen Zeugenaufruf am Sonntag gestartet. Bei dem Zwischenfall war eine Fußgängerin aus Dresden von einem Klein-Lkw erfasst worden.

Dessen Lenker erwähnte nun bei der Einvernahme ein Ehepaar, das ihn durch Schreie auf das Unglück aufmerksam machte, teilte die Polizei in einer Presseaussendung mit.

69-jährige Urlauberin von Lkw erfasst

Die Polizei bat das Paar dringend, sich zu melden. Der 52-jähriger Kraftfahrer war in St. Martin bei Lofer mit einem Klein-Lkw vor einem Haus rückwärtsgefahren. Dabei erfasste er die 69-jährige Deutsche, die zu Fuß unterwegs war. Zuerst hatte es von der Polizei in einem ersten Bericht geheißen, dass es keine Zeugen des Vorfalles gäbe.

Ehepaar beobachtet Unfall in St. Martin bei Lofer

Nach der Einvernahme des Lenkers stellte sich heraus, dass der 52-Jährige durch Schreie des Paares aufmerksam gemacht wurde, dass sich eine Frau unter seinem Laster befinde. Die beiden waren laut Schilderung des Mannes nur einige Meter von dem Unfallort entfernt.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- O-Busfahrer Kopfstoß verpasst:... +++ - Salzburgs Radbudget vor möglic... +++ - Mehr Radfahrhaushalte als Auto... +++ - Hotelturm am Salzburger Hauptb... +++ - Info-Sperre: Laut Salzburger P... +++ - Staatssekretärin Edtstadler: "... +++ - Das sagen Salzburgs Parteien z... +++ - Betrug mit Steinreinigung: AK ... +++ - Eichstraßenbrücke in Nachtschi... +++ - Salzburgerin überweist 17.000 ... +++ - Land Salzburg senkt Schulden a... +++ - Salzburger bei Europameistersc... +++ - Winterreifen im Test nur mitte... +++ - 42. Rupertikirtag: Traditionel... +++ - Konkursverfahren: Zwei Lürzer-... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

Pinzgau.
SALZBURG24.AT

Suche

Suche filtern