14. Februar 2012 09:40; Akt.: 14.02.2012 09:40

Uni Salzburg hat zum 50-Jahr-Jubiläum ehrgeizige Pläne

Die Uni Salzburg, die heuer ihr 50-jähriges Bestehen feiert, hat derzeit knapp 17.000 Studierende. Die Uni Salzburg, die heuer ihr 50-jähriges Bestehen feiert, hat derzeit knapp 17.000 Studierende. - © APA/Gindl
Die Universität Salzburg, die heuer das 50-jährige Bestehen seit ihrer Wiedergründung im Jahr 1962 feiert, setzt in den nächsten Monaten einige ehrgeizige Projekte um. Im Herbst werde es den Spatenstich für ein neues Laborgebäude in Itzling geben, kündigte Rektor Heinrich Schmidinger im Gespräch im der APA an.
Korrektur melden

SALZBURG24.at

Mit Beginn des Wintersemesters will die Universität auch ihre Lehramtsstudien in der “School of Education” auf neue Beine stellen.

Uni Salzburg: Neues Laborgebäude in Itzling

Das neue Laborgebäude in Itzling ist nötig, weil die Naturwissenschaftliche Fakultät aus allen Nähten platzt. “Wir wollen in Itzling alle technischen Fächer konzentrieren”, sagte Schmidinger. Neben den Computerwissenschaften, die schon jetzt an diesem Standort sind, werden künftig in Itzling auch Materialforschung und Physik untergebracht sein. Das neue Gebäude kostet zwölf Mio. Euro, die von Bund, Land und Universität aufgebracht werden. Die Übersiedelung in das neue Haus ist für 2014 geplant, kündigte Schmidinger an.

Nawi platzt aus allen Nähten

Die freiwerdenden Flächen werden an der Naturwissenschaftlichen Fakultät in Freisaal dringend benötigt. Durch das starke Wachstum der Studierenden sowie der Forschungsgruppen platzt das Gebäude aus allen Nähten. “Wir tun uns bei Neuberufungen schwer, weil wir keinen Platz mehr haben. Drittmittelprojekte können wir aus Platzmangel oft nicht mehr annehmen”, berichtete Schmidinger. Für den Rektor ist die räumliche Konsolidierung auch Ausdruck der seit einigen Jahren laufenden Profilbildung und Expansion der Universität.

Weitere Projekt der Uni Salzburg: “School of Education”

Ein weiteres wichtiges Projekt ist die Einrichtung einer “School of Education”. “Wir wollen die Lehrerausbildung damit konzentrieren und auf ein neues Qualitätsniveau heben”, sagte Schmidinger. Die “School of Education” fasst alle an der Universität bestehenden Ausbildungsmöglichkeiten zusammen und deckt den pädagogischen Teil des Lehramtsstudiums ab. Die Studierenden werden zentral in Fachwissenschaft, Fachdidaktik, Pädagogik und Schulpraxis unterrichtet und können nach dem Bachelor ein Masterstudium anschließen.

“Uns ist das ein sehr wichtiges Thema, wo wir Flagge zeigen müssen”, sagte der Rektor. Schließlich gehe es um die Zukunft der Lehrerausbildung an den Universitäten. Die “School of Education” werde mit dem Wintersemester 2012 ihren Betrieb aufnehmen, kündigte Schmidinger an. Er erwartet auch Effizienzsteigerungen durch die neue zentrale Einrichtung. Eng kooperiert wird mit der Pädagogischen Hochschule in Salzburg.

Uni soll noch stärker wahrgenommen werden

Zum 50. Geburtstag der Alma Mater Paridiana wünscht sich Schmidinger, dass die Universität in Stadt und Land noch stärker wahrgenommen wird. “Es hat sich viel getan in den vergangenen Jahren, aber gegenüber Städten wie Graz oder Innsbruck haben wir noch Aufholbedarf als Universitätsstadt.” Die Universität habe in den vergangenen zehn Jahren einen starken Professionalisierungsschub durchgemacht, habe klare Ziele und Schwerpunkte. Der Schwerpunkt “Wirtschaft und Recht” beispielsweise sei mit 1.740 Studierenden das am stärksten nachgefragte Fach. Auch der neue Europa-Schwerpunkt werde stark wahrgenommen und bringe international hochkarätige Veranstaltungen nach Salzburg.

Die Universität Salzburg hat derzeit knapp 17.000 Studierende, der Anteil der ausländischen Studierenden beträgt über alle Fächer 33 Prozent. Rund jeder fünfte Studierende in Salzburg kommt aus Deutschland. In einzelnen Fachbereichen – wie beispielsweise Psychologie – sind 80 Prozent aller Plätze an deutsche Studierende gegangen. (APA)



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Pinzgau.
salzburg24.at

Livebilder
Do 23Prognose, Donnerstag, 23. Oktober 2014: : 6°C6°C Fr 24Prognose, Freitag, 24. Oktober 2014: : 8°C8°C Sa 25Prognose, Samstag, 25. Oktober 2014: : 9°C9°C



Suchen in Pinzgau

Suche filtern


  • Geburten
  • Hochzeiten
  • Taufen
  • Vereinsnachricht
  • Schulnachricht

  • Zeitspanne

Artikel aus Pinzgau
 

Newsletter in Ihrem Postfach
Alle Neuigkeiten,
Ereignisse und Fotos - einmal pro Woche!
Anmelden

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Anmelden oder Registrieren
um Profile zu verknüpfen

{username} registrieren Sie sich jetzt neu auf VOL, um Ihr Facebook-Profil mit einem neuen Benutzer zu verknüpfen ODER klicken Sie auf Anmelden wenn Sie bereits einen VOL-Benutzer haben.


muss eine gültige E-Mail-Adresse sein


Bitte max. 32 Zeichen verwenden


Mindestens 6 Zeichen





Sie haben bereits einen VOL-Benutzer? Anmelden

Bestehendes VOL-Profil verknüpfen

melden Sie sich mit Ihrem VOL-Benutzer an ODER klicken Sie auf Neu Registrieren .


Passwort vergessen

Sie haben noch keinen VOL-Benutzer? Neuen Benutzer registrieren