Pkw in Burgkirchen von Zug erfasst: 77-Jähriger verletzt

Akt.:
4Kommentare
Bei dem Zusammenprall wurde das Auto in ein angrenzendes Feld geschleudert.
Bei dem Zusammenprall wurde das Auto in ein angrenzendes Feld geschleudert. - © Foto Scharinger/Scharinger
Beim Überqueren eines unbeschrankten Bahnüberganges in Burgkrichen (Bezirk Braunau) übersah Montagnachmittag ein 77-jähriger Pkw-Lenker einen herannahenden Zug. Es kam zur Kollision, der Pensionist wurde dabei unbestimmten Grades verletzt.

Der Pkw-Lenker fuhr um 13.17 Uhr auf der Gemeindestraße Schärfbauer Steig in Richtung Geretsdorf. Beim Überqueren des mit einer Stopp­tafel gesicherten Bahnüberganges übersah er einen herannahenden Zug.

Burgkirchen: Pkw kollidiert mit Zug

Der Lokführer leitete noch eine Notbremsung ein, konnte einen Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. Das Auto wurde durch die Wucht des Zusammenpralls in ein angrenzendes Feld geschleudert und kam auf der Beifahrerseite zum Liegen. Der 77-jährige Lenker wurde in das Krankenhaus Braunau am Inn mit Verletzungen unbestimmten Grades eingeliefert.

Triebwagen und Pkw stark beschädigt

Am Triebwagen entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Die Fahrt konnte nicht mehr fortsetzt werden, der Zug wurde abgeschleppt. Am Pkw entstand Totalschaden. Die Aufräumarbeiten dauerten bis etwa 15 Uhr, berichtet die Polizei.

Leserreporter
Feedback


4Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel