Münchner Bundesstraße: Geldtransporter in Unfall verwickelt

Akt.:
2Kommentare
Ein Geldtransporter war in den Unfall verwickelt.
Ein Geldtransporter war in den Unfall verwickelt. - © FMT-Pictures/MW
Die ohnehin schon angespannte Verkehrssituation wurde am Dienstagvormittag in der Münchner Bundesstraße in der Stadt Salzburg durch einen Verkehrsunfall mit einem Geldtransporter nochmals verschärft.

Der Geldtransporter ist auf der Münchner Bundesstraße im Salzburger Staddteil Liefering mit einem VW-Bus zusammengekracht.

Ein Geldtransporter wollte links in Richtung Raika-Filiale einbiegen. Da es in Richtung stadteinwärts staute, wurde dem Fahrer des Geldtransportes das Abbiegen ermöglicht.

VW-Bus fährt auf der Busspur

Als er schon im Abbiegevorgang war, kam ihm ein Kleinbus mit Traunsteiner Kennzeichen auf der Busspur entgegen. Die beiden Fahrzeuge krachten mit voller Wucht gegeneinander.

Polizei sicherte Unfallstelle in Münchner Bundesstraße

Da mehrere Streifen der Polizei innerhalb von kürzester Zeit am Einsatzort eintrafen, sicherten sie den Geldtransporter und die Unfallstelle ab. In dem Traunsteiner Kleinbus befanden sich unter anderem auch zwei schwangere Frauen, die vom Roten Kreuz zur Kontrolle ins Landeskrankhaus Salzburg eingeliefert wurden. Der Lenker des Geldtransportes erlitt einen Schock.
Das Unfallkommando der Polizei Salzburg-Stadt ermittelt den genauen Unfallhergang. Es kam zu erheblichen Stauungen in beiden Richtungen.

Schwangere mit gesundheitlichen Problemen

Auslöser für die Fahrt über die Busspur des Traunsteiners waren laut ersten Informationen gesundheitliche Probleme bei einer der schwangeren Frauen.

Leserreporter
Feedback


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel