PKK rekrutiert Kämpfer für Syrien in Deutschland

Akt.:
Die verbotene Kurden-Partei PKK rekrutiert in Deutschland einem Magazinbericht zufolge immer mehr Kämpfer für den Krieg gegen die Extremistenmiliz “Islamischer Staat” (IS) in Syrien und im Irak. Inzwischen seien etwa 50 Freiwillige aus Deutschland in die Region gereist, berichtete der “Spiegel” am Sonntag unter Berufung auf Geheimdienstkreise.


“Es fing langsam an, aber jetzt ist richtig Druck im Kessel”, zitierte das Hamburger Nachrichtenmagazin einen Beamten. Speziell geschulte Rekrutierer sprächen potenzielle Kämpfer an, die dann nach einer ideologischen Schulung in den Niederlanden oder Belgien zur militärischen Ausbildung ins türkische Grenzgebiet geschleust würden.

Die Ausreise der PKK-Kämpfer zu verhindern falle den deutschen Sicherheitsbehörden deutlich schwerer als bei den islamistischen Kämpfern. “Diese Leute sind nicht so blöd wie die Dschihadisten”, zitierte der “Spiegel” einen Geheimdienstler. Sie seien von normalen Reisenden kaum zu unterscheiden. Im Unterschied zu IS-Anhängern stellten sie auch keine Fotos bei sozialen Medien ein. “Wir stochern da ziemlich im Nebel”, zitierte das Magazin einen anderen Beamten.

Die Behörden befürchteten allerdings, dass sich mit der Rückkehr der PKK-Kämpfer die Spannungen zur salafistischen Szene in Deutschland verschärften. In einer vertraulichen Lageeinschätzung habe das Bundeskriminalamt bereits vor zwei Wochen vor einer “starken Emotionalisierung” beider Seiten gewarnt, berichtete das Magazin.

Die Zahl der Salafisten in Deutschland wächst nach Angaben des deutschen Bundesverfassungsschutzes rasant: Bis Jahresende könne es 7.000 Anhänger der radikal-islamischen Bewegung in Deutschland geben, warnte Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen am Wochenende. Dies sei besorgniserregend. Der Salafismus ist Beobachtern zufolge für viele junge Muslime eine Zwischenstation auf dem Weg in den Jihad.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Macron will bis Jahresende Ini... +++ - Wagrainer Ache: Feuerwehr rett... +++ - 3,46 Promille: 50-Jährige veru... +++ - 130 Tonnen Müll werden jährlic... +++ - So soll das Wallerseeufer natü... +++ - Salzburger soll Tochter sexuel... +++ - Andreas Goldberger zum zweiten... +++ - Taxi-Streit am Salzburger Flug... +++ - ÖAMTC erwartet am Wochenende g... +++ - So soll die B164 sicherer in L... +++ - So kommt dein Gesicht in den I... +++ - Suchaktion nach 17-Jährigem im... +++ - Mit Pkw auf falscher Straßense... +++ - Messerattacke in Salzburger Lo... +++ - Katze mit Drahtschlinge in Tha... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen