Pliskova holte Titel beim Generali Ladies in Linz

Akt.:
Pliskova holte dritten WTA-Titel
Pliskova holte dritten WTA-Titel
Die Tschechin Karolina Pliskova hat sich am Sonntag in Linz ihren dritten Titel auf der WTA-Tour gesichert. Die 22-Jährige rang im Endspiel des mit 250.000 Dollar dotierten Damen-Tennis-Turniers die gleich alte Italienerin Camila Giorgi nach 2:22 Stunden mit 6:7(4),6:3,7:5 nieder. Die Freundin von Schwimm-Star Dinko Jukic wehrte dabei bei 5:6 im dritten Satz sogar einen Matchball ab.


Pliskova, die vor einem Jahr in Linz schon den Doppelbewerb mit ihrer Zwillingsschwester Krystina gewonnen hatte, kassierte für ihren Triumph neben 280 WTA-Punkten auch einen Scheck in Höhe von 43.000 US-Dollar, Giorgi erhielt immerhin noch 21.400 Dollar.

Giorgi war gleich aus mehreren Gründen verständlicherweise schwer enttäuscht: Denn die kleine Italienerin hatte im dritten Durchgang einen 1:5-Rückstand egalisiert und einen Matchball zu ihrem ersten Titel auf der WTA-Tour vorgefunden. Umso glücklicher war Pliskova, die am Ende auch mit einer Umarmung ihres doch noch angereisten Freundes Jukic belohnt wurde.

“Ich bin so glücklich, dass es doch noch geklappt hat. Ich war ja schon 5:1 vorne und dann sind ihr ein paar wirklich gute Schläge gelungen. Ich musste um jeden Ball kämpfen”, freute sich Pliskova, die sich in der Weltrangliste voraussichtlich auf den 27. Platz verbessern wird. Hinzu kam, dass Pliskova eine medizinische Auszeit hatte nehmen müssen, und teilweise gehandicapt wirkte. “Ich habe zu Beginn des zweiten Satzes einen Krampf gehabt und dann immer wieder ein bisschen Schmerzen gehabt”, gestand Pliskova.

“Es ist aufregend, hier in Linz gewonnen zu haben, nachdem ich einen Matchball gegen mich hatte. Auch mein Freund ist gekommen, um mich zu unterstützen”, sagte die Gewinnerin der 24. Auflage des “Generali Ladies”.

Bereits vor dem Finale haben Veranstalter Peter-Michael Reichel und seine als Turnierdirektorin fungierende Tochter Sandra Reichel eine Bilanz mit gemischten Gefühlen gezogen. “Am Montag und Dienstag, an dem wir sogar Stehplatzkarten verkauft haben, dachten wir schon, dass wir auf einen Zuschauerrekord zusteuern. Der Donnerstag hat dann das Ganze nivelliert durch das frühe Bekanntwerden der Aufgabe von Eugenie Bouchard”, erklärte Vater Reichel. Da die Halle von Freitag bis Sonntag wieder voll war, habe man in etwa wie im Vorjahr wieder 30.000 Zuschauer begrüßen können.

Für das 25-Jahr-Jubiläum 2015 soll aber ein neuer Zuschauerrekord erzielt werden. Dies soll auch dadurch erreicht werden, dass eine Teilung in Tages- und Abendkarten erfolgen wird – um mehr Kapazität zu erreichen. Die Vorbereitungen für die Jubiläums-Veranstaltung haben bereits begonnen.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Schüler wirft mit Stühlen und ... +++ - Schneebedeckte B99 sorgt für U... +++ - Salzburger Konditorei Fürst si... +++ - Mehrere Verletzte nach Pkw-Cra... +++ - B167: Dreifach-Crash fordert V... +++ - Kekserl essen ohne zusätzliche... +++ - ÖAMTC baut neuen Stützpunkt in... +++ - 30 Millionen Euro für Lärmschu... +++ - Bettler nimmt 86-Jährige in Sa... +++ - Studiengebühren: Wer derzeit z... +++ - Pistenraupe kracht in Obertaue... +++ - Uttendorf: Pkw landet nach Übe... +++ - St. Michael: Crash fordert zwe... +++ - Palfinger: Gewinnwarnung bei v... +++ - Oberndorfer Krankenhaus: Hofra... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen