Pizzalieferant schoss in der Stadt Salzburg mit Schreckschusspistole auf Pkw

Akt.:
7Kommentare
Der Pizzalieferant glaubte an einen Überfall.
Der Pizzalieferant glaubte an einen Überfall. - © Bilderbox
Ein Pizzalieferant hat in der Nacht auf Samstag in der Stadt Salzburg mit einer Schreckschusspistole auf einen Wagen mit zwei Insassen einen Schuss abgegeben. Der 47-jährige Iraner stellte sich wenig später der Polizei, mit einem kuriosen Motiv.

Bei der Polizei erläuterte der Pizzalieferant sein Motiv: Er habe einen Überfall angenommen, weil bei dem Pkw mehrfach die Lichthupe aufgeblinkt sei und er einen größeren Geldbetrag bei sich gehabt habe.

Pizzalieferant muss mit Anzeige rechnen

Verletzt wurde bei dem Vorfall in der Gabelsbergerstraße laut einer Polizeisprecherin niemand. Die beiden Personen, die in dem Auto saßen, gaben bei der Befragung durch die Polizei an, sie hätten mit der Lichthupe nur den vor ihnen fahrenden Lenker eines Pkw auf dessen offenen Tankdeckel aufmerksam machen wollen. Der Pizzalieferant wird wegen gefährlicher Drohung bei der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Zwei Kinder bei Autounfall im ... +++ - E-Autos erklimmen den Großgloc... +++ - SPÖ Salzburg stellt dringliche... +++ - OÖ: 62-Jähriger stirbt bei Cra... +++ - Alkolenker stürzte in Großarl ... +++ - Kontrollen sorgen für Verkehrs... +++ - Alkolenker sorgen für drei Unf... +++ - Chef der Freiwilligen Feuerweh... +++ - Großbrand in Guggental fordert... +++ - Polizei zieht Drogenlenker aus... +++ - OÖ: Auto überschlägt sich bei ... +++ - E-Bike-Fahrerin crasht gegen A... +++ - Spider Murphy Gang bei Austrop... +++ - Wiederholt schwere Flugunfälle... +++ - Segelflugzeug stürzt in Mauter... +++
7Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel