Pöltl mit Kurzeinsatz bei Torontos höchstem Saisonsieg

Die Toronto Raptors sind in der Nacht auf Dienstag mit einem Sieg in eine Serie von sechs Heimspielen gestartet. Sie bezwangen NBA-Nachzügler Philadelphia 76ers 122:95. Jakob Pöltl, zuletzt für das Farmteam Raptors 905 aufgelaufen, kam beim bisher höchsten Saisonerfolg der Kanadier zu einem Kurzeinsatz.

Der 21-jährige Wiener durfte 3:34 Minuten auf das Parkett. Er erzielte dabei zwei Punkte (zwei von vier Freiwürfen verwandelt) und holte einen Offensiv-Rebound bei einem Ballverlust.

Der elfte Sieg der Raptors im 17. Saisonspiel war völlig ungefährdet. Die Kanadier behaupteten damit Platz zwei in der Eastern Conference. Kyle Lowry (24) und Terrence Ross (22) waren die erfolgreichsten Werfer. In der Nacht auf Donnerstag empfängt Toronto die Memphis Grizzlies.

NBA-Leader Golden State Warriors setzte indes seinen Erfolgslauf fort. Der Finalist 2016 landete mit einem im Schlussabschnitt sichergestellten 105:100 gegen die Atlanta Hawks den zwölften Sieg in Serie und hält nun bei einer 16:2-Bilanz. Die Stars Stephen Curry und Kevin Durant erzielten je 25 Punkte. Die New York Knicks mussten nach zuletzt sechs Erfolgen hintereinander im Madison Square Garden mit einem 103:112 gegen Oklahoma City Thunder eine Heimniederlage hinnehmen.

Ergebnisse der National Basketball Association (NBA) vom Montag: Toronto Raptors (mit Jakob Pöltl) – Philadelphia 76ers 122:95, Washington Wizards – Sacramento Kings 101:95 n.V., New York Knicks – Oklahoma City Thunder 103:112, Miami Heat – Boston Celtics 104:112, Memphis Grizzlies – Charlotte Hornets 85:104, Minnesota Timberwolves – Utah Jazz 103:112, Golden State Warriors – Atlanta Hawks 105:100.

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen