Pkw-Lenker bei Kollision mit Zug in Oststeiermark getötet

Ein 74-jähriger Steirer ist mit seinem Pkw in der Oststeiermark (Bezirk Weiz) auf die Gleise eines unbeschrankten Bahnüberganges gefahren und mit einem Zug der Feistritztalbahn kollidiert. Dabei wurde der Mann aus dem Bezirk Weiz getötet, berichtete die Landespolizeidirektion Steiermark. Die Passagiere und der Lokführer blieben unverletzt.

Der Pensionist fuhr gegen 11.00 Uhr auf der Gemeindestraße im Ortsgebiet von Krottendorf bei Weiz in Richtung Sportplatz. Laut Polizei fuhr er bei der unbeschrankten Eisenbahnkreuzung aus ungeklärter Ursache unmittelbar vor dem in Richtung Weiz fahrenden Personenzug auf den Bahnübergang auf. Der Lokführer konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Pkw wurde vom Zug an der Fahrerseite erfasst und rund 30 Meter mitgeschleift. Der 74-Jährige erlitt schwerste Verletzungen, denen er im Krankenhaus erlag.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- O-Busfahrer Kopfstoß verpasst:... +++ - Salzburgs Radbudget vor möglic... +++ - Mehr Radfahrhaushalte als Auto... +++ - Hotelturm am Salzburger Hauptb... +++ - Info-Sperre: Laut Salzburger P... +++ - Staatssekretärin Edtstadler: "... +++ - Das sagen Salzburgs Parteien z... +++ - Betrug mit Steinreinigung: AK ... +++ - Eichstraßenbrücke in Nachtschi... +++ - Salzburgerin überweist 17.000 ... +++ - Land Salzburg senkt Schulden a... +++ - Salzburger bei Europameistersc... +++ - Winterreifen im Test nur mitte... +++ - 42. Rupertikirtag: Traditionel... +++ - Konkursverfahren: Zwei Lürzer-... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen