Welttag der Suizidprävention: Hier wird in Salzburg Hilfe geboten

1Kommentar
Ausweglos? Das ambulante Kriseninterventionsteam der Pro Mente Salzburg bietet Hilfe.
Ausweglos? Das ambulante Kriseninterventionsteam der Pro Mente Salzburg bietet Hilfe. - © Bilderbox
Am heutigen Sonntag, dem 10. September, wird weltweit einem besonders heiklen Thema gedacht. Im Jahr 2003 wurde von der International Association for Suicide Prevention (IASP) und der Weltgesundheitsorganisation (WHO) der “Internationale Tag der Suizidprävention” ins Leben gerufen. In Salzburg bietet eine kostenlose 24-Stunden-Krisenhotline Hilfe an.

Selbstmord gilt als Tabuthema, dennoch ist es erschreckend präsent. Wie aus dem aktuellen Bericht der Suizidprävention Austria (SUPRA) hervorgeht, nahmen sich in Österreich im Jahr 2015 1.249 Menschen das Leben. Die Anzahl ist etwa zweieinhalb Mal so hoch wie jene der tödlichen Verkehrsunfälle. Bei den 15- bis 29-Jährigen war es demnach sogar die zweithäufigste Todesursache.

Risiko steigt mit dem Alter

Auffällig ist zudem, dass mit zunehmendem Alter auch das Risiko ansteigt, einen Suizid zu begehen. Laut den vorliegenden Daten hat man mit 85 Jahren ein dreimal höheres Risiko als bei deutlich Jüngeren der Fall ist. Betrachtet man aber die absoluten Zahlen, so lässt sich feststellen, dass in Österreich die häufigsten Selbstmorde zwischen dem 50. und 54. Lebensjahr begangen werden. Von jedem Suizid sind mindestens drei bis fünf Angehörige unmittelbar betroffen – das waren allein in den letzten zehn Jahren zwischen 39.000 und 65.000 Menschen. Allerdings sind Suizide seit den 1980er-Jahren rückläufig.

Unterschiede bei Bundesländern

Im Bundesländervergleich von 2011 bis 2015 befindet sich Salzburg bei der Selbstmordrate im traurigen Spitzenfeld. Nur Kärnten und die Steiermark weisen noch höhere Werte auf.  Weniger Suizidtode gab es hingegen im Burgenland und in Wien.

Weltweit beendet etwa alle 40 Sekunden ein Mensch sein Leben freiwillig, was einer jährlichen Zahl von 800.000 Selbstmorden entspricht. Die Daten gehen aus dem WHO-“Welt Suizid Report” hervor, welchen “Die Welt” aufschlüsselte.

Suizid: Hilfe für Betroffene in Salzburg

In Salzburg wurde für diese Fälle eine 24-Stunden-Krisenhotline eingerichtet. Josef Demitsch, der Leiter der ambulanten Krisenintervention der Pro Mente Salzburg, informiert im Gespräch mit SALZBURG24, wie Freunde und Angehörige reagieren sollten, wenn sie mit Suizidgedanken in ihrem nächsten Umfeld konfrontiert werden. Äußert jemand Gedanken, sein Leben selbst beenden zu wollen, sei dies immer ernst zu nehmen. „Noch immer hält sich die Meinung, dass Sprechen über Selbsttötungsgedanken diese noch verstärken würden. Das stimmt aber nicht. Gerade das vertrauensvolle Gespräch über suizidale Gedanken kann Betroffene entlasten“, weiß Demitsch. In einem professionellen Umfeld sollten die Ursachen der suizidalen Gedanken abgeklärt werden und notwendige Schritte zu deren Behandlung gesetzt werden, führt er aus. Dafür steht die ambulante Krisenintervention Salzburg kostenlos und wenn gewünscht auch anonym rund um die Uhr zur Verfügung.

Erreichbar unter:

AKI Salzburg: 0043662/433351

AKI Pongau und Lungau: 00436412/20033

AKI Pinzgau: 00436542/72600

 

(SALZBURG24/Dominic Schmid)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Neue 10er-Kabinenbahn in der W... +++ - Neumarkt: Maria und Walter Man... +++ - Salzburger Pfarramts-Einbreche... +++ - Carmen Geiss singt auf Gut Aid... +++ - Saalfelden: Feuer reißt Bewohn... +++ - Unbekannte rauben 21-Jährigen ... +++ - St. Koloman: Vermisster 42-Jäh... +++ - Trickbetrügerin schlägt in Hen... +++ - Alkoholverbot und mehr Veranst... +++ - Anrainer ermöglichen breiteren... +++ - Fünf Ex-Sportfunktionäre der A... +++ - Salzburger Stadtregionalbahn w... +++ - Salzburger sind Spitzenreiter ... +++ - „Vorstadtweib“ Nina Proll scha... +++ - Barbara Unterkofler: Dornrösch... +++
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel

Pinzgau.
SALZBURG24.AT

Suche

Suche filtern